Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuhwandern Top

Über Kochelbergalm und Riessersee zur Aule-Alm

· 1 Bewertung · Schneeschuhwandern · Zugspitzregion
Verantwortlich für diesen Inhalt
GaPa Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kochelbergwiesen
    / Kochelbergwiesen
    Foto: Bettina Plank, GaPa Tourismus
  • / Aulealm
    Foto: Bettina Plank, GaPa Tourismus
  • / Kochelbergalm
    Foto: Bettina Plank, GaPa Tourismus
  • / Geführte Schneeschuhwanderung
    Foto: Vivalpin
  • /
    Foto: GaPa Tourismus
m 1000 900 800 700 8 7 6 5 4 3 2 1 km Hausbergbahn Parkplatz Hausbergbahn-Talstation Wirtshaus (H) Kochelberg-Alm Bobschuppen-Museum Aule-Alm
Romantische Wanderung für die ganze Familie - zu jeder Jahreszeit ein abwechslungsreiches Erlebnis mit Panorama, Natur und ein bisschen Geschichte.
mittel
8,8 km
2:50 h
374 hm
374 hm

Die ausgedehnte Wanderung in Talnähe ist mit ihren leichten Auf- und Abstiegen und mehreren Einkehrmöglichkeiten eine der beliebtesten Wanderungen für die ganze Familie.

Auf dem Riessersee wurden früher Eissportdisziplinen und berühmte internationale Wintersport-Wettkämpfe ausgetragen. Die historische Bobbahn am Riessersee ist heute noch zu besichtigen.

 

Eine detaillierte Tourenbeschreibung findest du im "PDF Druck" weiter oben.

 

Autorentipp

Besichtigung der historischen Olympia-Bobstrecke am Riessersee.

Die Wege rund dem Riessersee sind zu jeder Jahreszeit ein Genuss und auch im Winter geräumt.

Das Gesundheits-Eck GaPa Tourismus bietet geführte Schneeschuhwanderungen an. Gegangen werden einfache Touren, die auch für Anfänger geeignet sind. Grundsätzlich können Jugendliche und Erwachsene ab Schuhgröße 38 an den Wanderungen teilnehmen. Information und Anmeldung unter Tel: +49 8821 180 7736.

Einzelne Bilder dieser Tour, sind zur Verfügung gestellt von der Ski- und Bergschule VIVALPIN. Wenn Du auch so schöne Augenblicke am Berg erleben möchtest, informiere Dich unter www.vivalpin.com

 

Profilbild von Garmisch-Partenkirchen Tourismus
Autor
Garmisch-Partenkirchen Tourismus
Aktualisierung: 14.03.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
920 m
Tiefster Punkt
709 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Wirtshaus (H)

Sicherheitshinweise

Alpiner Notruf Tel: 112 (Bergwacht)

Bergwettervorhersage der Bayerischen Zugspitzbahn Bergbahnen Tel: +49 8821 79 79 79

 

Die Tourenbegehungen erfolgen auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung. Lokale Hinweise und Routenvorgaben beachten.

Weitere Infos und Links

www.gapa.de, www.bergfuehrer-zugspitzland.de

www.vivalpin.com

 

 

Start

Alpspitz-Wellenbad (713 m)
Koordinaten:
DG
47.485410, 11.094510
GMS
47°29'07.5"N 11°05'40.2"E
UTM
32T 657785 5261234
w3w 
///taube.mittag.herab

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz am Alpspitz-Wellenbad führt der Fußweg in Richtung Hausberg / Kochelbergalm am Bach entlang und über die Bahnlinie. Geradeaus weiter - du siehst das Hotel Hausberg schon von weitem. Am Hotel Hausberg vorbei und die Fahrstraße entlang (hier spätestens schnallst du die Schneeschuhe an) geht es dann leicht bergan bis zur Kochelbergalm (837 m). Nach der Alm führt der Weg rechts wieder in Richtung Hausberg und ca. 500 m weiter zweigt nochmals rechts der Höhenweg zum Riessersee ab. Der Weg kreuzt kurz darauf die Skiabfahrt (auf Wintersportler achten!). Am Riessersee angekommen kannst du dem Uferweg entweder rechts oder links um den See folgen. Am See-Ende führt ein gut begehbarer Waldweg rechts weiter zur Aule-Alm. Von der Aule-Alm gehst du entweder zur Talstation Kreuzeckbahn, um von dort den Rückweg mit dem Ortsbus oder der Zugspitzbahn zu bewältigen, oder du wanderst nach der Alm rechts hinunter ins Tal zur Kreuzeckbahnstraße und wieder rechts entlang der Bahngleise zurück zum Ausgangspunkt am Alpspitz-Wellenbad.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn:   Stündliche Verbindungen München - Garmisch-Partenkirchen.

Vom Bahnhof durch die Unterführung hinter den Bahnhof; am Bahnhof der Bayerischen Zugspitzbahn links abbiegen, zum Olympia-Eissport-Zentrum, daran entlang bis zum Alpspitz-Wellenbad - ca. 5 min zu Fuß.

