Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Themenroute

Via Belgica Etappe 3 - Jülich bis Übach-Palenberg

Themenroute · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Zitadelle Jülich
    / Zitadelle Jülich
    Foto: Bildarchiv Indeland
  • / Zitadelle Jülich
    Foto: Stadt Jülich
  • / Aussichtspunkt CarlAlexanderPark
    Foto: Dominik Ketz, StädteRegion Aachen
  • / Fernblick über die Haldenlandschaft
    Foto: Dominik Ketz, StädteRegion Aachen
  • / Luftbild Aussichtspunkt CarlAlexanderPark
    Foto: Dominik Ketz, StädteRegion Aachen
  • / Weitblick über die Felder
    Foto: Dominik Ketz, StädteRegion Aachen
  • / Aussichtspunkt CarlAlexanderPark
    Foto: Dominik Ketz, StädteRegion Aachen
  • / Schloss Rimburg
    Foto: Stadt Übach Palenberg
  • / Römerbad
    Foto: Nora Andrikopoulou
  • / Schloss Rimburg
    Foto: Susanne Jenter
  • / Via Belgica in Übach-Palenberg
    Foto: Susanne Jenter
  • / Settericher Windmühle
    Foto: Stadt Baesweiler
  • / Wegekennzeichnung Via Belgica
    Foto: VIA - Erlebnisraum Römerstraße e.V.
m 400 300 200 100 30 25 20 15 10 5 km

Radeln Sie auf den Spuren der Römer und folgen Sie der ehemaligen Römerstraße "Via Belgica" auf der dritten Etappe von der Festungsstadt Jülich bis an die deutsch-niederländische Grenze bei Übach-Palenberg und tauchen Sie ein in die römische Geschichte des Rheinlands.

leicht
32,7 km
2:30 h
62 hm
49 hm

Die gut 30 km umfassende Tour startet in der ehemaligen Festungsstadt Jülich. Nach wenigen hundert Metern erreichen wir bereits die erste Informationsstele, und können uns über die römische Straßensiedlung Neubourheim informieren. Im weiteren Verlauf passieren wir dann die aus dem 11. Jahrhundert stammende Burg Engelsdorf, die auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken kann. Wir radeln durch die flache Bördelandschaft, wobei weitere Informationsstelen über ehemalig in den Feldern gelegene römischen Siedlungen informieren. Mit der Halde der ehemaligen Grube Emil Mayrisch erreichen wir schließlich die erste von zahlreichen Halden, die uns von nun an im Sichtfeld begleiten und die an die von Steinkohle und Bergbau geprägte Vergangenheit der Region erinnern. Mit Burg Setterich, der ehemaligen Windmühle Setterich sowie Burg Baesweiler passieren wir im weiteren Verlauf  gleich drei historisch bedeutende Bauten, an denen uns weitere spannende Informationen vermittelt werden, bevor mit dem Carl-Alexander-Park die nächste Halde erreicht wird. Der imposante Haldenaufstieg und eine tolle Aussichtsplattform laden dazu ein, die Halde zu begehen und den weiteren  Verlauf der Radtour bereits vorab von oben zu bestaunen.  Am Fuße der Halde ist auch eine Mansio errichtet und eine Infostele informiert über die hiesige Siedlungslandschaft zur Römerzeit. Ab Gut Blaustein bewegen wir uns dann wieder genau auf der antiken Fernstraße und die Statue eines Legionärs am Ortseingang von Boscheln erinnert  and die römischen Wurzeln der Region. Entlang der Halde Carolus Magnus führt uns die Strecke weiter Richtung Grenze, vorbei am Wasserturm, der seinerzeit Wahrzeichen der ehemaligen Grube und somit auch der Stadt Übach-Palenberg war. Kurz vor Ende unserer Reise in die römische Vergangenheit begegnet uns mit dem Römerbad  dann noch einmal ein römisches  Highlight, das 1988  im Rahmen der Entwicklung des dort gelegenen Naherhoungsgebiets entdeckt und nach Ausgrabungen konserviert wurde. Über das Wurmtal erreichen wir schließlich das idyllisch gelegene Wasserschloss Rimburg, an dessen Stelle zu Römerzeiten noch eine Straßensiedlung, der Vicus Rimburg'"' sich beidseits der Wurm erstreckte. Am Bahnhof in Übach-Palenberg endet dann unserer Reise in die römische Vergangenheit und wir treten die Rückreise an.

