Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour

Hinterweidenthaler Teufelstisch-Tour

· 20 Bewertungen · Prädikats-Kurztour / Prädikats-Rundtour · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald Verifizierter Partner 
  • Der Teufelstisch
    / Der Teufelstisch
    Foto: Dieter F. Hartwig, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
  • Teufelsschmiede
    / Teufelsschmiede
    Foto: Dieter F. Hartwig, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
  • Teufelsküche
    / Teufelsküche
    Foto: Dieter F. Hartwig, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
  • Teufelsküche
    / Teufelsküche
    Foto: Dieter F. Hartwig, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
  • /
    Foto: Zoran R, Community
  • Ortsansicht Hinterweidenthal
    / Ortsansicht Hinterweidenthal
    Foto: Stephanie Ser, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
  • / Dorfpark Hinterweidenthal
    Foto: Stephanie Ser, Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Salzwoog Schwammborn-Quelle

Reizvolle Premiumtour direkt am Erlebnispark Teufelstisch mit dem gleichnamigen Wahrzeichen der Urlaubsregion Hauenstein.

mittel
9,5 km
3:00 h
316 hm
316 hm

Die reizvolle Tour startet direkt am Erlebnispark Teufelstisch und führt über schmale Pfade durch ein kleines Tal nach Salzwoog. Von dort geht es weiter zum Höhepunkt dieser 10 km langen Premiumtour- dem Teufelstisch. Dieses Naturdenkmal aus Buntsandstein zählt zu den Top Ten der Naturwunder Deutschlands und ist das Wahrzeichen der Urlaubsregion Hauenstein.

Die Tour ist von der Länge her auch gut für Familien geeignet. Einkehrmöglichkeiten finden Sie in unmittelbarer Nähe des Erlebnisparks Teufelstisch oder in der örtlichen Gastronomie von Hinterweidenthal. Ein Abstecher zum Erlebnispark Teufelstisch lässt sich gut verbinden. Mit seiner Riesenrutsche, dem Felsenmeer oder dem Wasserspielplatz gilt er als Paradies für die ganze Familie.

Autorentipp

Für unterwegs sollten Sie sich auf Rucksackverpflegung einstellen.

outdooractive.com User
Autor
Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald
Aktualisierung: 07.05.2019

Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
338 m
Tiefster Punkt
220 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

 

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art muss man rechnen, wenn man eine Wanderung unternimmt. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollte man bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass man diese nicht begehen kann, dann sollte man diese umgehen.

Bei Schnee und Eis ist auch auf den Premium-Wanderwegen grundsätzlich Vorsicht geboten!

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollte man aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

 

Weitere Infos und Links

Tourist-Info-Zentrum

Urlaubsregion Hauenstein

Schuhmeile 1

76846 Hauenstein

Urlaubsregion Hauenstein

Tel. 06392-92 333 80

Start

Parkplatz am Erlebnispark Teufelstisch Hinteweidenthal; PKW -Navigations: Im Handschuhteich 31, 66999 Hinterweidenthal (267 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.195585, 7.743973
UTM
32U 408492 5449957

Wegbeschreibung

Hinterweidenthaler Teufelstisch-Tour 
Spiel, Spaß und Abenteuer für die ganze Familie  

Eine gemütliche Wanderung für Jung und Alt mit abenteuerlichen Sehenswürdigkeiten – das ist die Teufelstisch-Tour in Hinterweidenthal. Wie der Name schon sagt, spielt die Hauptrolle dieser zehn Kilometer langen Wanderung der sagenumwobene Teufelstisch, dem Wahrzeichen der Verbandsgemeinde Hauenstein. 

Gerade bei Familien ist dieses Ausflugsziel besonders beliebt, auch wegen des neuen großen Erlebnisparks, der ästhetisch in die Felsenlandschaft eingebettet ist. Oberhalb des Parks befindet sich der Einstieg zum Premium-Wanderweg. Über schmale Pfade geht es parallel zum Lauf des Salzbachs in Richtung Salzwoog. Auf dem Weg dorthin passiert man die Schwammbornquelle. Mystisch und verborgen liegt die Quelle mit ihrem kleinen Weiher in einem düsteren Waldstück. Wer diese Atmosphäre genießen möchte, kann entweder eine ausgiebige Brotzeit auf dem Rastplatz machen oder sich auf einer Holzbank oberhalb des Weihers ausruhen und dem leisen Plätschern des Quellwassers lauschen. Gestärkt und ausgeruht ist nun auch bald das Dörfchen Salzwoog erreicht, von wo aus die Route um die Erhebung „Hoher Kopf“ herum wieder tiefer in den Wald hineinführt. 

