Choose a language
Community
Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Plan a route here Copy route
Embed
Fitness
Long distance hiking trail Stage

Harzer Klosterwanderweg - 4. Etappe - Wernigerode bis Blankenburg

Long distance hiking trail · Harz
Responsible for this content
Harzer Tourismusverband e.V. Verified partner  Explorers Choice 
  • Klosterwanderweg - St. Bartholomäuskirche Innenansicht
    / Klosterwanderweg - St. Bartholomäuskirche Innenansicht
    Photo: Annette Frank, CC BY
  • / Bartholomäuskirche Blankenburg
    Photo: Marko Sandro Schüren, CC BY
  • / Kloster Michaelstein - Ausblick vom Torhaus
    Photo: Melanie Krilleke, CC BY, Harzer Klöster
  • / Kloster Michaelstein - Rosenpracht in den Klostergärten
    Photo: CC BY, Kulturstiftung Sachsen Anhalt
  • / Kloster Michaelstein - Luftaufnahme
    Photo: CC BY, Kulturstiftung Sachsen Anhalt
  • / Kloster Michaelstein - Kräutergarten
    Photo: Melanie Krilleke, CC BY, Harzer Klöster
m 500 400 300 200 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Bergkirche St. Bartholomäus Ehemaliger Klosterort Himmelpforte 83 Austbergturm Kloster Michaelstein / Museum

4. Etappe des Harzer Klosterwanderweges vonm Marktplatz in Wernigerode bis zum Schnappelberg in Blankenburg.
easy
18.3 km
5:00 h
239 m
253 m
Diese 18 km lange Etappe hat es in sich, allein Wernigerode ist schon einen längeren Aufenthalt wert. Der Weg geht nun quer durch die Altstadt. Aus der Stadt heraus geht es am Waldrand entlang auf die Siedlung Wolfsholz zu. Der Klosterwanderweg kreuzt die Landstraße und führt weiter auf dem Austberg entlang in Richtung Benzingerode. Kurz vor dem Ort bietet sich vom Austbergturm eine herrliche Aussicht auf das Harzvorland. In Benzingerode geht es vorbei an der markanten und um 1900 im neoromanischen Stil errichteten Kirche, die im Inneren Wandbemalungen aufweist. Ein asphaltierter Weg führt unterhalb des Struvenbergs und des Ziegenbergs weiter. Nach der Überquerung der Landstraße zwischen Heimburg und Elbingerode geht es weiter auf einem Schotterweg ins Tal hinunter in Richtung Kloster Michaelstein. Ein Waldweg führt vorbei an den Bastteichen und über den Eichenberg. Angekommen in der Blütenstadt, wird man durch die Welfenstraße und Altstadt geleitet.
Profile picture of Jens Friedrich, Wernigerode Tourismus GmbH
Author
Jens Friedrich, Wernigerode Tourismus GmbH
Updated: July 24, 2020

Difficulty
easy
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
308 m
Lowest point
218 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Der Witterung angepasste Wanderausrüstung ist zu empfehlen.

Tips, hints and links

Informationen zum Kloster Himmelpforte in Wernigerode auf Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Himmelpforten_(Harz)

Informationen und Hilfe bei der Wanderplanung bietet die Tourist-Information in Wernigerode: www.wernigerode-tourismus.de

www.kloster-michaelstein.de

Servicebüro der Harzer Wandernadel www.harzer-wandernadel.de

Tourist- Information Blankenburg www.blankenburg.de


Wer ab Benzingerode nicht auf der asphaltierten Straße laufen möchte, kann die Alternativroute auf dem Kammweg nehmen. Wer diesem Pfad wählt, wird mit einem Auf und Ab des Weges und einer fantastischen Aussicht auf das Harzer Vorland belohnt. Das Schloß Wernigerode ist einzigartig  - auf keinen Fall verpassen: Bauweise, Ausstellungen und Ausblick vom Schlossplatz sind etwas ganz Besonderes. Wer nicht hochwandern möchte: die Bimmelbahn nehmen! Im Kloster Michaelstein lohnt ein Blick in den einzigartigen mittelalterlichen Klostergarten, in den gotischen Kreuzgang und die Musikausstellung. Besonders: Die Musikmaschine des Salomon de Caus! In Blankenburg unbedingt die barocken Gärten besichtigen, am besten die kleine Rundtour um das große Schloss durch Berg – und Schlossgarten nehmen mit einer fantastischen Aussicht über Blankenburg und das Harzvorland.

