Brenzursprung

Bewertung

Brenz-Radweg - Von der Quelle zur Donau

Details
16.08.2016 · Community
Meine Motivation war an den Orten vorbeizukommen, an denen ich früher gewirkt habe. Das war wirklich ein sehr schönes "Revival": Domäne Falkenstein, Steinheim a.A., Wental, Zang, HDH... Wetter war bestens zum Wandern. Die Tour selber war sehr abenteuerreich! Es war mal wieder schön, ein frisch gedroschenes Stroh zu riechen! Empfehlungen: Übernachtungsmöglichkeiten muss man spätestens am Nachmittag planen, z.T. völlig überteuerte Preise. Pensionen, Übernachtung beim Bauern gibt es dort nicht. Übernachtung im Landhotel Wental mit incl. Sauna, Dampfbad pure Erholung für die Füße! Es ist ratsam sich beim Frühstück eine Brotzeit zu machen und genügend Flüssigkeit mitzunehmen, da man nirgends einkaufen kann. Wenn, dann muss man schon in einen Ort bewusst hinein. Da man oft km lange und stundenlang durch nasse Wiesen und Waldwege mit kniehohen nassen Brennnesseln und Gräsern läuft, an wasserdichte Wanderschuhe denken, ansonsten läuft man den ganzen Tag mit den nassen Füßen von außen und vom Schwitzen von innen herum, was bei durchschnittlichen guten 30km/Tag das Blasentum fördert. Beschilderung ist an markanten Abzweigungen nicht immer zu finden, auch sonst passiert es öfters, dass man dem ASW-Symbol folgt und man plötzlich ganz wo anders ist, als der ASW entlanggeht. Da war ich um eine APP mit Navi auf dem Handy sehr froh! Ohne genaues Navi bis auf jeden einzelnen Waldweg wären auch Abkürzungen nicht möglich gewesen. Der Routenplan aus dem Internet oder auf der Broschüre ist viel zu grob! Insgesamt war es für mich eine sehr schöne Tour, auch zu prüfen, wie es ist mit minimal-Gepäck und mit stundenlangem Wandern sich anfühlt, allein zurechtzukommen. Landschaftlich jedoch bleibt und ist unser schönes Allgäu konkurrenzlos!

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?