Tour hierher planen Tour kopieren
Radtour empfohlene Tour

Radeln nach Zahlen durch Wald und Flur zu unseren niederländischen Nachbarn (RW 102)

Radtour · Niederrhein
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • BEGAS HAUS
    BEGAS HAUS
    Foto: © Stieding/WFG für den Kreis Heinsberg mbH - Heinsberger Land
m 60 50 40 30 20 40 30 20 10 km
Heinsberg - die westlichste Kreisstadt Deutschlands - ist Ausgangspunkt dieser Rundtour. Auf ca. 50 km fahren Sie zu den niederländischen Städtchen Posterholt und Montfort sowie auf deutscher Seite über den Ort Waldfeucht-Haaren zurück. Atmen Sie durch und genießen Sie die ländlichen Reize!
mittel
Strecke 49,8 km
3:00 h
114 hm
117 hm
61 hm
25 hm

Startplatz dieser Tour ist der gebührenfreie Parkplatz an der Kirche St.Maria in Heinsberg-Unterbruch an der Wassenberger Straße. Von dort aus fahren Sie auf den Radweg an der B 221 links abbiegend nach Heinsberg Richtung Knotenpunkt Nr. 11 (●11). Von dort geht es rechts abbiegend Richtung ●13 und ●14 nach Karken. Besuchen Sie doch das nahegelegene "Casa Grandiflora", das mediterrane Atmosphäre verbreitet. Vom ●14 fahren Sie nun ca. 1,5 km weiter und kommen so zur deutsch-niederländischen "Grenze". Hinter dem „Grenzübergang“ wählen Sie den Radweg links Richtung Posterholt zum niederländischen ●69 und ●68.

Diese Strecke führt durch das sog. "Elsbroek" (Bruch von Eschen). Der "Vlootbach", der ehemals ein Seitenfluss der Rur war, begleitet Sie auf dem Weg. Vom ehemaligen Schloss "Annendael" sehen Sie heute noch den Rest des Tores und den ehemaligen Bauernhof. Vom ●68 in Richtung ●03 kommen Sie zunächst durch ein Waldstück, danach durch offenes Ackerland mit leicht vermoortem Sandgrund (ca. 2 km nicht befestigter Weg). Der "Vlootbeek" bildet hier die Grenze zu "het Sweeltje", einem Wald, der auf in der Eiszeit geformten Flugsanddünen entstanden ist. Am ●03 angelangt können Sie an der Südseite der Stadt Montfort noch Reste des Schlosses von Montfort sehen. Es war im Mittelalter das Verwaltungszentrum der Region.

Weiter geht es in Richtung ●02 und dann zu ●01 (ca. 2 km nicht befestigter Weg). Von diesem Punkt aus fahren Sie zunächst Richtung ●68 und dann auf deutscher Seite zum ●35 und weiter zu ●39. Auf halber Strecke können Sie einen Abstecher zur Haarener Windmühle machen. Seit 1921 ist diese Mühle im Besitz der niederländischen Familie Verbeek. Vielleicht haben Sie Glück und der Müller ist gerade bei der Arbeit, d. h. bei ausreichendem Wind nimmt er die Mühle auch in Betrieb. Ein immer wieder spannendes Unterfangen. Das in dieser Mühle gemahlene Mehl kann man u. a. pur in der Johannesstr. 28 direkt in der Nähe der Mühle kaufen.

Zurück auf dem ausgeschilderten Weg fahren Sie weiter zu ●39 und dann kommen Sie über die ●12 und ●20 in die Kreisstadt Heinsberg. Schauen Sie sich dort die imposante Propsteikirche "St. Gangolfus" - in der Region „Selfkantdom“ genannt - auf dem neu gestalteten Burgberg mit Burgruine und den Resten der Stadtbefestigung an. Bei einer Führung erfahren Sie u. a. auch Wissenswertes über die Krypta und das Hochgrab der Herren von Heinsberg. Das im weißen Torbogenhaus ehemals ansässige Kreismuseum wurde komplett neu gestaltet und umgebaut. Es erstrahlt nun unter neuem Namen - das „BEGAS HAUS“ - und bietet nach einem innovativen Präsentationskonzept interessante Einblicke in die Kunst und Regionalgeschichte.

