Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rheinsteig Etappe 3: Von Rhöndorf nach Bad Honnef

· 1 Bewertung · Wanderung · Region Köln-Bonn
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Von Efeu überwachsenes Holzkreuz am Wegesrand.
    / Von Efeu überwachsenes Holzkreuz am Wegesrand.
    Foto: Silke Hertel, Outdooractive Redaktion
  • Von der Breiberg-Hütte führt ein kurzer Abstecher auf den Gipfel des Breiberg.
    / Von der Breiberg-Hütte führt ein kurzer Abstecher auf den Gipfel des Breiberg.
    Foto: Silke Hertel, Outdooractive Redaktion
  • Idyllischer Pfad an den bewaldeten Hängen des Breibergs.
    / Idyllischer Pfad an den bewaldeten Hängen des Breibergs.
    Foto: Silke Hertel, Outdooractive Redaktion
  • Der Rheinsteig-Markierungsstein im Bereich des Löwenburger Hofs.
    / Der Rheinsteig-Markierungsstein im Bereich des Löwenburger Hofs.
    Foto: Silke Hertel, Outdooractive Redaktion
  • In den klimatisch begünstigten Buchenwäldern am Rhein gedeihen Stechpalmen im Unterwuchs.
    / In den klimatisch begünstigten Buchenwäldern am Rhein gedeihen Stechpalmen im Unterwuchs.
    Foto: Silke Hertel, Outdooractive Redaktion
  • Roter Fingerhut setzt im Frühsommer farbliche Akzente am Wegesrand.
    / Roter Fingerhut setzt im Frühsommer farbliche Akzente am Wegesrand.
    Foto: Silke Hertel, Outdooractive Redaktion
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 Waldfriedhof Rhöndorf Breiberg-Hütte Löwenburger Hof Hochwasserschutzanlage Holzkreuz

Zwischen Rhöndorf und Bad Honnef erwarten uns idyllische Pfade, schattige Täler, reizvolle Ausblicke und eine beliebte Ausflugsgaststätte im Siebengebirge.
mittel
13,7 km
4:15 h
523 hm
514 hm
Wir beginnen die dritte Etappe des Rheinsteigs in Rhöndorf und wandern auf schattigen Wegen und Pfaden hinauf zur Breiberg-Schutzhütte. Ein kurzer Abstecher bringt uns auf den aussichtsreichen Gipfel des Breibergs. Anschließend geht es entlang des Kleinen Breibergs und des Ölender zur Waldgaststätte Löwenburger Hof. Nach der Einkehr in dem beliebten Ausflugslokal können wir noch der Ruine Löwenburg einen Besuch abstatten, ehe wir entlang des Possbach-Grabens ins Tal des Ohlbaches absteigen. Ein erneuter Aufstieg bringt uns auf die bewaldete Höhe des Wingsberges. Von hier geht es im Auf und Ab am Hang entlang. Zuletzt wandern wir durch das schattige Mucherwiesental gemütlich hinab in die Kurstadt Bad Honnef.
outdooractive.com User
Autor
Silke Hertel
Aktualisierung: 02.03.2016

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
363 m
67 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Ortsmitte von Rhöndorf (66 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.659502, 7.213196
UTM
32U 373709 5613484

Ziel

Marktplatz Bad Honnef

Wegbeschreibung

Die dritte Rheinsteig-Etappe beginnt in der Ortsmitte von Rhöndorf. Zunächst kehren wir auf der Löwenburgstraße zu der Stelle im Rhöndorfer Tal zurück, an der wir tags zuvor den Rheinsteig verlassen haben. Hier folgt man der Fahrstraße im Bachtal weiter geradeaus und kommt am Rhöndorfer Waldfriedhof vorbei, auf dem sich das Grab Konrad Adenauers befindet. Anschließend gelangt man zu einer Wegverzweigung mit zwei Markierungssteinen. Wir wählen den scharf rechts bergauf führenden Forstweg in Richtung Breiberg. An der nächsten Wegverzweigung nimmt man den schma­len Waldweg nach links. Nach einem kurzen Anstieg kommt man zu einem Unterstands­pavillon, an dem man geradeaus eine Forststraße überquert. Durch Buchenwald geht es bergauf zu einer Forststraße, die wir nach schräg links kreuzen und unseren Weg auf einem schmalen Pfad fortsetzen. Durch die Bäume schweift der Blick immer wieder zum Drachenfels, zum Ölberg (460 m) und zum Lohrberg (435 m). Schließlich erreichen wir die Breiberg-Hütte, eine Unterstandshütte, an der rechts ein Pfad hinauf zum Breiberg abzweigt. Der kurze Abstecher auf den Gipfel (313 m) lohnt sich, denn der höchste Punkt bietet einen schönen Blick hinüber zum Drachenfels und nach Bonn. Der Rheinsteig zieht an der Hütte links vorbei zum Sattel zwischen dem Kleinen Breiberg und dem Ölender  (329 m). Anschließend geht es kurz steil bergauf, wobei man den rechts abzweigenden Pfad ignoriert.

An einem Markierungsstein erreichen wir eine Forststraße der wir nach links in Richtung Löwenburg folgen. An der nächsten Verzweigung wendet man sich auf dem breiten Schotterweg nach schräg links und kommt schließlich zu einem asphaltierten Wegedreieck mit Markierungsstein und einer Wandertafel. Vor uns breiten sich reizvolle Streuobstwiesen aus. Man wendet sich hier nach rechts und wandert unterhalb der Waldwirtschaft Löwenburger Hof (345 m) vorbei, auf deren Sonnenterrasse man sich bestens stärken kann. Waffeln, hausgemachte Kuchen und weitere leckere Speisen locken vor allem an den Wochenenden zahlreiche Wanderer und Ausflügler in den Gasthof.

