Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

GA-Frühlingswanderung 2018 - Wo der Höllekretze lauert

Wanderung • Eifel
  • Das Schwarze Kreuz
    / Das Schwarze Kreuz
    Foto: Juliane Hornstein, General-Anzeiger Bonn
  • Blick auf Merzbach.
    / Blick auf Merzbach.
    Foto: Juliane Hornstein, General-Anzeiger Bonn
  • Wegmarkierung des Brotpfads.
    / Wegmarkierung des Brotpfads.
    Foto: Juliane Hornstein, General-Anzeiger Bonn
Karte / GA-Frühlingswanderung 2018 -  Wo der Höllekretze lauert
Wetter

Wald oder Wiese? Beide Landschaftstypen haben ihre Reize. Darum bleiben wir zu Beginn der Osterwanderung einfach auf der Grenze. Zur einen Seite Mischwald, zur anderen Weiden.

mittel
9,6 km
2:33 Std
137 hm
138 hm

Startpunkt ist der Parkplatz an der L 113. Er liegt von Rheinbach nach Merzbach kommend direkt links am Waldrand. Entlang dieses Waldrandes gehen wir los, den Schildern über die Landstraße Richtung Scherbach folgend.

Der asphaltierte Weg ist einfach zu bewältigen, doch man sollte nicht vergessen: Die Wohnweiler hier in der Sürst heißen nicht umsonst Höhenorte. Auch auf der Wanderung geht es zwar moderat, aber beständig bergauf. Die Mühe lohnt, mit jedem Höhenmeter taucht hinter uns ein weiteres Stück eines großartigen Ausblicks über Rheinbach, Meckenheim und das Wachtberger Ländchen auf. Bei gutem Wetter kann man am Horizont den Kölner Dom und das Siebengebirge sehen.

Autorentipp

Im Örtchen Scherbach lockt ein malerischer Brunnen zum Verweilen. Aber Vorsicht: Nach Berichten der Scherbacher haust hier der Höllekretze und wartet auf Kinder, die sich zu weit über den Rand beugen.

outdooractive.com User
Autor

Juliane Hornstein

Aktualisierung: 05.04.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
328 m
220 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Wanderparkplatz bei Merzbach (235 hm)
Koordinaten:
Geographisch
50.604700 N 6.935667 E
UTM
32U 353925 5607901

Ziel

Wanderparkplatz bei Merzbach

Wegbeschreibung

  • vom Startpunkt L 113 den Schildern über die Landstraße Richtung Scherbach folgen
  • dem mit einer Muschel markierten Jakobsweg folgen
  • an der Abbiegung nach Queckenberg in Richtung der ersten wiederaufgetauchten Häuser gehen.
  • bei Groß-Schlebach über den Schlebach hinauf zum Trafohäuschen und weiter geradeaus Richtung Irlenbusch.
  • über den Nachtigallenweg in den Ort Irlenbusch und dann nach rechts über die Irlenbuscher Straße
  • in Vogelsang vor Haus Nummer 2 nach links in Richtung Neukirchen abbiegen
  • im Ort rechts durch das Eschenfeld zur Kirche Sank Margareta
  • auf der anderen Straßenseite dem ausgeschilderten Brotpfad folgen
  • auf dem Weg durch den Wald zum Schwarzen Kreuz und weiter zur Waldkapelle
  • hinter der Waldkapelle geht es auf dem Merzbacher Weg bergab zurück zum Ausgangsort der Wanderung

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,6 km
Dauer
2:33 Std
Aufstieg
137 hm
Abstieg
138 hm
Rundtour familienfreundlich kinderwagengerecht

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.