Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wandernempfohlene Tour

Schützensteig - Wanderung von Mittenwald zum Schachenhaus

Wandern · Zugspitzregion
LogoZugspitz Region
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zugspitz Region Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Oberes Reintal mit Pflanzenvielfalt
    / Oberes Reintal mit Pflanzenvielfalt
    Foto: Zugspitz Region GmbH; Foto: Erika Spengler
  • / Der Ferchensee im Morgengrauen
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region
  • / Die urige Wettersteinalm
    Foto: Erika Spengler, Zugspitz Region
  • / Jagdschloss Schachen
    Foto: GaPa Tourismus, GaPa Tourismus
  • / Wettersteinalm 3642
    Foto: Alpenwelt Karwendel | Sandra Hibler, Alpenwelt Karwendel | Sandra Hibler
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 14 12 10 8 6 4 2 km
Der Schützensteig beginnt am südlichen Rande von Mittenwald und führt unterhalb des massiven Wettersteingebirges entlang zur Wetterstein-Alm bis hin zum Königshaus am Schachen.
mittel
Strecke 15,2 km
5:45 h
1.055 hm
152 hm
1.867 hm
952 hm

Die Route von Mittenwald zum Könighaus am Schachen ist zwar lang und nur konditionsstarken Wanderern zu empfehlen, das Jagdschloss und der sehenswerte botanische Garten am Schachen thronen jedoch hoch oben im Wettersteingebirge und belohnen mit prächtigen Ausblicken zu allen Seiten.

Die Wanderung beginnt am südlichen Rand von Mittenwald. Von dort folgt man zunächst breiten Fahrwegen und später dann auf traumhaften Wandersteigen durch den Wald der Routenführung bis zur Wettersteinalm. Die Wettersteinalm ist ca. von Juni bis September geöffnet und bewirtschaftet (keine Übernachtungen). Von der Wettersteinalm führt der Königsweg die letzte Etappe hoch zum Königshaus am Schachen, vorbei am Botanischen Garten und stets mit herrlichen Ausblicken in Richtung Zugspitzmassiv und Alpenvorland.

Bitte unbedingt beachten, dass die hier vorgesehen Route nur ein einfacher Weg ist. Um die Wanderung ausgiebig genießen zu können, sollt eine Übernachtung im Schachenhaus eingeplant werden.

Autorentipp

Alpengarten am Schachen: Der Botanische Garten ist von ca. Mitte Juni bis September geöffnet. Für einen Besuch sollte ungebindt etwas Zeit eingeplant werden. Die Lage auf 1.860 m Höhe ermöglicht die Kultur von über 1.000 Pflanzenarten aus den verschiedensten Hochgebirgen, von den heimischen Alpen bis zum fernen Himalaja.
Profilbild von Andrea Mohr
Autor
Andrea Mohr
Aktualisierung: 17.02.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Schachenhaus, 1.867 m
Tiefster Punkt
Mittenwald, 952 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Wettersteinalm

Sicherheitshinweise

Für diese Wanderung ist eine sehr gute Kondition und Trittsicherheit notwendig.

Weitere Infos und Links

Schon zu Beginn der schönen Wanderung könnte es bereits am Ferchensee zu einer Vermischung von Mythos und Historie kommen, wenn ein leiser Trommelwirbel ans Ohr dringt. 1805 scheiterten Napoleons Truppen bei ihrem Vorstoß gen Süden an den Tirolern bei der Porta Claudia, bis der Jäger Adam sie über den heutigen »Franzosensteig« an der Leutascher Schanz vorbei in den Rücken der Tiroler führte. Die Franzosen hatten sich so grausam gegenüber den Mittenwaldern verhalten, dass die Seelen der Gepeinigten zwischen Elmau und Ferchensee zur Mahnung einen Trommelwirbel ertönen ließen. Die besagte Stelle heißt bis heute »Drummlschlaigl-Grom« (Trommelschlegelgraben).

Schachenhaus

Alpengarten auf dem Schachen

Start

Wanderparklatz am südlichen Rand von Mittenwald (951 m)
Koordinaten:
DD
47.433383, 11.258026
GMS
47°26'00.2"N 11°15'28.9"E
UTM
32T 670271 5255797
w3w 
///charismatischer.leider.mitgebracht

Ziel

Schachenhaus

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Wanderung beim Wanderparkplatz am südlichen Rand von Mittenwald an der Straße, die nach Leutasch führt. Hier führt ein breiter Fahrweg Richtung Ferchensee. In mäßiger Steigung wandern wir durch dichten Wald, der hin und wieder den Blick auf Mittenwald und die westlichen Gipfel des Karwendels freigibt. Wir lassen den Ferchensee rechts liegen und erreichen nach einer guten halben Stunde zwischen Ferchensee und Lautersee eine Abzweigung. Hier biegen wir links ab und folgen der Ausschilderung zur Oberen Wettersteinspitze.

Die Steigung unseres Weges nimmt deutlich zu und wir gewinnen zügig an Höhenmetern. Wir folgen dem Wandersteig und erreichen nach einer weiteren halben Stunde einen Wegweiser. Hier ginge es nach links zum Grünkopf und zum Franzosensteig. Wir wandern allerdings geradeaus weiter. Wenige hundert Meter weiter zweigt erneut ein Weg nach links in Richtung Obere Wettersteinspitze ab. Auch diesen passieren wir und folgen dem Steig weiter gerade aus in Richtung Schachen. Im leichten auf und ab des Schützensteigs kommen wir mit einiger Entferung an der Windfall Hütte vorbei und gehen weiter bis zur Wettersteinalm. Die urige Wettersteinalm lädt ein zum rasten und Kräfte sammeln für den letzten Anstieg über den Königsweg zum Könglichen Schloss am Schachen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Nach Mittenwald besteht mit der Deutschen Bahn eine stündliche Verbindung ab München Hauptbahnhof.

 

Anfahrt

Autobahn A95 München - Garmisch. Nach dem Autobahnende weiter geradeaus über die B2 durch Oberau und den Farchanter Tunnel nach Garmisch-Partenkirchen fahren. Weiter geradeaus auf der B2 bleibend bis nach Mittenwald.

Parken

Am südlichen Rand von Mittenwald befindet sich ein sehr kleiner, kostenfreier Wanderparkplatz. Alternativ sind im Ortskern, wie beispielsweise direkt am Bahnhof, meherere kostenpflichtige Parkplätze zu finden.

Koordinaten

DD
47.433383, 11.258026
GMS
47°26'00.2"N 11°15'28.9"E
UTM
32T 670271 5255797
w3w 
///charismatischer.leider.mitgebracht
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,2 km
Dauer
5:45 h
Aufstieg
1.055 hm
Abstieg
152 hm
Höchster Punkt
1.867 hm
Tiefster Punkt
952 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch aussichtsreich botanische Highlights Heilklima Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.