Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rundweg um den Höhlenort Rübeland (HWN 88 & 89)

Wanderung · Harz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Oberharz am Brocken Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Schornsteinberg auf Rübeland
    / Blick vom Schornsteinberg auf Rübeland
    Foto: @ Jan Reichel, Oberharz am Brocken
  • Blick über die Harzer Wiesen zum Brocken
    / Blick über die Harzer Wiesen zum Brocken
    Foto: @ Mandy Leonhardt, Oberharz am Brocken
  • Blick vom Aussichtspavillon "Hoher Kleef"
    / Blick vom Aussichtspavillon "Hoher Kleef"
    Foto: @ Mandy Leonhardt, Oberharz am Brocken
  • Blick
    / Blick
    Foto: Oberharz am Brocken
  • Blick vom Schornsteinberg auf das Freibad Bodeperle
    / Blick vom Schornsteinberg auf das Freibad Bodeperle
    Foto: @ Mandy Leonhardt, Oberharz am Brocken
  • Blick auf den Aussichtspavillon "Hoher Kleef"
    / Blick auf den Aussichtspavillon "Hoher Kleef"
    Foto: @ Tourismusbetrieb Oberharz am Brocken, Oberharz am Brocken
  • / Sitzbank am "Bienenbär" entlang des Harzer-Hexen-Stieg
    Foto: @ Jan Reichel, Oberharz am Brocken
  • / Stempelstelle 088 "Hoher Kleef"
    Foto: @ Jan Reichel, Oberharz am Brocken
  • / Hermannshöhle - Tropfsteinhöhlen Rübeland
    Foto: @ Jan Reichel, Oberharz am Brocken
  • / Bergwiese am Wegesrand
    Foto: @ Mandy Leonhardt, Oberharz am Brocken
  • / Stempelstelle 089 "Schornsteinberg"
    Foto: @ Jan Reichel, Oberharz am Brocken
  • / Wiesenlandschaft Oben im Harz
    Foto: © Mandy Leonhardt, Oberharz am Brocken
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5 Parkplatz Gänsemarkt - Rübeland Tropfsteinhöhlen Rübeland - Baumannshöhle Öffentliches WC - Rübeland Baumannshöhle Glockenhäuschen Burgruine Birkenfeld Parkplatz Bahnhof - Rübeland

Der Rundweg um den Höhlenort bietet tolle Ausblicke über den Ort und auf den Brocken.

mittel
5,1 km
1:39 h
151 hm
159 hm

Der Rundwanderweg um den Höhlenort Rübeland führt über die schroffen Felswände, die den Harzort umgeben. Mehrere tolle Aussichtpunkte laden zum Verweilen ein. Entdecken Sie Fauna und Flora auf dem familienfreundlichen Wanderweg. Der Wanderweg ist leider nicht kinderwagentauglich durch teils schmale und steile Pfade. Hier empfehlen wir die Wanderung mit einer Kraxe. Bestaunen Sie von April bis Oktober das rege Leben der Wildbienen am "Bienenbären" am Hohen Kleef und am "Bienenbergmann" am Schornsteinberg und zwei Stempel der Harzer Wandernadel gilt es auch noch einzusammeln. Über die Sommermonate können Sie die wunderschön blühenden Bergwiesen bestaunen und genießen. Auf der Wanderroute haben Sie immer wieder den Brocken im Blickfeld. Viele kleine Rastmöglichkeiten bieten zum Verweilen ein. Nicht zu letzt sollten Sie einen Höhlenbesuch in der Hermanns- oder Baummansshöhle einplanen. Oder sogar beide Höhlen?

Autorentipp

Auf dieser Rundtour haben Sie die Möglichkeit, zwei begehrte Stempel der Harzer Wandernadel zu sammeln.

Nr. 88 -  Aussichtspavillon Hoher Kleef

Nr. 89 -  Schornsteinberg

Im Sommer bietet sich nach der Wanderung ein Besuch des Freibades Bodeperle an.

Besonders sehenswert sind außerdem die Tropfsteinhöhlen Rübeland.

Die Wanderroute kann auch umgekehrt erwandert werden.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
467 m
Tiefster Punkt
378 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Nicht für Kinderwagen o. ä. geeignet. Wir empfehlen die Wanderung mit einer Kraxe.

Der Aufstieg vom Freibad zum Schornsteinberg ist steil und nur ein "Trampelpfad". Halten Sie Ihre Kinder gut fest.

 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Regenausrüstung werden empfohlen. Vergessen Sie nicht Ihr Stempelheft der Harzer Wandernadel und den Fotoapparat.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Elbingerode/Höhlenort Rübeland/Königshütte

Markt 338875

Oberharz am Brocken OT Elbingerode

Telefon: 039454 89487

elbingerode@oberharzinfo.de

www.oberharzinfo.de

Start

Parkplatz Mühlental in Rübeland (394 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.757680, 10.837894
UTM
32U 626847 5735685

Ziel

Parkplatz Mühlental in Rübeland

Wegbeschreibung

Unsere Wanderung startet am Parkplatz „Mühlental“ in den Höhlenort Rübeland. Nach ca. 400 m überqueren Sie die Straße und durchqueren die Bahn- und Bodebrücke, Am Ende der Brücke halten wir uns links und nehmen an der Straßengabelung die rechte Straße bergauf. Nach ca. 600 m empfehlen wir den kleinen Abstecher zum „Glockenhäuschen“. Ein kleiner schmaler Pfad führt über die Wiesen zum 410 m hohen Aussichtspunkt mit Blick über Rübeland und Richtung Brockenmassiv.

