Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Flussradweg Etappe

RurUfer-Radweg (Etappe 3) - Von Jülich bis Roermond

· 2 Bewertungen · Flussradweg · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Zitadelle Jülich
    / Zitadelle Jülich
    Foto: Museum Zitadelle Jülich
  • /
    Foto: Stieding/WFG für den Kreis Heinsberg mbH - Heinsberger Land
  • Millicher Halde
    / Millicher Halde
    Foto: Stieding/WFG für den Kreis Heinsberg mbH - Heinsberger Land
  • Förderturm Schacht 3 (Hückelhoven)
    / Förderturm Schacht 3 (Hückelhoven)
    Foto: © Bullik/WFG für den Kreis Heinsberg mbH - Heinsberger Land
Logo RurUfer-Radweg
Karte / RurUfer-Radweg (Etappe 3) - Von Jülich bis Roermond
0 150 300 m km 10 20 30 40 50 Glasmalereimuseum Linnich Rurtal-Korbmacher Museum Zeche Sophia-Jacoba (Schacht 3)

Die dritte Etappe führt Sie entlang der Bördenlandschaft von Jülich nach Roermond. Neben einer idyllischen Flussauenlandschaft bietet die Tour auch einige historische und kulturelle Highlights. Von Burgen und Herrenhäusern über verschiedene Museen bis hin zu Relikten aus Zeiten des Steinkohlebergbaus, gibt es viel zu entdecken.

leicht
58,1 km
2:30 h
15 hm
62 hm

Das Land wird immer flacher, die Rur immer ruhiger und die Fahrt immer gemütlicher, je weiter man nach Norden kommt. Linnich hält das Glasmalerei-Museum vor und dann geht es auch schon weiter ins Heinsberger Land. Sie fahren zwischen Wiesen und Weiden durch die weite Flussauenlandschaft, vorbei an Herrenhäusern und Wasserschlösschen (Haus Großkünkel, Haus Kleinkünkel, Rittergut Grittern, Burg Wassenberg, Haus Effelt), idyllischen kleinen Orten und verschiedenen Seen (Adolfosee in Ratheim, Effelder Waldsee). Der Hückelhovener Ortsteil Hilfarth war in früheren Zeiten für die Herstellung von geflochtenen Körben und anderen Gegenständen aus Weidenzweigen bekannt. Wie eine Perlenkette reihten sich die Korbmacherdörfer in früheren Jahren aneinander. Das Museum in Hückelhoven-Hilfarth erzählt die Geschichte der Korbmacherei an der Rur und lädt die Besucher zum Mitmachen ein. Fördertürme und Bergehalden in Hückelhoven und Ratheim erinnern dagegen an die ehemaligen Zeche Sophia-Jacoba und die Bedeutung des Steinkohlebergbaus in der Region. Zum Ende der Tour geht es dan über die Grenze Richtung Roermond, das mit seinen zahlreichen Geschäften und Cafés zum Bummeln und flanieren einlädt.

 

Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke:

  • Zitadelle Jülich
  • Brückenkopfpark Jülich
  • Haus Großkünkel
  • Haus Kleinkünkel
  • Rittergut Grittern
  • Rurtal-Korbmachermuseum Hilfarth
  • Millicher Hallde
  • Adolfosee in Ratheim
  • Burg Wassenberg
  • Haus Effeld
  • Effelder Waldsee
  • Stadtzentrum Roermond

 

Autorentipp

Lassen Sie den Tag nach Abschluss der Tour in einem der gemütlichen Cafés in Roermond ausklingen.

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
79 m
Tiefster Punkt
17 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bleiben Sie bitte auf den ausgewiesenen Wegen.

Ausrüstung

Mit dem Wetter angepasster Kleidung, genügend Wasser und ein wenig Verpflegung sind Sie bestens ausgerüstet für die Tour.

Weitere Infos und Links

Heinsberger Tourist-Service e.V.
Valkenburger Str. 45, D-52525 Heinsberg
Tel. +49(0)24 52- 13 14 15 Fax: 13 14 19
E -Mail: info@hts-info.de
Internet: www.heinsberger-tourist-service.de
www.hts-info.de

Start

Jülich (77 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.919890, 6.352993
UTM
32U 313954 5644253

Ziel

Roermondt

Wegbeschreibung

Auf deutscher Seite führt die Route über asphaltierten Nebenstraßen und wassergebundene Uferwege. Ab der Grenze zu den Niederlanden ist die Route dann durchgehend asphaltiert. Dabei geht es überwiegend über autoarme/-freie Wege. Es gibt keine nennenswerten Steigungen, dafür kann der Wind Ihre Kondition durchaus auf die Probe stellen.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahren Sie mit Regionalzügen aus Richtung Aachen und Köln bis zum Bf. Düren. Von dort verkehrt die Rurtalbahn (RB 21a) stündlich von Düren Bahnhof bis nach Jülich.

Der Rückweg mit dem ÖPNV zum Startpunkt der Etappe ist aufgrund von zwei Umstiegen und der langen Fahrdauer relativ aufwendig. Vom Bahnhof in Roermond geht es mit dem Zug nach Heerlen und von dort mit der Euregiobahn bis Düren. Dort steigen Sie dann um in die Rurtalbahn (RB 21a) und fahren zurück nach Jülich. 

 

Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.avv.de

 

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort "Jülich, Bahnhofstraße 13" ein.

Parken

Sie können Ihren PKW bequem und kostenfrei am Startpunkt gelegenen Park & Ride Parkplatz "Bahnhof Jülich" parken.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Radtourenbuch "RurUfer-Radweg-Von der Quelle im Hohen Venn zur Mündung in die Maas" Esterbauerverlag 1:50.000, ISBN-978-3-85000-179-3 Preis: € 9,90

Kartenempfehlungen des Autors

Radwanderkarte Freizeit-Region Heinsberg“ mit Begleitheft Maßstab 1:50.000 Preis: 7,95 € ISBN-Nr. 978-3-87073-399-5


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Hasen Jagd
30.08.2016 · Community
34°..ca. um 9 Uhr losgefahren. Tolle Strecke, absolut Windstill. Leider hier und da schlecht beschildert. Aber egal...mal kurz jemanden ansprechen, einer weiß immer den Weg. Absolute Ruhe ist garantiert, zum abschalten erholsam und schön. Für Rennräder aber nicht geeignet. Kurz vor Roermond gewendet und zurück. Gesamt 92km. Da die Strecke sehr eben ist war auch diese Gesamtlänge gut zu schaffen..!
mehr zeigen
Gemacht am 26.08.2016
Bernhard Brakonier
19.05.2016 · Community
Sehr schön und gut zu Fahren allerdings muss man Gegenwind rechnen
mehr zeigen
outdooractive.com User
Unbekannter Benutzer
10.03.2016 · Community
Sehr schön aber leider windanfällig
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
58,1 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
15 hm
Abstieg
62 hm
Streckentour Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.