Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Themenweg

Hohnewanderweg - Wildnisspuren im Nationalpark Harz

2 Themenweg • Harz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Harzer Tourismusverband e.V.
Karte / Hohnewanderweg - Wildnisspuren im Nationalpark Harz
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10
Wetter

10,8 km
3:00 h
357 hm
357 hm
„Wildnis“ in Deutschland – gibt es denn so etwas überhaupt noch?
Der Harz ist wilder als Sie glauben. Im Nationalpark Harz entwickelt sich Wildnis von faszinierender Weite und Schönheit. Hier entsteht auf fast 250 km² eine für Mitteleuropa einzigartige Naturlandschaft. Der Nationalpark sichert diese wertvollen Flächen dauerhaft, damit sich dort die Natur frei entfalten kann und die biologische Vielfalt erhalten bleibt.
 
Zur Wildnis gehören auch wilde Tiere. "Die Anwesenheit eines einzigen Bären verändert den Geschmack einer ganzen Landschaft". Dieser Satz stammt von Aldo Leopold, einem Forstwissenschaftler und Mitbegründer der modernen Ökologie aus den USA. Der erste wilde Bär brauchte nach seiner Ausrottung 170 Jahre, um erstmals in den bayerischen Alpen wieder deutschen Boden zu betreten. Die Vorstellung, dass wilde Bären überhaupt zurückkehren würden, war bis vor wenigen Jahren kaum denkbar. Auch Wolf und Luchs kehren mittlerweile auf leisen Pfoten nach Deutschland zurück und verändern vielleicht auch bei Ihnen den Geschmack unserer heimischen Landschaft.
 
Nationalparke bieten Wildtieren großflächig ungestörte Rückzugsgebiete zum Überleben. Davon gibt es in Deutschland immer noch viel zu wenige. Kaum mehr als ein halbes Prozent der deutschen Landesfläche nehmen Wildnisgebiete heute ein. Zumeist sind es die Kernzonen der Nationalparke. Doch die Ausweisung neuer Schutzgebiete ist oft von erheblichen Widerständen begleitet. Andererseits fordert die Nationale Strategie der Bundesregierung zur Biologischen Vielfalt, auf 2 % der Fläche Deutschlands Wildnis zuzulassen; im Wald soll auf 5 % eine natürliche Waldentwicklung erfolgen. Zudem bringen über 50 Millionen Besucher unserer Nationalparke pro Jahr dort eine erhebliche Wertschöpfung. Grund genug, der wilden Natur in Deutschland wieder eine Chance zu geben.
 
Auf schmalen Wander- und Bergpfaden auf dem Hohnekamm im Nationalpark Harz können Sie die Schönheit und Faszination wilder Natur besonders gut erleben. Folgen Sie uns auf der Wanderung mitten hinein in eine Region, die heute auch wieder Luchse erkunden, in der sie Beute suchen und dem Menschen dabei stets vorsichtig aus dem Weg gehen.
Die Route führt durch „typische“ Luchslebensräume, vorbei an Felsen, Mooren und durch wilde Wälder. Los geht´s …
outdooractive.com User
Autor
BUND Niedersachsen e.V. in Kooperation mit
Nationalparkverwaltung Harz
Aktualisierung: 09.11.2015

Höhenlage
888 m
541 m

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (2)

Carsten vD
19.10.2018
Landschaftlich beeindruckende Wanderung durch urtümliche Vegetation. Hoher Anteil an schmalen Pfaden. Zu empfehlen ist die GPS Begleitung mit Audio-Schnipseln. Für größere Kinder gut zu bewältigen.
Bewertung

Jörg Heitmann
20.05.2018
Zum Teil eine echt schöne Tour, leider hat's aber auch einen hohen Anteil an breiten und geschotterten Forstwegen.
Bewertung

Bewertung
Strecke
10,8 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
357 hm
Abstieg
357 hm

Wetter heute

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.