Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Wurmberg-Gipfeltour

· 16 Bewertungen · Wanderung · Harz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Harzer Tourismusverband e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bärenbrücke
    / Bärenbrücke
    Foto: Anja Stein, marc gilsdorf fotografie, www.marcfoto.de
  • Bode
    / Bode
    Foto: Anja Stein, marc gilsdorf fotografie, www.marcfoto.de
  • Wurmbergseilbahn
    / Wurmbergseilbahn
    Foto: Anja Stein, W. Eulderink
  • Blick zum Brocken
    / Blick zum Brocken
    Foto: Anja Stein, marc gilsdorf fotografie, www.marcfoto.de
  • Wegkennzeichen "Wurmberg-Gipfeltour"
    / Wegkennzeichen "Wurmberg-Gipfeltour"
    Foto: Nicole Nutzeblum, Braunlage Tourismus GmbH
Karte / Wurmberg-Gipfeltour
450 600 750 900 1050 m km 2 4 6 8 10 12 Unterer Bodefall Oberer Bodefall

Sportliche Tour auf Niedersachsens höchsten Berg
mittel
12,5 km
3:37 h
486 hm
486 hm
Sprudelnder Bergbach, sagenhafte Wälder, felsige Aufstiege, historische Einblicke, tolle Ausblicke – das ist das Abenteuer Wurmberg. Erleben Sie bei diesem Tagesausflug die Harzer Natur - Bergwandern mal ganz anders.
Für eine Einkehr bieten sich die Wurmberg Alm, die Slow Food-Waldgaststätte Rodelhaus und ab Herbst 2014 auch die Hexenritt Alm an.

Autorentipp

Die Familien-Variante: Entspannter Aufstieg mit der Wurmbergseilbahn. Am Gipfel angekommen finden Sie einen Kinderspielplatz und Streichelzoo. Der Abstieg zum Parkplatz der Wurmbergseilbahn über den Parkplatz Hexenritt beträgt 5,2 km. Entlang der Bode ist der Rückweg etwa 7,5 km lang.

Für Wanderer mit Kinderwagen: Die knapp 2 km lange Strecke vom Parkplatz Wurmbergseilbahn bis zur Waldgaststätte Rodelhaus ist befestigt und gut befahrbar.

 Die Tour kann auch vom Parkplatz Hexenritt begonnen werden. GPS: 32 U 612516 5734582

outdooractive.com User
Autor
Nicole Nutzeblum
Aktualisierung: 06.06.2017

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
955 m
Tiefster Punkt
573 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Braunlage

Elbingeröder Straße 17

38700 Braunlage

Tel. 0 55 20 / 9 30 70

Fax 0 55 20 / 9 30 720

tourist-info@braunlage.de

www.braunlage.de

 

Hexenritt Alm (ab Herbst 2014)

Am Parkplatz Hexenritt

38700 Braunlage

info@hexenritt-Alm.de

www.hexenritt-alm.de


Rodelhaus Braunlage

Mittelstation

38700 Braunlage

Tel.: 0171 / 968 1147

info@das-rodelhaus.de

www.das-rodelhaus.de


Wurmberg Alm

971müNN

38700 Braunlage

T el.: 0 55 20-7 21

Fax: 0 55 20 8 16 7

info@wurmberg-alm.de

www.wurmberg-alm.de


Wurmberseilbahn Braunlage GmbH & Co. KG

Am Amtsweg 5

38700 Braunlage

Tel: 0 55 20 9 99 30

Fax: 0 55 20 99 93 29

marketing@wurmberg-seilbahn.de

www.wurmberg-seilbahn.de

Start

Parkplatz Wurmbergseilbahn; GPS: 32 U 611233 5732621 (577 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.733454, 10.610784
UTM
32U 611233 5732620

