Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg

Harzer-Hexen-Stieg - 1. Etappe - von Osterode nach Buntenbock

· 5 Bewertungen · Fernwanderweg · Harz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Harzer Tourismusverband e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
m 800 700 600 500 400 300 200 100 10 8 6 4 2 km Denkmal für die Kiepenfrauen

Die Anfangsetappe: Von Osterode über alte Versorgungswege in den Oberharz.
leicht
11,6 km
4:00 h
492 hm
152 hm
Die schmucke Fachwerkstadt Osterode ist Ausgangspunkt der Wanderung. Von hier, aus dem Harz-Kornmagazin (heute das Rathaus), wurde einst die Ernährung der Erzbergarbeiter gesichert. Entlang des historischen Hundscher Weges erreichen wir nach zwei Stunden Aufstieg den Marienblick, einen herrlichen Aussichtspunkt in das Lerbachtal.
Weiter geht’s auf schönen Waldwegen vorbei am Bärenbrucher Teich nach Buntenbock, dem ruhig und idyllisch gelegenen Ortsteil von Clausthal-Zellerfeld.
outdooractive.com User
Autor
Andreas Lehmberg
Aktualisierung: 19.02.2020

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
620 m
Tiefster Punkt
227 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Osterode, Bleichestelle (226 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.728154, 10.260228
UTM
32U 587036 5731555

Ziel

Buntenbock

Wegbeschreibung

Wir starten unsere Wanderung in Osterode am Harz. Das Einstiegsportal am Parkplatz „Bleichestelle“ ist leicht zu finden. Zuvor haben wir auf unserem Bummel durch die historische Altstadt schon das imposante Rathaus bestaunt, das frühere Harz-Kornmagazin. Von hier starteten einst die Eselskarawanen hinauf in den Oberharz. Auf dem heutigen Harzer-Hexen-Stieg brachten Sie den Bergleuten das notwendige Brotgetreide, denn Ackerbau war und ist im rauen Klima dort kaum möglich.

Der Weg steigt stetig aber sachte an und bietet schöne Ausblicke zurück auf den Startort Osterode und das weite westliche Harzvorland. Erst durch offene Landschaft, führt er uns bald in den Wald hinein. Die Fichte ist bis heute der bestimmende Baum des Oberharzes und der Duft ihres Harzes begleitet uns, vorbei an  Lichtungen, Aussichtspunkten und Rastplätzen wie dem Eselsplatz, mit seiner  nachempfundenen Köhlerhütte. Schließlich öffnet sich der Wald und die mit alten Bergbauteichen und Bergwiesen durchsetzte Clausthaler Hochfläche liegt vor uns.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Osterode ist direkt mit der Regionalbahn zu erreichen. Der günstigste Haltpunkt ist "Osterode Mitte"

Anfahrt

Osterode als Startpunkt des Harzer-Hexen-Stiegs ist mit dem PKW über die B 243 zu ereichen. Innerhalb Osterodes orientiert man sich Richtung Bleichestelle.

Parken

Kostenfreie Parkmöglichkeiten findet man direkt am Start der Etappe auf der Bleichestelle. Gegenüber der Parkplatzeinfahrt befindet sich ein extra gestalteter Torbogen als Startpunkt des Harzer-Hexen-Stiegs mit Informationstafel.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

KartoGuide Harzer Hexen-Stieg Offizieller Führer mit Karte (1:30.000) Autoren: Hans Bauer & Dr. Stefan Krooß Herausgeber: Harzer Tourismusverband & Harzklub Verlag: Schmidt-Buch-Verlag, Wernigerode ISBN-10: 3936185336 ISBN-13: 978-3936185331 Preis: 6,80 €

Kartenempfehlungen des Autors

Harzer Hexen-Stieg 1 : 30 000: Offizielle Karte zum anerkannten Prädikatswanderweg im Harz. Herausgeber: Harzer Tourismusverband & Harzklub Verlag: Schmidt-Buch-Verlag, Wernigerode ISBN-10: 3936185328 ISBN-13: 978-3936185324 Preis: 5,50 €


Fragen & Antworten

Frage von Haike Spitzer · 29.01.2020 · Community
Hallo Wanderer, hat jemand Erfahrungen mit guten Übernachtungen an jedem Etappenziel? Liegen diese direkt an der Wanderroute? Sind die Etappen aus euerer Sicht realistisch beschrieben bezogen auf die Schwierigkeitsgrade und Entfernungen? Welche Extratipps sind hilfreich? Möchte die Tour über Ostern laufen. Danke für eure Tipps. Haike
mehr zeigen

Bewertungen

2,8
(5)
Mike Spaeth
15.06.2020 · Community
Die erste Etappe nenne Ich mal Leistungsbereitschaft
mehr zeigen
Das war Ende letzten Jahres ! Puh war Ich da geschaft 😅
Foto: Mike Spaeth, Community
Ralf Garzmann
15.06.2020 · Community
Ich schließe mich Bettina an - ein "Stieg" ist was anderes als diese Forstwirtschafts-Autobahn von durchgehend 4 bis 5m Breite. Da das Etikett "Hexen-Stieg" drauf zu kleben, ist Etikettenschwindel. Natürlich ist trotzdem der Wald schön und es gibt nette Ausblicke und ein paar originelle Ideen. Trotzdem: ich war sehr enttäuscht.
mehr zeigen
Bettina Werner
04.10.2019 · Community
Ganz ehrlich - DAS soll ein Premiumwanderweg mit Tendenz zum Wanderweg des Jahres sein??? DA ist ja jeder Forstweg im Siegerland schöner! Diese Etappe ist echt absolut auslassen-wert. Kompletter Weg, bis auf die letzten paar Meter, eine breite Waldwirtschaftsstrasse, kaputt gefahren und langweilig. Einfach direkt Etappe 2 machen, dann lohnt sich auch der Weg in den Harz. Eine positive Anmerkung noch: es gibt einen kostenlosen Parkplatz in Osterode.
mehr zeigen
Gemacht am 02.10.2019
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,6 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
492 hm
Abstieg
152 hm
Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.