Wieder zurück auf dem Wanderweg geht es weiter auf dem Hauptweg. Nach ca. 300 m folgen Sie der Ausschilder nach links zur „Burgruine Birkenfeld“. Alte Reste der Steinmauer lassen die Burgruine erkennen. Aufsteller geben Hinweise auf die Burg. Weiter geht es  ca. 400 m in Richtung Aussichtspavillon „Hoher Kleef“. Hier befindet sich der Stempelkasten (HWN 88). Des Weiteren genießen Sie direkt aus dem Pavillon einen fantastischen Blick auf den Brocken sowie einen Panoramablick auf den Höhlenort Rübeland. Weiter geht es nach links und nach ca. 100 m treffen Sie auf den Harzer-Hexen-Stieg und den „Bienenbär“ mit Sitzmöglichkeit. Das "Bienotel“ ist ein lebensgroßer, geschnitzter Bär, der einem Bienenvolk im Inneren seines Bauches eine artgerechte Behausung gibt.

Nach einer Rast wandern wir ein Stück auf dem Harzer-Hexen-Stieg bis wir auf die L 96 Höhe Hermannshöhle treffen. Wir empfehlen einen Besuch der „Flusshöhle“ mit Ihren einzigartigen Grottenolmen und der glitzernden Kristallkammer. Von dort aus geht es über die Brück um die Herzklippe mit Bär in Richtung Bahnübergang. Nach dem Bahnübergang überqueren Sie die B27 und biegen Sie nach rechts Richtung Freibad Bodeperle ab.

In den Sommermonaten bietet sich eine kleine Abkühlung im Freibad an. Danach starten Sie direkt vom Parkplatz weiter in Richtung Schornsteinberg, der sich direkt oberhalb des Freibades befindet.

Ein kleiner, schmaler Pfad führt uns hinter einem Haus zum Schornsteinberg. Nach ca. 300 m erreichen wir über einen Anstieg auf ca. 80 Höhenmetern den Schornsteinberg, der uns mit einem fantastischen Blick auf Rübeland belohnt.

Am Schornsteinberg steht die Stempelstelle 89 der Harzer Wandernadel. Der Name des Berges rührt daher, dass sich hier früher der etwa 6 m hohe Schornstein der Verkohlungsanlage befand.

Weiter geht es auf dem Rundweg "Blauer See" in Richtung Baumannshöhle über großzügige Bergwiesen und Wiesenlandschaften mit direktem Blick auf den Brocken. Zum Abschluss der Wanderungen lädt ein weiterer Höhlenbesuch in der Baumannshöhle ein, bevor wir unser Ziel Parkplatz „Mühlental“ erreichen.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Den Höhlenort Rübeland erreichen Sie mit dem Bus der Harzer Verkehrsbetriebe:

aus Richtung Wernigerode

aus Richtung Blankenburg

aus Richtung Hasselfelde

aus Richtung Braunlage

aus Richtung Benneckenstein

 

Die INSA - Ihr Routenplaner des Nahverkehrs in Sachsen-Anhalt >>

 

TIPP : 

Mit dem Harzer UrlaubsTicket sind Sie kostenlos mobil im gesamten Harzkreis.

HATIX - die kostenfreie Nutzung der öffentlichen Buslinien der Harzer Verkehrsbetriebe, der Q-Bus Nahverkehrsgesellschaft, der Halberstädter Verkehrs-GmbH, sowie der Verkehrsgesellschaft Südharz im Landkreis Harz.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.hatix.info

Anfahrt

 Mit dem PKW erreichen Sie Rübeland

- über die B27 aus Richtung Braunlage und Blankenburg

- die B244 / B27  aus Richtung Wernigerode.

- sowie über die B81 Abzweig L96 aus Richtung Hasselfelde

Parken

Parkplatz - Mühlental
Aus Richtung Elbingerode kommend, Parkplätze für PKW, Krad und Caravan, gebührenpflichtig

Parkplatz- Baumannshöhle
Parkplätze für PKWs unmittelbar an der Baumannshöhle, gebührenpflichtig

Parkplatz- Hermannshöhle (am alten Bahnhof - rechtsseitig Fluss "Bode")
Aus Richtung Hasselfelde kommend, Parkplätze für PKW, gebührenpflichtig

Parkplatz  - Am Freibad "Bodeperle"
Aus Richtung Blankenburg kommend, Parkplätze für PKW, Krad und Caravan, gebührenpflichtig

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Leider ist keine Literatur bekannt.

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte - Stadt Oberharz am Brocken 1:25000 ; ISBN 978-3-86973-065-3


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,1 km
Dauer
1:39 h
Aufstieg
151 hm
Abstieg
159 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.