Wegbeschreibung

Folgen Sie dem Symbol der Wanderung 10 vom Parkplatz an der Talstation der Wurmbergseilbahn entlang der Warmen Bode. Der Weg führt Sie vorbei am Unteren und Oberen Bodewasserfall und durch Teile des Nationalparks Harz. Sie passieren den Brockenstein, die Schutzhütte bei der Stieglitzecke und den Speichersee, bevor Sie den Wurmberggipfel erreichen. Von hier aus haben Sie bei guter Sicht einen besonders schönen Ausblick auf den Brocken und die Umgebung.
Den Abstieg vom Wurmberg beginnen Sie in Richtung Großer Winterberg. Auf dem Sattel zwischen Wurmberg und Großem Winterberg gehen Sie ein Stück auf dem Harzer Grenzweg, der entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze verläuft. Auf Höhe des Parklatzes Hexenritt verlassen Sie den Harzer Grenzweg und folgen weiter der Beschilderung der Tour 10. Der Weg führt Sie vorbei an der Mittelstation der Wurmbergseilbahn zurück zum Ausgangspunkt.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestellen: Herzog-Wilhelm-Straße oder Trinitatiskirche
Busverbindungen: 820, 257, 470

Anfahrt

B 4 Abzweigung B 27 ins Zentrum von Braunlage

Parken

Parkplatz Wurmbergseilbahn, GPS: 32 U 611347 5732377
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,7
(16)
Nina Roden
11.10.2019 · Community
Ich bin mit meinem Hund gewandert und hatte bereits am Anfang schon Schwierigkeiten den beschriebenen Weg zu finden. Wir sind dann abgebogen (beim Schild Sackgasse) wo das nächste Problem kam, soll man den Weg bis ans Ende laufen oder vorher den Waldweg rechts weiter? Wir sind rechts auf den Waldweg und später ganz anders gelaufen. Leider wusste auch keiner der anderen Wanderer ob man sich nun auf Weg 2 (leicht) oder 1 oder 3 befand. Ich denke am Ende war es Weg 2. 😃 Es ist sehr steinig. Trotzdem war der Weg insgesamt super schön und wir hatten Spaß. Oben auf dem Berg kann man super eine Pause im Cafe machen.
mehr zeigen
Auf dem Weg die Seilbahn
Foto: Nina Roden, Community
Eine schöne Erfahrung
Foto: Nina Roden, Community
Oliver Gergel
17.07.2019 · Community
Gestartet vom Parkplatz Hexenritt schon an der ersten Abzweigung mangels Beschilderung falsch abgebogen und anstelle des langen und schönen Aufstieges (angeblich blau markiert), den kurzen und für das Auge und die Füße unattraktiven Weg erwischt. So waren wir schneller auf der Alm als uns lieb war. Diese ist allerdings sehr schön gestaltet und man hatte eine wunderbare Aussicht. Der Abstieg begann an einer Übersichtskarte auf der Alm, vor der mehrere Wanderer mit GPS-Geräten standen und eifrig diskutierten. Hätte uns wohl stutzig machen sollen. Aber wir machten uns auf und folgten der einzigen Straße, die in die Richtung des Rundweges nach Braunlage führte. Schon nach kurzer Zeit bemerkten wir, dass auch dieser Weg gar nicht oder vollkommen irreführend ausgeschildert ist. Insbesondere Wegkreuze stellen den Wanderer vor die Frage, wohin er denn nun gehen soll. Auch von den blauen Markierungen, die der von uns ausgewählte Weg haben sollte keine Spur. Die desorientierten Wanderer, die wir auf unserem Weg trafen, schilderten Ihre Eindrücke von der Beschilderung exakt so, wir wir diese empfanden. Maximal schlecht!! Irgendwann haben wir vollkommen frustriert, da sich die kurzen schönen Wege schon wieder mit Schotterpisten und asphaltierten Straßen abwechselten - und die Schilder uns kein Stück weiterbrachten - das Handy zu Rate gezogen. Tatsächlich gerade noch zu rechten Zeit, denn wir waren vor gut 300 Metern an unserem Abzweig vorbei gegangen. Dieser war nämlich nur mit "Baustelle XY" ausgeschildert. So liefen wir die restlichen 3,2 km nach GoolgeMaps und erreichten so tatsächlich völlig entnervt unser Auto. Schlechter kann man einen Weg nicht ausschildern und wird uns davon abhalten, den Wurmberg noch einmal zu besuchen. Hat sicher schöne Ecken, aber gefunden haben wir sie nicht. Das ist, wie wir von anderen Wanderern erfahren haben, nicht nur unsere Meinung.
mehr zeigen
Gemacht am 17.07.2019
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 17

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,5 km
Dauer
3:37 h
Aufstieg
486 hm
Abstieg
486 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch Gipfel-Tour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.