Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Feierabendrunde Herzogenrath, Grube Adolf

Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Abstieg von der Halde
    Abstieg von der Halde
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
m 250 200 150 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Knotenpunkt 50 Knotenpunkt 51
Diese ca. 3,3 km lange Runde steht ganz im Zeichen der Halde. Für Ausdauernde bietet die Haldenbesteigung einen tollen 360°-Rundumblick.
leicht
Strecke 3,3 km
1:10 h
2 hm
2 hm
151 hm
128 hm

Ob 100 Meter Aufstieg, flache Umrundung oder eine Kombination aus beiden, bei dieser Tour heißt es einfach: Immer an der Halde lang! Die verwunschenen Wege säumen Bäume und Sträucher, die die Halde seit nunmehr 50 Jahren erobern und inzwischen zu einem Landschaftspark gemacht haben. Auf den dunklen, wärmespeichernden Böden mit Kohlegeschichte hat sich eine spezielle Pflanzen- und Tierwelt entwickelt, die man sonst eher am Mittelmeer findet.

Die Gipfelbesteigung lohnt. Die Wegweiser „Haldenaufstieg/Höhenweg“ führen zu zwei Aussichtsplateaus auf 230 Metern und 245 Metern und eröffnen wunderbare Fernblicke in Richtung Maas, Rhein, Hohes Venn, Eifel und dem Selfkant.

Auch die Siedlung Streiffeld am Haldenfuß hat Bergbauwurzeln. Als der Namensgeber der Grube, Adolf Freiherr von Steffens, Aufsichtsratsvorsitzender des Eschweiler Bergwerksvereins (EBV), das Gelände 1899 erwarb, gab es hier nur Ackerland und zwei Gutshöfe. Mit der Kohleförderung kamen die Arbeiter. 1910 startete der EBV das Projekt „Gartenstadt Streiffeld“, 1911 zogen die ersten Bergleute ein. Der „Streiffelder Hof“ , einer der beiden ursprünglichen Gehöfte, wurde 1914- 1966 zum Casino für Bergbaubeamte.

1913 begann die Kohleförderung mit Schacht vor Ort. Einige technische Neuerungen machten die Grube Adolf zu einem Vorreiter in der Bergwerkstechnologie. In ihren besten Zeiten förderte sie bis zu 1 Million Tonnen Steinkohle im Jahr und bot 2.700 Menschen Beschäftigung. 1972 kam die Stilllegung.

 

Autorentipp

Zum Abschluss der Tour lohnt das Fördermaschinenhaus Grube Adolf . Auf dem Spielplatz können wir eine Pause einlegen und uns bei Kaffee und Snacks vom Kiosk stärken.
Profilbild von Michael Lock
Autor
Michael Lock 
Aktualisierung: 18.01.2022
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
151 m
Tiefster Punkt
128 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 18,38%Schotterweg 29,83%Naturweg 34,32%unbekannt 17,46%
Asphalt
0,6 km
Schotterweg
1 km
Naturweg
1,1 km
unbekannt
0,6 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Das Wurm- und Broichbachtal steht unter Naturschutz. Vor diesem Hintergrund dürfen die ausgewiesenen Wege nicht verlassen werden.

Weitere Infos und Links

StädteRegion Aachen

A 58 - Amt für Inklusion und Sozialplanung

52090 Aachen

Telefon +49 241 5198-5802

E-Mail inklusionsamt@staedteregion-aachen.de

Internet www.staedteregion-aachen.de/inklusion

Start

Knotenpunkt 50 in der Flößer Straße (148 m)
Koordinaten:
DD
50.889930, 6.115520
GMS
50°53'23.7"N 6°06'55.9"E
UTM
32U 297135 5641548
w3w 
Auf Karte anzeigen

Ziel

Knotenpunkt 50 in der Flößer Straße

Wegbeschreibung

Der Weg ist in beide Richtungen über das Wanderknotenpunktsystem gut markiert. Neben nur wenigen asphaltierten Teilstrecken führt die Route überwiegend über naturbelassene Wege. Entscheidet man sich für den Haldenaufstieg, sind einige Höhenmeter zurückzulegen.

Streckenverlauf:

Die Wegweisung erfolgt durchgehend über das Wanderknotenpunktsystem der StädteRegion Aachen. Vom Startpunkt am Knotenpunkt 50 über den Knotenpunkt 51, zurück zu Knotenpunkt 50.  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die dem Startpunkt nächstgelgene Haltestelle ist die Haltestelle "Humboldstraße, Herzogenrath-Merkstein" und wird von verschiedenen Buslinien angefahren. Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.avv.de 

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort ""Floeßer Straße, Herzogenrath" ein.

Parken

Parken Sie Ihren PKW einfach und unkompliziert in der Floeßer Straße, die gleichzeitig Startpunkt der Tour ist.

Koordinaten

DD
50.889930, 6.115520
GMS
50°53'23.7"N 6°06'55.9"E
UTM
32U 297135 5641548
w3w 
///zahn.tiere.kaufhaus
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tourenflyer des Inklusionsamts A58 

StädteRegion Aachen A 58 

Amt für Inklusion und Sozialplanung

52090 Aachen

Telefon +49 241 5198-5802

E-Mail inklusionsamt@staedteregion-aachen.de

Internet www.staedteregion-aachen.de/inklusion

Ausrüstung

Die Wanderung führt streckenweise über naturbelassene Pfade und Wege. Es ist daher ratsam, festes Schuhwerk und der Witterung angemessene Kleidung zu tragen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,3 km
Dauer
1:10 h
Aufstieg
2 hm
Abstieg
2 hm
Höchster Punkt
151 hm
Tiefster Punkt
128 hm
Rundtour geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.