Vielleicht verweilen Sie noch am Marktplatz und beobachten das rege Treiben der Heinsberger und deren Besucher. Oder Sie fahren zum nahe gelegenen „Lago Laprello“, dem neu gestalteten Heinsberger Naherholungsgebiet. Hier können Sie beim Tret- oder Ruderbootfahren die Ruhe auf dem See genießen. Anschließend fahren Sie wieder Richtung ●11 und weiter Richtung ●22. Auf dieser Strecke kommen Sie zurück zum Ausgangspunkt der Tour auf den Parkplatz an der Kirche. Zum Abschluss dieses Tages können Sie sich eine Ausstellung in den Räumen des Kunstvereins Region Heinsberg, der ca. 1 km vom Parkplatz entfernt liegt, ansehen. Folgen Sie nur dem Wegweiser!

Autorentipp

  • Haarener Windmühle, Am Elschen, D-52525 Waldfeucht-Haaren: Besichtigung/Führung nach Voranmeldung bei Fam. Verbeek für Gruppen ab 10 Pers. möglich, Tel. +49 (0)24 52 - 98 88 45; Landhandel: Johannesstr. 28, Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.30 - 12 Uhr und 13.45 - 18 Uhr, Sa. 8 – 13 Uhr, Mo. geschlossen, www.muehlenverein-selfkant.de
  • BEGAS HAUS, Hochstr. 21, D-52525 Heinsberg: Di. - Sa. 14 - 17 Uhr, So. 11 - 17 Uhr (An Feiertagen gelten gesonderte Öffnungszeiten.), Mo. geschlossen, Tel. +49 (0)24 52 - 97 76 90, www.begas-haus.de
  • Propsteikirche St. Gangolfus (Selfkantdom): geöffnet werktags außer mittwochs 10 - 17 Uhr, Sa. 10 - 18 Uhr, So. 10 - 17 Uhr; Führungen nach Voranmeldung für Gruppen ab 4 Pers. möglich (auch mit Turmbesteigung), Tel. Pfarramt +49 (0)24 52 - 2 20 34
  • Kunstverein Region Heinsberg e.V., Horster Hof 1, D-52525 Heinsberg-Unterbruch, Tel. +49 (0)24 52 - 6 55 98, Öffnungszeiten: Fr. 15 - 18 Uhr und So. 11 - 17 Uhr während der Ausstellungen; www.kunstverein-heinsberg.de

Führungen:

Die Gästeführerinnen des Vereins „Westblicke e.V.“ bieten zu vielen Themen Führungen im Heinsberger Land an (www.westblicke.de).

Profilbild von Krzysztof Luzar
Autor
Krzysztof Luzar
Aktualisierung: 24.10.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
61 m
Tiefster Punkt
25 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 13,73%Schotterweg 14,80%Naturweg 0,05%Pfad 0,01%Unbekannt 52,94%Straße 18,38%
Asphalt
6,8 km
Schotterweg
7,4 km
Naturweg
0 km
Pfad
0 km
Unbekannt
26,4 km
Straße
9,2 km
Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

WFG für den Kreis Heinsberg mbH - Heinsberger Land

Tel.: +49 2452 131415  Fax: 131419

E-Mail: info@heinsberger-land.de

Internet: www.heinsberger-land

Start

Parkplatz St.Maria, Anton-Loevenich-Straße in Heinsberg-Unterbruch (37 m)
Koordinaten:
DD
51.073065, 6.128564
GMS
51°04'23.0"N 6°07'42.8"E
UTM
32U 298846 5661872
w3w 
///geschwister.fahrerin.entgelte
Auf Karte anzeigen

Ziel

Parkplatz St.Maria, Anton-Loevenich-Straße in Heinsberg-Unterbruch

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus radeln Sie auf dem Radweg Richtung B221 und biegen an der Kreuzung links ab, Richtung Knotenpunkt ●11.

Ab dann folgen Sie den Knotenpunkten ●13 ●14 ●69 ●68 ●03 ●02 ●01 ●68 ●35 ●39 ●12 ●20 ●11 und dort Richtung Knotenpunkt ●22, wo Sie wieder zum Parkplatz St. Maria gelangen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.avv.de

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort "Wassenberger Str. 79, Heinsberg " ein.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten sind am Startpunkt der Tour an der Kirche St. Maria in heinsberg-Unterbruch vorhanden.

Koordinaten

DD
51.073065, 6.128564
GMS
51°04'23.0"N 6°07'42.8"E
UTM
32U 298846 5661872
w3w 
///geschwister.fahrerin.entgelte
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Mit dem Wetter angepasster Kleidung, genügend Wasser und ein wenig Verpflegung sind Sie bestens ausgerüstet für die Tour.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
49,8 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
114 hm
Abstieg
117 hm
Höchster Punkt
61 hm
Tiefster Punkt
25 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 14 Wegpunkte
  • 14 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.