Community
Sprache auswählen
Die Esterbergalm mit Kapelle, im Hintergrund der Krottenkopf.

Bewertung

Um das Estergebirge

Details

Tina Meier

25.10.2012 · Community
Wir sind die Tour letztes Wochenende gefahren. Landschaftlich, vor allem auch jetzt mit dem bunten Herbstlaub, ist sie wirklich toll! Auch von der Strecke her war sie ideal für einen warmen Herbsttag. Da wir mit dem Auto unterwegs waren und nicht durch den ganzen Ort fahren wollten, haben wir am Parklplatz von der Wankbahn geparkt und kamen somit auf ca. 60 HM weniger. Zwischen dem Kletterwald und der Esterbergalm sind einige sehr knackige Stücke (geschätzt ca. 20%)dabei, die auf Asphalt aber relativ gut zu fahren sind und zum Glück immer wieder mal von flacheren Passagen unterbrochen werden, so dass man etwas verschnaufen kann. Die Herren in der Runde haben sich hochgekämpft, die Damen ein paar Stücke geschoben. Somit hat man aber den Großteil der Höhenmeter schnell geschafft und zur Belohnung gibt's in der Esterbergalm eine Erfrischung. Danach geht's moderat weiter und später in den Trail. Dieser ist großartig! Zwar anspruchsvoll aber schön fahrbar und nicht zu steil. Beim Gschwandnerbauern gab's dann bei leckersten Zwetschgenkuchen eine Einkehr auf der Sonnenterrasse. Ab der Pfeffer Alm geht ein Stück auf einem Wanderweg entlang, der für Fahrradfahrer eigentlich verboten ist. Da er aber breit genug war, sind wir mit vorsichtig weiter gefahren und haben viel Rücksicht auf die Wanderer genommen, somit gab's auch keine Beschwerden. Kurz nach dem Kletterwald gibt's noch die Möglichkeit die Straße abzukürzen und links in einen kurzen Wanderweg mit ein paar kleinen Stufen zu fahren, man kommt dann genau beim Parkplatz von der Wankbahn wieder raus.
Gemacht am 20.10.2012

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?