Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Wanderung zur Burgruine "Stauffenburg"

Wanderung · Harz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Göttinger Land Verifizierter Partner 
  • Burgruine "Stauffenburg"
    / Burgruine "Stauffenburg"
    Foto: Edgar Berner, Göttinger Land
  • / Harzklub "Freizeitgelände"
    Foto: Edgar Berner, Göttinger Land
m 500 400 300 200 6 5 4 3 2 1 km
Familienfreundliche Wanderung zur Burgruine "Stauffenburg". 
mittel
6,1 km
1:45 h
141 hm
140 hm
Ausganspunkt der Wanderung ist der Parkplatz am "Harzklub-Freizeitgelände". Auf Wirtschafts- und Forstwegen mit tollen Ausblicken auf das Harzvorland und den Harz, ein kurzer Anstieg durch einen schönen Laub-Mischwald und einem kleinen Pfad führt die Wanderung zur Burgruine "Stauffenburg". Hier wird der Wanderere mit herrlichen Ausblicken in das Harzvorland belohnt. Weiter durch eine Laub-Mischwald kommen wir an der "Eichkampsborn-Quelle" und der Wanderhütte "Eichenhütte" vorbei. Abwärts führt der Weg, an der Harzklub-Streuobstwiese vorbei zum Ausgangspunkt der Wanderung. Im "Harzklub-Freizeitgelände" besteht die Möglichkeit die Wanderung ausklingen zu lassen (Geöffnet Sonntags von 12:00 bis 18:00 Uhr). 
Profilbild von Edgar Berner
Autor
Edgar Berner
Aktualisierung: 10.08.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
348 m
Tiefster Punkt
207 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Burgruine Stauffenburg

Die Stauffenburg wurde erstmalig im 11. Jahrhundert erwähnt und diente vermutlich als Raubritterburg bzw. dem Schutz eines wichtigen Handelsweges, der Thüringer Heerstraße, die unterhalb der Burg von Seesen nach Nordhausen verlief. Sie war Adelssitz, Gericht und Gefängnis zugleich.

Der Herzogin Elisabeth zu Stolberg-Wernigerode, der Ehefrau von Herzog Heinrich dem Älteren von Braunschweig-Wolfenbüttel diente die Burg als Verwaltungsmittelpunkt und Witwensitz. Sie holte Bergleute und Schmiede aus Stolberg und Ellrich nach Gittelde und förderte so das Bergbauwesen.

Herzog Heinrich der Jüngere von Braunschweig-Wolfenbüttel versteckte neun Jahre lang seine Geliebte Eva von Trott, Hofdame der Herzogin, auf der Burg. Nach bekanntwerden der Affäre inszenierte er ein Scheinbegräbnis. Nach Eva von Trott ist eine uralte Linde auf einer Erhebung neben der Burg als Eva-Linde benannt. Heute ist nur noch der Baumstumpf zu besichtigen.

Ab dem 18. Jahrhundert begann der Verfall der Anlage.

Start

Parkplatz "Harzklub-Freizeitgelände" (206 m)
Koordinaten:
DG
51.805167, 10.177485
GMS
51°48'18.6"N 10°10'38.9"E
UTM
32U 581184 5740024
w3w 
///buchtitel.flach.steuer

Ziel

Parkplatz "Harzklub-Freizeitgelände"

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
51.805167, 10.177485
GMS
51°48'18.6"N 10°10'38.9"E
UTM
32U 581184 5740024
w3w 
///buchtitel.flach.steuer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
6,1 km
Dauer
1:45 h
Aufstieg
141 hm
Abstieg
140 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.