Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Bergischer Weg Etappe 13

(1) Wanderung • Region Köln-Bonn
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin
Karte / Bergischer Weg Etappe 13
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 Unterführung Löwenburger Hof Breiberg Drachenfels

Von Königswinter-Oberpleis zum Drachenfels bei Königswinter
mittel
12,4 km
4:00 h
537 hm
410 hm
Die Schlussetappe des Bergischen Weges beginnt in Nonnenberg und durchquert den Weiler Hüscheid. Der Weg führt durch ein ausgedehntes Waldgebiet, quert die A3 sowie die ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke (1) – mit Glück beim Timing lässt sich sogar eine rasante Zugdurchfahrt beobachten. Südlich von Ittenbach ändert der Bergische Weg seine Richtung nach Westen. Durch das Einsiedlertal geht es hinauf zum Löwenburger Hof, hier führt ein Zuweg zur Ruine Löwenburg (2) . Nach einer Stärkung geht es zum Endspurt über den Breiberg (3) und durch das Rhöndorfer Tal zum Drachenfels (4) . Der abenteuerliche Aufstieg zum Plateau wird mit der grandiosen und fast legendären Aussicht auf das Rheintal belohnt. Ein Zuweg führt hinab nach Königwinter.

 

Autorentipp

Einkehrmöglichkeit an der Löwenburg. www.loewenburger-hof.de

Rückkehr zum Startpunkt mit dem Bus, www.bahn.de  

outdooractive.com User
Autor
Andrea Engel & Christian Francken
Aktualisierung: 22.02.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
349 m
84 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Ausrüstung

Ausrüstung für eine Tagestour (Gutes Schuhwerk, Regen- und Wärmebekleidung, Verpflegung, Erste Hilfe)

Weitere Infos und Links

Das Bergische gGmbH
Eichenhofstraße 31
51789 Lindlar
Tel. 02266/46337-10
info@bergisches-wanderland.de www.bergisches-wanderland.de 

Start

Nonnenberg, nahe Königswinter-Oberpleis (146 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.694005, 7.292520
UTM
32U 379403 5617188

Ziel

Drachenfels bei Königswinter

Wegbeschreibung

Die 13. Etappe des Bergisches Weges startet in Nonnenberg, an der Kreuzung von Hüscheider Weg und Nonnenberger Straße (L143). Hier bitte mit Vorsicht – da keine Ampel – die L143 überqueren und auf dem Hüscheider Weg den Weiler durchqueren. An der ersten Weggabelung rechts bergan und an der unmittelbar folgenden Kreuzung rechts in den geschotterten Feldweg abbiegen. Dieser führt, parallel zum Laubach, am Waldrand entlang. Rechts des Weges liegen immer wieder Teiche, die aus dem Wasser des Baches gespeist werden. An der Kreuzung geradeaus weiter und über die nächste Weggabelung hinweg bergan durch den Wald. An der Asphaltstraße angelangt rechts ab etwa 200m bis zum Parkplatz, hier nun wieder links ab auf breitem geschotterten Waldweg durch den Mischwald. Die nächste Weggabelung muss scharf rechts genommen werden und führt in entgegengesetzter Richtung unterhalb der Autobahn A3 und über die Trasse der ICE-Strecke Köln-Frankfurt in Richtung Ittenbach. Die Logebachstraße überqueren und rechts am Soldatenfriedhof vorbei in den Wald wandern. Der pfadige Weg trifft auf einen geschotterten Waldweg, hier links ab und weiterhin durch den Wald. Nach Überquerung der Aegidienberger Straße tritt der Weg aus dem Wald heraus und führt nun kurzfristig durch offene Felder und Wiesen. Jedoch ist In den waldreichen Gebieten des Naturschutzgebietes Siebengebirge der nächste Waldrand nicht fern und der Bergische Weg führt durch den dichten Mischwald und vorbei an der Frühmesseiche und der Schutzhütte der Feuerwehr Ittenbach ins Einsiedlertal. Nun ist es nicht mehr weit zur Ruine Löwenburg. Die Löwenburg ist eine Höhenburg aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts ud diente ursprünglich als Grenzburg der Grafen von Sayn zum nahen kurkölnischen Gebiet um die Burgen Drachenfels und Wolkenburg. Unterhalb der Ruine Löwenburg ist die Waldwirtschaft Löwenburger Hof gelegen und lädt auf halben Weg zum Drachenfels zur Rast. Die Waldwirtschaft im Rücken geht es links weiter auf dem markierten Weg. Geradeaus führt der Weg über die nächste Kreuzung hinweg durch den Wald. Die rechte Abzweigung der nächsten Weggabelung bringt den Weg nun auf der Kammlinie zwischen dem Großen und dem Kleinen Breiberg immer näher an das Rheintal heran. Die Weitsicht ins Rheintal vom Aussichtspunkt oberhalb der Hütte vom Großen Breiberg ist ein absolutes Highlight. Auf dem Weg ins Rheintal werden zwei Querwege geradeaus passiert bis auf der Knelingshardt, einer Anhöhe nördlich von Rhöndorf, an einer T-Kreuzung rechts der Weg über den Dr. Menser Weg hinab ins Tal führt. Am Ende des geschotterten Weges geht es links weiter am Waldfriedhof vorbei bis etwa auf Höhe des Schützenhauses. Hier rechts ab und über die kleine Brücke bergan zum Drachenfels. Jeder Meter aufwärts erweitert den Blick aus dem Weinbergen ins Rheintal. Am Ulanendenkmal beginnt der Aufstieg zum Drachenfels, der nochmals die letzten Reserven in Anspruch nimmt. Der Lohn für die Mühsal erwartet den Wanderer auf dem Drachenfels – die grandiose Aussicht ins Rheintal und eine Besichtigung der historischen Stätte zum Abschluss des Bergischen Weges. Zudem natürlich auch noch die Möglichkeit zur Einkehr im neuen Restaurant. Nach Königswinter führt ein blaugekennzeichneter Zuweg. Von dort lässt sich bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Heimreise antreten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle Oberpleis Busbahnhof, weiter zum Startpunkt, www.bahn.de   

Anfahrt

A3 Abfahrt Siebengebirge, L331, L143 bis Oberpleis-Nonnenberg  

Parken

In Oberpleis
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Bergischer Weg, Wanderkarte im Maßstab 1:30.000, erhältlich oder bestellbar im Shop des Bergisches Wanderland auf www.bergisches-wanderland.de Leporello mit vielen Ausflugs-, Einkehr- und Freizeittipps sowie Entfernungen, alle Etappen und Höhenprofile

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Thomas Henkler
26.12.2013
Bewertung
Gemacht am
26.12.2013

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,4 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
537 hm
Abstieg
410 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.