Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Feierabendrunde Herzogenrath - Rolduc

Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
StädteRegion Aachen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Burg Rode
    / Burg Rode
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Heiligenhäuschen Kleikstraße
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Kleikstraße
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Rolduc
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Rolduc
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Rolduc
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Rolduc
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Grenzstein Nieuwstraat/Neustraße
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Altes Pastorat
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Altes Pastorat
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / St. Maria Himmelfahrt
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Haus Eyenrode
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Stadtmauer Am Schürhof
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
  • / Weg nach Rolduc
    Foto: Bettina Kreisel, StädteRegion Aachen
m 200 150 100 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Burg Rode Knotenpunkt 31 Knotenpunkt 21 Abtei Rolduc Burg Rode Knotenpunkt 20 Knotenpunkt 25
Auf dem ca. 3,2 km langen Spaziergang erkunden wir das Grenzgebiet um Herzogenrath und tauchen ein in die spannende Geschichte der Region. 
leicht
Strecke 3,2 km
1:00 h
44 hm
44 hm
159 hm
116 hm
Diese Runde erzählt von Grenzen, die früher keine waren und heute allmählich verschwimmen. Den Anfang macht Burg Rode, einst lukrative Zollstation im eigenständigen Land von Rode, das auch Kerkrade umfasste. Bis zur Trennung 1815 war es über 800 Jahre unter verschiedenen Herrschaftshäusern als Territorium vereint. Für die Nutzung des überregionalen Handelswegs, der über die Kleikstraße verlief, mussten die Händler Wegezoll entrichten. Entsprechend wurde Herzogenrath mit Burg, Mauer und Stadttoren gesichert. In der Kleikstraße finden sich auch historische Häuser aus der Bockreiterzeit im 18. Jh., als Räuberbanden in Zeiten verheerender Armut und Hungersnot die gesamte Region mit Raubzügen in Angst und Schrecken versetzten. Einen Katzensprung über die Grenze nur durch ein Wäldchen getrennt, liegt die romanische Abtei Rolduc, die größte erhaltene Klosteranlage der Niederlande. Inmitten der wunderschönen Krypta ruht der einstige Burgherr von Burg Rode, Graf Adalbert von Saffenberg, der einst die Ländereien für die Klostergründung zur Verfügung stellte. Ein Feierabend-Klosterbier im lauschigen Innenhof erinnert an Zeiten im 18. Jh. als die Abtei hochtechnisierte Bergwerke beiderseits der heutigen Grenze mit rund 400 Beschäftigten betrieb, denen 2,6 Liter Klosterbier am Tag zustand. Als moderne Paten stehen das Eurode Business Center, mit Gebäudeteilen in zwei Ländern und die Aachener Straße/Nieuwstraat, mit dem vis-à-vis von deutschen und niederländischen Nachbarn für gemeinschaftliche Wurzeln und Visionen der Region.

Autorentipp

Das Wurm- und Broichbachtal lässt sich auch prima auf einge Faust erkunden. Mit dem Knotenpunktsystem lassen sich problemlos  individuelle, auf die eigenen Bedürfnisse ausgerichtete Touren und Spaziergänge zusammenstellen. Einfach zu Hause die Zahlen der einzelnen Knotenpunkte notieren und der Beschilderung vor Ort folgen.
Profilbild von Michael Lock
Autor
Michael Lock 
Aktualisierung: 02.11.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
159 m
Tiefster Punkt
116 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Das Wurm- und Broichbachtal steht unter Naturschutz. Vor diesem Hintergrund dürfen die ausgewiesenen Wege nicht verlassen werden.

Weitere Infos und Links

StädteRegion Aachen A 58 

Amt für Inklusion und Sozialplanung

52090 Aachen

Telefon +49 241 5198-5802

E-Mail inklusionsamt@staedteregion-aachen.de

Internet www.staedteregion-aachen.de/inklusion

Start

Burg Rode (118 m)
Koordinaten:
DD
50.866166, 6.089406
GMS
50°51'58.2"N 6°05'21.9"E
UTM
32U 295195 5638978
w3w 
///feinheiten.befund.befahren

Ziel

Burg Rode

Wegbeschreibung

Der Weg ist in beide Richtungen über das Wanderknotenpunktsystem gut markiert. Trotz kleinerer An- und Abstiege ist die Tour fast für jeden Wandertyp geeignet. Neben nur wenigen asphaltierten Teilstrecken führt die Route überwiegend über naturbelassene Wege.

Streckenverlauf:

Die Wegweisung erfolgt durchgehend über das Wanderknotenpunktsystem der StädteRegion Aachen. Vom Startpunkt am Knotenpunkt 25,  über die Knotenpunkte 20, 21, 31 zurück zu Knotenpunkt 25.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die dem Startpunkt nächstgelgene Haltestelle (ca. 5 Minuten Gehzeit) ist  die Haltestelle "Herzogenrath/Burgstraße" und wird von verschiedenen Buslinien angefahren. Ihre persönliche Verbindungsauskunft mit Tarifinformation für die Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie unter: www.avv.de 

Anfahrt

Nutzen Sie für die individuelle Planung Ihrer Anreise mit dem PKW unseren Anfahrtsplaner und geben Sie als Zielort "Herzogenrath, Burg Rode ein.

Parken

Parken Sie Ihren PKW einfach und unkompliziert auf dem Parkplatz Am Schürhof, der ca. 5 Gehminuten vom Startpunkt der Tour entfernt ist.

Koordinaten

DD
50.866166, 6.089406
GMS
50°51'58.2"N 6°05'21.9"E
UTM
32U 295195 5638978
w3w 
///feinheiten.befund.befahren
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Tourenflyer des Inklusionsamts A58 

StädteRegion Aachen A 58 

Amt für Inklusion und Sozialplanung

52090 Aachen

Telefon +49 241 5198-5802

E-Mail inklusionsamt@staedteregion-aachen.de

Internet www.staedteregion-aachen.de/inklusion

Ausrüstung

Die Wanderung führt streckenweise über naturbelassene Pfade und Wege. Es ist daher ratsam, festes Schuhwerk und der Witterung angemessene Kleidung zu tragen.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
3,2 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
44 hm
Abstieg
44 hm
Höchster Punkt
159 hm
Tiefster Punkt
116 hm
Rundtour kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.