Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Feierabendrunde Grube Langenberg

Wanderung · Eifel
LogoStädteRegion Aachen
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schachtgebäude Langenberg
    / Schachtgebäude Langenberg
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Volksgarten
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Burg Wilhelmstein
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / alte Mühle
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / St. Katharina
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
m 200 150 100 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Burg Wilhelmstein Knotenpunkt 67 Knotenpunkt 81 Knotenpunkt 43 Knotenpunkt 68 Knotenpunkt 72 Knotenpunkt 3 Knotenpunkt 83 Knotenpunkt 71 Knotenpunkt 44 Knotenpunkt 4 Wurmtal
Während dieser knapp 3 km langen Feierabendrunde begegnen wir alten Zeitzeugen, die uns die industrielle Vergangenheit der Region näher bringen.
leicht
Strecke 3,1 km
1:00 h
92 hm
92 hm
171 hm
115 hm

Hätten Sie gewusst, dass Wurmtalhänge auch menschengemacht sein können? Diese Feierabendrunde führt uns zu den Spuren der Grube Langenberg, die es schon 1573 gab. Ihre Halden sind hier an die Hänge des Wurmtals geschüttet worden und auch das Gelände des heutigen Friedhofs liegt auf einer Kohlenhalde.

Beim Parkplatz treffen wir auf den letzten Rest des alten Schachtgebäudes , wo bis 1913 noch Kohle gefördert wurde. Eine weitere Zeitzeugin, die alte Schachtglocke, hat im Innenhof des Bürgerhauses einen neuen Platz gefunden. Ein kleiner Abstecher über den Friedhof mit seinem alten Baumbestand lohnt sich. Hier war die Grube bis 1847 aktiv, bevor sie weiter den Berg hinaufzog. Auf dem Grubengelände entstand danach ein Volksgarten. Auf dem heutigen Halbmond-Urnenfeld bewegten einst Pferde ein kreisrundes Hebewerk und hieften Kohle bergauf nach Kohlscheid.

Unser Weg führt durch lauschige Wälder steil das Wurmtal hinauf und hinunter. An der Wurmbrücke überqueren wir eine alte Grenze und betreten auf dem Ufer gegenüber das Territorium der einstigen Grafen von Jülich. Ihre Burg Wilhelmstein, die man über die Weiden im Talgrund herauslugen sieht, thront seit dem 13. Jh. siegessicher auf der Steilkante. Auch die über 1200 Jahre alte Öl- und Mahlmühle „Alte Mühle“ unten in der Talaue beugte sich den Grafen und zahlte Abgaben zur Errichtung der Trutzburg.

 

Autorentipp

Zum Schluss ein Eis auf dem Markt! Mit dem Blick auf St. Katharina fühlen wir uns fast wie in Italien. Zwei Grubendirektoren haben sie 1837 nach italienischen Vorbildern entworfen und sammelten zur Finanzierung einen Karrenpfennig beim Kohleverkauf ein.
Profilbild von Michael Lock
Autor
Michael Lock 
Aktualisierung: 27.01.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
171 m
Tiefster Punkt
115 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Das Wurm- und Broichbachtal steht unter Naturschutz. Vor diesem Hintergrund dürfen die ausgewiesenen Wege nicht verlassen werden.

Weitere Infos und Links

StädteRegion Aachen A 58 

Amt für Inklusion und Sozialplanung

52090 Aachen

Telefon +49 241 5198-5802

E-Mail inklusionsamt@staedteregion-aachen.de

Internet www.staedteregion-aachen.de/inklusion

Start

Kreuzung Oststraße/Am Langenberg, Herzogenrath (170 m)
Koordinaten:
DD
50.835074, 6.091945
GMS
50°50'06.3"N 6°05'31.0"E
UTM
32U 295237 5635515
w3w 
///liefen.beisein.zukunft

Ziel

Kreuzung Oststraße/Am Langenberg, Herzogenrath

Wegbeschreibung

Der Weg ist in beide Richtungen über das Wanderknotenpunktsystem gut markiert. Trotz kleinerer An- und Abstiege ist die Tour fast für jeden Wandertyp geeignet. Neben nur wenigen asphaltierten Teilstrecken führt die Route überwiegend über naturbelassene Wege.

Streckenverlauf:

Die Wegweisung erfolgt durchgehend über das Wanderknotenpunktsystem der StädteRegion Aachen. Vom Startpunkt am Knotenpunkt 81 über die Knotenpunkte 83, 67, 66, 68, 4, 3, 44, 43, 42, 72, 71, zurück zu Knotenpunkt 81.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die dem Startpunkt nächstgelgene Haltestelle ist die Haltestelle "Kohlscheid, Markt" und wird von verschiedenen Buslinien angefahren. Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.avv.de 

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort "Oststraße, Herzogenrath" ein.

Parken

Parken Sie Ihren PKW einfach und unkompliziert in der Oststraße, die gleichzeitig Startpunkt der Tour ist.

Koordinaten

DD
50.835074, 6.091945
GMS
50°50'06.3"N 6°05'31.0"E
UTM
32U 295237 5635515
w3w 
///liefen.beisein.zukunft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tourenflyer des Inklusionsamts A58 

StädteRegion Aachen A 58 

Amt für Inklusion und Sozialplanung

52090 Aachen

Telefon +49 241 5198-5802

E-Mail inklusionsamt@staedteregion-aachen.de

Internet www.staedteregion-aachen.de/inklusion

Ausrüstung

Die Wanderung führt streckenweise über naturbelassene Pfade und Wege. Es ist daher ratsam, festes Schuhwerk und der Witterung angemessene Kleidung zu tragen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,1 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
92 hm
Abstieg
92 hm
Höchster Punkt
171 hm
Tiefster Punkt
115 hm
Rundtour kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 14 Wegpunkte
  • 14 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.