Einen tollen Blick auf die umliegenden Berge bietet ein hübsch gelegener Ruheplatz mit dem treffenden Namen: „Schöne Aussicht“. Jetzt ist es nicht mehr weit zu den „teuflischen“ Sehenswürdigkeiten, wenngleich der Wanderweg alles andere als teuflisch ist. Denn scheinen die Sonnenstrahlen durch die dichten Baumkronen, fühlt man sich eher dem Himmel nah, als der teuflischen Hölle. Nach knappen 30 Gehminuten gelangt man zur bizarr geformten Felsformation „Teufelsschmiede“ und wenige Meter weiter zur „Teufelsküche“ – einem mehrschichtigen Buntsandsteingebilde. 

Bei dieser gewählten Wanderrichtung wartet die Hauptattraktion als letztes auf: das Naturdenkmal „Teufelstisch“. Mit einer Höhe von 14 Metern und seiner außergewöhnlichen Form ist er das einzige Geotop in der Pfalz. Auf den umliegenden Felsbrocken, die von Wind und Wetter rund und glatt geschliffen sind, kann man sich zu einer Verschnaufpause niederlassen und den Anblick dieses einzigartigen Felsengebildes genießen. Der Sage nach habe der Teufel zwei Felsen zu einem Tisch aufgestellt, und daran ein Mahl gehalten. Nachdem er sich satt gegessen hatte, ließ er den Tisch einfach stehen und ging des Weges. Zum Glück, muss man mit einem Augenzwinkern gestehen, denn auf dieses „teuflische“ Naturwunder würde die Verbandsgemeine Hauenstein sicher nicht gerne verzichten.

Text: Daniela Trauthwein

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Bahnhof Hinterweidenthal. Von hier ca 800 Meter bis zum Erlebnispark Teufelstisch.
Wer mit der Bahn anreisen möchte hat vom 1. Mai bis 28. Oktober 2012 zusätzlich die Möglichkeit mittwochs, samstags, sonntags und an Feiertagen dierkt am Bahnhof Hinterweidenthal  Ort  zu starten. Vom Bahnhof sind es ca. 400 Meter bis zum Erlebnispark Teufelstisch.

Anfahrt

Mit demAuto auf die B10 fahren (Landau- Pirmasens), die Abfahrt Hinterweidenthal nehmen.

Parken

Am Erlebnispark Teufelstisch bzw. am Dorfpark in der Bahnhofstraße von Hinterweidenthal

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Hauenstein unfd Trifelsland 1:25.000, Pietruska Verlag

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,2
(20)
Martin Christmann 
14.07.2019 · Community
Die Wege/Pfade sind nett und angenehm zu laufen. Einziges Highlight ist der Teufelstisch, dafür aber ein echtes. Der Verkehrslärm ist heftig, bin kürzlich im STADTwald Hannover gelaufen, dort ist es fast überall leiser. Die Einkehr im Brauhaus Ehrstein haben sehr genossen. Man sitzt in einem herrlichen Garten. Wenn man Hunger hat, sollte man reichlich Zeit mitbringen.
mehr zeigen
Gemacht am 07.07.2019
Manuel Heintz
03.01.2019 · Community
Ja, die Pfalz hat sicher schönere Wanderwege zu bieten, und nicht jeder Wirtschaftsweg muss gleich ein als „Premium-Wanderweg“ ausgewiesen werden, aber diese Tour mit einem einzigen Stern zu „verreißen“, wie das einige Kritiker hier tun, ist doch ganz schön übertrieben. Auch die Kritik an der Beschilderung konnte ich im Januar 2018 nicht nachvollziehen. Der Teufelstisch ist in der Tat eine beeindruckende und sehenswerte Gesteinsformation, auch wenn vor Ort die viel befahrene Bundesstraße nicht zu überhören ist. Doch darauf allein sollte man die Tour in der Bewertung nicht reduzieren. 3,5 Sterne wären m.E. fair.
mehr zeigen
Sarah Peters
17.11.2018 · Community
Premiumwege, Premiumwege, Premiumwege.... Wieso muss eigentlich jeder Meter Forstweg zum Premiumweg werden??? Eine an sich schöne Tour mit -einem- Highlight und ein paar kleinen Passagen auf Pfaden. Die restlichen *Autobahnen* bräuchte man m. E. hier nicht, schon gar nicht als Premiumweg. Manch ein "alter" Wanderweg hätte ohne Übermarkierung und Premiumwahn sicher mehr zu bieten. Aber nun gut.
mehr zeigen
Gemacht am 16.11.2018
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 21

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,5 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
316 hm
Abstieg
316 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.