Highlights/Stationen entlang der Strecke

  • Vicus Neubourheim
  • Burg Engelsdorf
  • Römische Siedlungen Aldenhoven
  • Ehemalige Grube Emil Mayrisch
  • Burg Setterich
  • Settericher Windmühle
  • Burg Baesweiler
  • CarlAlexanderPark
  • Legionär Boscheln
  • Wasserturm Carolus Magnus
  • Römerbad im Wurmtal
  • Schloss Rimburg/Vicus Rimburg

Autorentipp

Wer Zeit und Lust hat, kann die Tour durch Exkurse nach

  • Aldenhoven
  • Herzogenrath

verlängern.

Profilbild von Verein VIA - Erlebnisraum Römerstraße
Autor
Verein VIA - Erlebnisraum Römerstraße
Aktualisierung: 20.08.2019

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
134 m
Tiefster Punkt
77 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bleiben Sie bitte auf den ausgewiesenen Wegen.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen erhalten Sie bei den entlang der Strecke gelegenen Kommunen sowie auf der Homepage

Erlebnisraum Römerstraße

Start

Rurbrücke Jülich (78 m)
Koordinaten:
DG
50.919652, 6.351248
GMS
50°55'10.7"N 6°21'04.5"E
UTM
32U 313830 5644231
w3w 
///wette.glühlampe.ausleger

Ziel

Schloss Rimburg - Übach-Palenberg

Wegbeschreibung

Wegweisung

Die Strecke ist komplett mit Routenlogo ausgeschildert.

Darüber hinaus ist die Strecke mit verschiedenen Informationselementen versehen. Informationsstellen  erläutern den Verlauf und Aufbau der Straßen, die archäologischen Denkmäler am Wegesrand und Sehenswertes in der Umgebung, das einen Abstecher lohnt.  Den Verlauf der eigentlichen Römerstraße selbst kennzeichnen vor Ort an vielen Stellen Säuleneichen, auch und insbesondere dort, wo die antike Straße selbst heute nicht mehr erhalten ist. Im Boden eingebrachte Betonpfeile  markieren Stellen, an denen die Rad- und Wanderroute den Verlauf der Römerstraße kreuzt. Meilentaktungen ermöglichen es, an einzelnen Orten die jeweilige Entfernung zum Ausgangspunkt der Straße in Köln abzulesen.

 

Streckencharakter

Die Strecke ist relativ flach, da sie überwiegend durch die flache Bördelandschaft führt.  Die Strecke führt dabei in großen Teilen durch landwirtschaflich genutzte Agrarflächen. Neben asphaltierten Teilstücken sind auch größere unbefestigte Feld- und Waldwege zu finden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Start und Zielort der Etappe  sind bequem mit der Bahn erreichbar.

Nähere Infos unter

www.bahn.de

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner. Für Navigationsgeräte geben Sie bitte "Aachener Landstraße, Jülich"  in Ihr Navigationsgerät ein.

Parken

Sie können den PKW am Parkplatz an der Aachener Straße (hinter der Rurbrücke auf der linken Seite) abstellen.

Koordinaten

DG
50.919652, 6.351248
GMS
50°55'10.7"N 6°21'04.5"E
UTM
32U 313830 5644231
w3w 
///wette.glühlampe.ausleger
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Susanne Jenter

Via Belgica – Von Köln bis Rimburg in 7 Etappen

12 cm x 20,5 cm, kartoniert192 Seiten mit 168 farbigen Abbildungen und 8 Karten

ISBN: 978-3-7616-2783-9

14,95 Euro

Auch als E-Book erhältlich

Ausrüstung

Mit einem guten Fahrrad, dem Wetter angepasster Kleidung, genügend Wasser und ein wenig Verpflegung sind Sie bestens ausgerüstet für die Tour.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
32,7 km
Dauer
2:30h
Aufstieg
62 hm
Abstieg
49 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.