Community
Choose a language
Plan a route here Copy route
Mountain Hikerecommended route

Durch das Höllental auf die Zugspitze

· 8 reviews · Mountain Hike · Zugspitz Region
LogoOutdooractive Editors
Responsible for this content
Outdooractive Editors Verified partner 
  • Gebirgswasser – einfach unvergleichlich
    / Gebirgswasser – einfach unvergleichlich
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Eine Felswand vor der Höllentalklamm
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Höllentalsteig - exponierte Querung "Brett".
    Photo: Tobias Sessler, www.klettersteige-online.de, 2005, Tobias Sessler, www.klettersteige-online.de, 2005
  • / Die Höllentalangerhütte
    Photo: Outdooractive Editors
  • / Rauschende Wasserfälle
    Photo: Outdooractive Editors
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 500 8 6 4 2 km Zugspitze Höllentalgletscher Höllentaleingangshaus Höllentalklamm Höllentalangerhütte Gebirgsbach
Für ambitionierter Bergwanderer, die auch gerne mal einen Klettersteig mitnehmen, ist dies eine besonders schöne Rundtour, die abwechslungsreicher nicht sein könnte.

 

difficult
Distance 9.3 km
7:30 h
2,296 m
133 m
2,942 m
770 m
Die Tour führt uns durch Wald, die wilde Höllentalklamm, Wiesen, Stein und Eis über einen Klettersteig bis zum Gipfelkreuz der Zugspitze. Abwechslungsreicher kann eine Bergtour kaum sein. Jedoch sollten nur sehr ausdauernde und konditionsstarke Wanderer diese Unternehmung wagen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind ebenfalls erforderlich. Auch muss der Umgang mit Pickel und Steigeisen vorausgesetzt werden. Für diese Kombitour sind zwischen sieben und acht Stunden einzuplanen. Wir überwinden entlang der Strecke (9,5 km) stolze 2200 Höhenmeter. Einkehren können wir in der Höllentalangerhütte (Ende Mai bis Mitte Oktober) und im Münchner Haus (Mitte Mai bis Ende September).
Profile picture of Julia Gebauer
Author
Julia Gebauer
Update: May 13, 2016
Difficulty
Cdifficult
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Zugspitze, 2,942 m
Lowest point
Hammersbach, 770 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Schwere Bergtour, nur für Wanderer mit sehr guter Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit geeignet. Der Umgang mit Pickel und Steigeisen wird vorausgesetzt.

 

Tips and hints

Gästeinformation Grainau, www.grainau.de

Fotos des Klettersteigs: klettersteige-online.de

 

Start

Parkplatz am Ortseingang von Hammersbach (773 m)
Coordinates:
DD
DMS
UTM
w3w 

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz am Ortseingang Hammersbach starten wir unsere Tour zunächst in Richtung Höllentalklamm. Dazu wandern wir in in den Ort hinein und weiter bis zur Hammersbacher Hütte, an der es auch eine Infotafel und eine Bushaltestelle gibt. Nun folgen wir dem Hammersbach, immer den Schildern zur Höllentalklamm nach. Der Weg ist gut beschildert und ausgebaut und windet sich bald steil den Berg hinauf. Die Route erreicht wieder eine Forststraße, es geht vorbei an einer Materialseilbahn und dann zur Eingangshütte der Höllentalklamm. Der weitere Weg verläuft auf rund 700 m durch die imposante Klamm, wir wandern unter großem Getöse hindurch. Unter großem Aufwand wurde ein Weg geschaffen, der teilweise durch in den Fels geschlagene Tunnel mit ca. 1 m Breite und maximal 2 m Höhe führt. Anschließend wandern wir zwischen Bäumen hindurch und über Latschen hoch zur Höllentalangerhütte, hier ist es nun auch wieder „ruhiger“. Der Pfad führt uns weiter geradeaus, zunächst noch über Wiesen, dann auch über Geröll. Wir kommen an den Höllentalanger und dahinter zur „Leiter“, wo viele Eisenklammern im Fels angebracht sind. Über diese erreichen wir das „Brett“: Diese Stelle ist etwas knifflig, wir queren eine recht glatte Felswand unter Zuhilfenahme von eingeschlagenen Eisenstiften. Wir setzen dahinter unseren Weg durch Latschen fort, es geht bis zum „Grünen Buckel“ bergan und immer weiter hinauf bis zum weitläufigen Schuttfeld. Weiter geht es nun über Schotter, so kommen wir an den Rand des Höllentalferners. Hier kommen nun die Steigeisen zum Einsatz: Wir gehen zunächst bergan und queren dann nach rechts an den Fuß der Felsen, wo auch der Klettersteig beginnt. Diesem folgen wir über Drahtseile, bis wir schließlich den Gipfel der Zugspitze erreicht haben.Von der Bergstation können wir dann mit der Eibseeseilbahn, der Bayerischen (nach Garmisch-Partenkirchen) oder der Tiroler (Ehrwald) Zugspitzbahn ins Tal hinabfahren.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Zug nach Garmisch-Partenkirchen, weiter über Grainau nach Hammersbach

 

Getting there

B2/B23 bis Grainau, weiter nach Hammersbach

Parking

Parkplatz am Ortseingang von Hammersbach

Coordinates

DD
DMS
UTM
w3w 
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Stefan Beulke: Alpenvereinsführer Wetterstein. Bergverlag Rother 1996.

Author’s map recommendations

Alpenvereinskarte Wetterstein- und Mieminger Gebirge, Mittleres Blatt Nr. 4/2, 1:25.000

Equipment

Klettersteigset, Pickel, Steigeisen

 


Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.9
(8)
Harry A.
August 04, 2020 · Community
Eine der schönsten (vielleicht sogar die schönste) Bergtour in Bayern. Abwechslungsreich und ambitioniert. Ich habe ein Video gemacht, das die unterschiedlichen Passagen dieser Tour zeigt: https://www.youtube.com/watch?v=BhSdHNboB8o
Show more
When did you do this route? August 01, 2020
Video: Harry A., Boulderaner
Thomas Raiser 
July 21, 2020 · Community
Wunderschöne Tour auf die Zugspitze. Leider ist das Gipfelerlebnis nicht das, was man sich nach so einer Tour wünscht, aber man muss ja nicht so lange da oben verweilen und die 6-7 Std. Aufstieg sind definitiv lohnend.
Show more
When did you do this route? July 19, 2020
Andreas Lütge
April 08, 2015 · Community
Traumhaft! Habe die Tour im Juli 2012 gemacht und bin begeistert. Aufgrund der Südausrichtiung der Wand wird man ganz schön "gebraten" wenn die Sonne brennt. Viel Wasser ist absolut notwendig! Einziges Manko ist bekanntermaßen die Touristenplattform...
Show more
Show all reviews

Photos from others

+ 6

Reviews
Difficulty
Cdifficult
Distance
9.3 km
Duration
7:30 h
Ascent
2,296 m
Descent
133 m
Highest point
2,942 m
Lowest point
770 m
Scenic Refreshment stops available Geological highlights Cableway ascent/descent

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view