Teilen
Blick auf den Innerstestausee und die Halbinsel Berghof.

Bewertung

Rund um den Innerstestausee

Details

Steven Krieg

26.07.2016 · Community
Die Tour hat uns gut gefallen. Die Mandolinenhütte ist ein guter Platz zum Rasten. Nach dem ersten Aufstieg zu dieser hat man sich die Pause auch verdient. Ab der Staumauer wird es spannend und wir wurden mit einigen Ausblickpunkten belohnt. Am Vereinsplatz - nach dem steilsten und längsten Aufstieg der Tour - suchten wir vergebens nach der Stempelstelle. Laut älterem Kartenmateriel sollte sie hier sein. Zum Glück hatte ich am Tag zuvor die aktuellen Wegpunkte aller HWN's auf mein Smartphone geladen. So ist die Stempelstelle Nr. 102 "Vereinsplatz" umgezogen und heisst jetzte "Lageswarte". Sie befindet sich 500 m entfernt vom Vereinsplatz. Dazu nehmt ihr den Weg nach Westen, wohin auch der Bär schaut. Wieder geht es steil bergauf. Von der Lageswarte aus sind wie den Weg weiter gegangen und sind zum Schluss einen Umweg gegangen, um auch die HWN Tränkebachhütte und Luchsstein abzustauben.
Gemacht am 26.07.2016
Blick auf den Stausee und Mauer
Blick auf den Stausee und Mauer
Foto: Steven Krieg, Community
Holzschnitz am Vereinsplatz
Holzschnitz am Vereinsplatz
Foto: Steven Krieg, Community
Ausblick von der Lageswarte
Ausblick von der Lageswarte
Foto: Steven Krieg, Community
Tränkebachhütte
Tränkebachhütte
Foto: Steven Krieg, Community
Holzschnitz am Luchsstein
Holzschnitz am Luchsstein
Foto: Steven Krieg, Community

outdooractive.com User
Wie lautet dein Kommentar?