Umsteigefreie ICE-Verbindungen am Wochenende z.B. aus Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln, Frankfurt und Nürnberg. Autozug z.B. aus Hamburg, Hildesheim, Berlin und Düsseldorf nach München.


ICE 1221 freitagnachmittags aus Nordrhein-Westfalen nach Garmisch und Innsbruck, sonntagmittags ICE 1222 aus Innsbruck und Garmisch nach NRW z.B. via Hagen, Wuppertal, Solingen, Bonn, Koblenz und Mainz. Von diesen Städten ist das Werdenfelser Land, dann neu umsteigefrei per ICE zu erreichen.

Flugzeug: Flughäfen München, Stuttgart, Memmingen und Innsbruck. Auf Wunsch kostenpflichtiger Flughafenshuttle nach Garmisch-Partenkirchen.

Bus: Fernbuslinie 040 von Flixbus verkehrt 8x täglich auf direktem Weg von München (ZOB) und Innsbruck nach Garmisch-Partenkirchen Bahnhofsvorplatz. 5x täglich verkehrt Flixbus umsteigefrei vom Münchner Flughafen.  

Anfahrt

A95 von München Richtung Garmisch-Partenkirchen, am Autobahnende Eschenlohe auf die B2 weiter nach Garmisch-Partenkirchen, Beschilderung Ortsteil Garmisch folgen. In Garmisch der Beschilderung Alpspitz-Wellenbad / Olympia-Eissport-Zentrum folgen.

Von Innsbruck / E533 Mittenwald über die B2 nach Garmisch-Partenkirchen, an der großen Rathauskreuzung links abbiegen, Richtung Grainau / Reutte. Dem Straßenverlauf immer folgen. Nach dem Bahnhof geht es durch eine Unterführung. Danach gleich links abbiegen und der Beschilderung Alpspitz-Wellenbad / Olympia-Eissport-Zentrum folgen.

Von Reutte / Ehrwald / Tirol / Grainau kommend über die B23 nach Garmisch-Partenkirchen hinein. An der zweiten Ampel rechts abbiegen und dem Straßenverlauf folgen bis es kurz vor der Unterführung an der Ampel nach rechts zum Alpspitz-Wellenbad / Olympia-Eissport-Zentrum ausgeschildert ist.

Parken

Großer Parkplatz am Alpspitz-Wellenbad / direkt neben dem Olympia-Eissport-Zentrum (P6).

Koordinaten

DG
47.485410, 11.094510
GMS
47°29'07.5"N 11°05'40.2"E
UTM
32T 657785 5261234
w3w 
///taube.mittag.herab
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

GaPa Wanderführer mit KOMPASS Wanderkarte (1:35.000) und die Karte „Sport & Wintergaudi“ erhältlich bei Garmisch-Partenkirchen Tourismus und unter www.gapa.de. Alpenvereinskarte, Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Östliches Blatt (1:25.000) freytag & berndt, Garmisch-Partenkirchen, Wettersteingebirge, Werdenfelserland (1:25.000)

Ausrüstung

Wettergerechte Kleidung (am Besten im Zwiebellook), Knöchelhohe Wanderschuhe, Rucksack mit Schlechtwetterkleidung, Umziehwäsche, Mütze oder Stirnband, Stöcke mit Winterteller, Schneeschuh, ausreichend Proviant und Getränk, eventl. GPS-Gerät, Sonnenbrille, Sonnencreme, Lippenschutz, Erste-Hilfe-Set

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,0
(1)
Mathias Kemper
24.01.2015 · Community
Hallo, wir haben die Tour heute am 24.01.2015 gemacht. Dafür dass in Garmisch nicht garade viel Schnee liegt, kann ja niemand was. Aber dass von den angegebenen 8 Kilometern der Tour geschätzte 6Km über gut geräumte, größtenteils mit Salz oder Split gestreute Wege und Straßen führt, hat uns an der Einstufung als Schneeschuhtour doch sehr zweifeln lassen. Erst oberhalb der Kochelbergalm konnten wir den geräumten Weg verlassen, das kurze Stück unterhalb der Kochelbergalm wo es die Treppen rauf geht, rechne ich mal nicht hinzu. Spätestens ab dem Riessersee ist auch wieder Schluss mit Schneeschuhen, da wohl das 4 Sterne Hotel alles gut für seine Gäste geräumt hat. So war dann auch der Weg am Riessersee entlang zur Auleralm gut geräumt und mit Split abgestreut. Das Stück von der Auleralm talwärts bis zu der Bahnstrecke schaute auch nicht anders aus. Der Weg entlang der Bahnstrecke zum Ausgangspunkt war sogar blanker Asphalt, vermutlich gestreut. So haben wir heute eine wirklich schöne Winterwanderung machen dürfen. Noch mehr hätten wir uns aber gefreut wenn wir die Schneeschuhe nicht 80% am Rucksack hätten spazieren tragen müssen.
mehr zeigen
Gemacht am 24.01.2015

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,8 km
Dauer
2:50h
Aufstieg
374 hm
Abstieg
374 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.