Start

Marktplatz Wernigerode (242 m)
Coordinates:
DD
51.833580, 10.784154
DMS
51°50'00.9"N 10°47'03.0"E
UTM
32U 622932 5744033
w3w 
///balance.filled.salutes

Destination

Tourist-Information am Schnappelberg, Blankenburg

Turn-by-turn directions

Diese 18 km lange Etappe hat es in sich, allein Wernigerode ist schon einen längeren Aufenthalt wert. Das Rathaus in seiner heutigen bekannten Form stammt aus dem Jahre 1540 und zieht jährlich zahllose Gäste der Stadt in seinen Bann. Der Weg geht nun quer durch die Altstadt in Richtung Lustgarten. Die Parkanlage gehört zum Gesamtensemble des Schlosses Wernigerode, das weit sichtbar über der Stadt thront. Es lohnt ein Abstecher zur St. Johanniskirche, in ihrer romanischen Grundsubstanz die älteste erhaltene Kirche in Wernigerode, eine Engelsbank lädt zur Rast.

Aus der Stadt heraus geht es am Waldrand entlang auf die Siedlung Wolfsholz zu. Der Klosterwanderweg kreuzt die Landstraße und führt weiter auf dem Austberg entlang in Richtung Benzingerode. Kurz vor dem Ort bietet sich vom Austbergturm, einem um 1250 errichteten Wachturm, eine herrliche Aussicht auf das Harzvorland. In Benzingerode geht es vorbei an der markanten und um 1900 im neoromanischen Stil errichteten Kirche, die im Inneren Wandbemalungen aufweist. Ein asphaltierter Weg führt unterhalb des Struvenbergs und des Ziegenbergs weiter.

Nach der Überquerung der Landstraße zwischen Heimburg und Elbingerode geht es weiter auf einem Schotterweg ins Tal hinunter in Richtung Kloster Michaelstein. Das bereits 1146 gegründete Kloster liegt noch heute abseits des städtischen Lebens. Bis zum 16. Jahrhundert leben, beten und arbeiten hier Zisterziensermönche. Heute befindet sich in ihren Räumlichkeiten die Musikakademie Sachsen-Anhalt; die Klausurgebäude und der Klostergarten sind öffentlich zugängig.

Ein Waldweg führt vorbei an den Bastteichen und über den Eichenberg, von wo man einen schönen Blick über Blankenburg erhaschen kann. Angekommen in der Blütenstadt, wird man durch die Welfenstraße und Altstadt geleitet, wo an der Bergkirche St. Bartholomäus der nächste Stempel gesammelt werden kann. Nach 1200 wird die Pfarrkirche errichtet, Mitte des 13. Jahrhunderts wird sie zur Klosterkirche umgebaut, seit 1532 ist St. Bartholomäus wieder Gemeindekirche.

In Blankenburg unbedingt von der Tourist-Info aus die barocken Gärten besichtigen!

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public transport friendly

Busverbindungen und Informationen zum HATIX-Ticket unter www.hatix.info

 

Getting there

Bhf Wernigerode, Blankenburg

Parking

Wernigerode: Parkplatz Feldstraße, Parkplatz direkt hinter dem Hauptbahnhof, Stadtzentrum ca. 10 Gehminuten entfernt, Straße „Am Eichberg“ (Friedhof), Friedrichstraße

Blankenburg Theaterstraße, 38889 Blankenburg (Harz)

Coordinates

DD
51.833580, 10.784154
DMS
51°50'00.9"N 10°47'03.0"E
UTM
32U 622932 5744033
w3w 
///balance.filled.salutes
Arrival by train, car, foot or bike


Questions & Answers

Ask the first question

Got questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

Write your first review

Help others by being the first to add a review.

Profile picture

Photos from others


Difficulty
easy
Distance
18.3 km
Duration
5:00h
Ascent
239 m
Descent
253 m
Public transport friendly Point-to-point Multi-stage route Refreshment stops available Botanical highlights Faunistic highlights

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.