Kurz nach dem Löwenburger Hof halten wir uns an der Weggabelung rechts und wandern auf einem Forstweg in den Wald hinein. Wenig später erreicht man einen Wegestern, den der Rheinsteig geradeaus kreuzt. Von hier kann man in ca. 15 Minuten den rechten, mit gelben Rheinsteig-Symbolen markierten Weg zur mittel­alterlichen Löwenburg hinaufwandern. Von der im Dreißigjährigen Krieg zerstörten Festung, die einst die Grenzburg der Grafen von Sayn gegen das Kurfürstentum Köln war, genießen wir das herrliche Panorama über das Rheintal und in die Eifel. Der gleichnamige Berg, auf dem die Ruine thront, zählt zu den sieben höchsten Bergen des Siebengebirges. Mit 455 m ist die Löwenburg nach dem Gro­ßen Ölberg die zweithöchste Erhebung des Mittel­gebirges.

Wir wandern auf einem Forstweg im Wald abwärts in Richtung Schmelztal/ Bad Honnef zu einer Wegkreuzung. Hier hält man sich rechts und kommt in den Graben des Possbaches, dem man stetig abwärts folgt. Wenig oberhalb einer befahrenen Straße biegen wir nach links auf den Forstweg ein, der uns an einer grün-weißen Schranke vorbei hinab zur Landstraße im Schmelztal bringt. Man überquert sie und biegt gegenüber an einem Wegweiserpfahl mit der Aufschrift Schmelztal 130 m rechts in den Wiesenpfad ein. Wenig später biegt der Pfad nach links ab und passiert eine Hochwasserschutzan­lage. Dahinter geht es in den Wald, wo wir auf einem Wurzelpfad kurz steil zu einem Querpfad empor­steigen. Hier biegt man nach links ab und wandert nun beinahe eben weiter.

Nach einer Weile trifft man auf einen vom Tal heraufkommenden schmalen Weg, dem man nach rechts folgt. Zunächst geht es auf einem Pfad, später auf einem breiteren Weg durch dichten Jungbuchenwald aufwärts zu einer kleinen Lichtung wenig unterhalb des Wingsberges. Bald treffen wir auf einen breiten Schotterweg, in den wir nach rechts einbiegen. An der nächsten Verzweigung wählt man den linken Forstweg, umrundet den Wingsberg gegen den Uhrzeigersinn und trifft auf eine Verzweigung mit Markierungsstein, an der man geradeaus in Richtung Mittelberg weitergeht. Wir folgen der scharfen Linkskurve des Forstweges und halten uns bei der nächsten Verzweigung mit dem Hinweis Mittelberg 1,8 km geradeaus.

Im weiteren Verlauf muss man aufpassen, denn der Rheinsteig verlässt bei einem etwas versteckten Wegweiserpfahl den breiten Forstweg auf einen schmalen Waldweg nach rechts. Nach einem steilen Abstieg kommen wir an einem mit Efeu überwachsenen Holzkreuz zu einem asphaltierten Weg im Mucher­wiesental. Man folgt dem Fahrweg nach rechts und biegt etwa 50 m weiter links in einen breiten Schotterweg ein, der über den Mucherbach führt. Anschließend halten wir uns rechts und wandern im Schatten der Bäume gemütlich oberhalb der Talaue des Mucherbaches abwärts zu einer Info-Tafel an einer Asphaltstraße. In diese biegt man nach links ein und erreicht wenig später die ersten Häuser von Bad Honnef.

Da Bad Honnef unser heutiges Etappenziel ist, verlassen wir jetzt den Rheinsteig und folgen dem mit einem schwarzen R auf weißem Grund markierten Rheinhöhenweg rechts zur Schmelztalstraße. Man wendet sich nach links und erreicht nun auf der Hauptstraße stets geradeaus gehend den Marktplatz von Bad Honnef. In der Kur-, Tagungs- und Kongressstadt zu Füßen des Siebengebirges können wir uns in der Altstadt, auf der Rheininsel Grafenwerth oder im Kurgarten mit seinem alten, exotischen Baumbestand von den Anstrengungen der Wanderung erholen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Rhöndorf

Anfahrt

Auf der A3 bis zur Anschlussstelle Bad Honnef/ Linz, der Beschilderung nach Linz folgen und weiter auf der B42 nach Rhöndorf

Parken

In Rhöndorf
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (1)

Johannes Tönne
20.04.2016
Der Weg fängt nach Rhöndorf relativ steil an, wird dann aber wieder einfacher. Die Ruine der Löwenburg ist leider aktuell (ich war am 10.04.2016 dort) eingerüstet, Ausblick hat man natürlich trotzdem noch. Nach der Überquerung der Schmelzstraße wird es für einen kleinen Abschnitt wieder steil, zum Ende hin aber wieder entspannter. Visuell gibt die Tour leider nicht so viel her, man wandert viel durch einfachen Wald auf befestigten Schotterwegen. Also zum fotografieren nicht so besonders geeignet.
Bewertung
Gemacht am
10.04.2016
Am Anfang, kurz hinter Rhöndorf.
Foto: Johannes Tönne, CC BY-ND, Community
Kurz vor der Löwenburg.
Foto: Johannes Tönne, CC BY-ND, Community
Die eingerüstete Ruine der Löwenburg.
Foto: Johannes Tönne, CC BY-ND, Community
Am Ende des Weges, kurz vor Bad Honnef.
Foto: Johannes Tönne, CC BY-ND, Community

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,7 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
523 hm
Abstieg
514 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.