Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Albschäfer-Zeitspur: Herrschaftsweg zwischen Neresheim und Dischingen

· 3 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landratsamt Heidenheim Verifizierter Partner 
  • Fliegenberg bei Dischingen
    / Fliegenberg bei Dischingen
    Foto: Sabine Weber, Wolfgang Pösselt
  • Kloster Neresheim
    / Kloster Neresheim
    Foto: Sabine Weber, Wolfgang Pösselt
  • Härtsfeldschättere
    / Härtsfeldschättere
    Foto: Härtsfeldmuseumsbahn
  • Klosterkirche Neresheim
    / Klosterkirche Neresheim
    Foto: Sabine Weber, Stadt Neresheim
  • Zeitspur
    / Zeitspur
    Foto: Natalja Bese, Landratsamt Heidenheim
  • Härtsfeldsee
    / Härtsfeldsee
    Foto: Gemeinde Dischingen
Karte / Albschäfer-Zeitspur: Herrschaftsweg zwischen Neresheim und Dischingen
200 400 600 800 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 Härtsfeldsee Burg Katzenstein Kloster Neresheim

Auf Burg Katzenstein herrschten einst die Ritter, im Kloster Neresheim „herrschten“ die Mönche. Heute genießt man auf Katzenstein die Aussicht vom Turm oder ein Bier im Burghof. In Neresheim leben immer noch einige Mönche und in der Klosterschenke erwarten weltliche Genüsse.

mittel
16,9 km
4:15 h
388 hm
378 hm

Das Kloster Neresheim am Ulrichsberg überragt imposant die Stadt. Am Bahnhof, wo im Sommer an jedem ersten Sonntag die bekannte Härtsfeldmuseumsbahn zur derzeitigen Endstation Sägmühle startet, beginnt der Herrschaftsweg. Über die Gallusmühle und durch das Naturschutzgebiet Zwing geht es hinauf zum Golfplatz am Hochstatter Hof. Bergab kommt man zum Härtsfeldsee – hier kann gerastet werden. Oben am Berg thront Burg Katzenstein, das nächste Ziel. Auf abwechslungsreichen Waldwegen geht es zurück nach Neresheim.

Autorentipp

Benediktinerabtei Neresheim mit einer Führung durch die Klosterkirche

Fahrt mit der Härtsfeldschättere (von Mai bis Oktober an jedem 1. Sonntag im Monat)

Einkehr auf der Burg Katzenstein

outdooractive.com User
Autor
Sabine Weber
Aktualisierung: 09.02.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
589 m
Tiefster Punkt
472 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte bedenken Sie, dass Sie zu einem großen Teil auf naturnahen Wegen unterwegs sind. Wege im Wald können sich aufgrund Forstarbeiten im schlechten Zustand befinden. Bitte achten Sie deshalb auf festes Schuhwerk.

Bitte bedenken Sie, dass nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden sind. Wir empfehlen deshalb ausreichend Getränke und eventuell ein Rucksackvesper mitzunehmen.

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk wird empfohlen.

Weitere Infos und Links

www.albschaeferweg.de

www.heidenheimer-brenzregion.de

Start

Bahnhof in Neresheim (500 m)
Koordinaten:
Geographisch
48.751788, 10.338756
UTM
32U 598404 5400728

Ziel

Bahnhof in Neresheim

Wegbeschreibung

Wir wandern, dem gelben Ring folgend Richtung Härtsfeldsee, entlang der Egau zur Gallusmühle, durchs Naturschutzgebiet Zwing - mit den großflächigen Wacholderheiden - und vorbei am Hochstatter Hof. Der Härtsfeldsee lädt zum Verweilen ein. Weiter folgen wir dem Albschäferweg auf dem Staudamm. Vorsicht bei der Überquerung der Landstraße. Um nicht auf der Landstraße gehen zu müssen, benutzen wir den Wiesenweg rechts der Straße unterhalb der Bushaltestelle. Nach 200 m wenden wir uns rechts auf den Feldweg hinauf Richtung Wald. Am Waldrand entlang, genießen wir den Ausblick zum Härtsfeldsee. Am Waldeck geht es durch den Wald hinauf und auf der Anhöhe nach links über einen Wiesenweg Richtung Burg Katzenstein. Von hier oben genießt man einen der schönsten Blicke auf die Burg. Nach dem Wiesenweg geht es rechts auf einen Teerweg und in den Ort hinein. Wir besuchen eine der ältesten erhaltenen Stauferburgen - Burg Katzenstein. Anschließend geht es, immer dem weißen Schäfer auf blauem Grund und dem gelben Ring folgend, hinunter in den Ort Katzenstein und am Ortsausgang Richtung Iggenhausen am Hexenberg rechts hoch aus dem Ort. Auf der Höhe, mit einem letzten Blick zurück zur Burg, führt der Weg entlang eines großen Aussiedlerhofes mit Biogasanlage entlang an Äckern zur Verbindungsstrasse nach Frickingen. (Anmerkung: Hier an den Äckern ist das Markieren des Weges immer schwierig. Deshalb sollten Sie sich gut an den Karten orientieren.)
An der Teerstraße Richtung Frickingen wenden wir uns zunächst nach rechts und nach 125 m nach links über einen Wiesenweg entlang eines kleinen Waldstücks. Über einen Wiesenweg erreichen wir den Waldrand. Hier erhascht man nochmal einen schönen Blick auf den Härtsfeldsee und das Egautal. Bald geht es in den Wald hinein Richtung Neresheim. Wir queren wildromantische Waldtäler und wandern teils auf alpinen Waldpfaden, gespickt mit Felsen. Im Wildbachtal kann die Durchquerung des Bachbettes etwas unbequem werden. Folgt man vor dem Bachbett dem Waldweg etwa 200 m nach rechts, kann man es leicht überqueren. Durch alten Buchen- und Fichtenwald gelangen wir an den Waldrand und erblicken das Kloster. Auf dem Paradiesweg geht es teils im Wald, teils am Waldrand weiter. Nach einem lohnenden Besuch der Benediktinerabtei und der Klosterschenke geht es hinab zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrplanauskünfte unter www.efa-bw.de

Anfahrt

Auf der A7 bis zur Anschlussstelle Heidenheim und weiter auf der B466 über Nattheim und Steinweiler nach Neresheim.

Parken

Kostenlose Parkplätze beim Bahnhof Neresheim (Dischinger Straße, 73450 Neresheim).
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,7
(3)
Alexander Volz
02.05.2019 · Community
Ausflug am 1.Mai sind bis Sägmühle mit der Museumsbaus gefahren dann in die Tour eingestiegen, sehr abwechslungsreich nich anstrengend zum Abschluss noch das Kloster Neresheim in Augenschein genommen! Danke für die schöne Wanderung......
mehr zeigen
Donnerstag, 2. Mai 2019, 19:14 Uhr
Foto: Alexander Volz, Community
Nadine Krüger
10.09.2018 · Community
Leichte Wanderung über das schöne Härtsfeld.
mehr zeigen
Burg Katzenstein
Foto: Nadine Krüger, Community
Härtsfeld
Foto: Nadine Krüger, Community
K. Peter Mayer 
09.04.2018 · Community
Sehr schöne Wanderung. Mann lernt den herben Charme des Härtsfelds kennen. Unser Startpunkt war der P am Härtsfeldsee, dann in Richtung Neresheim, Pause im Klosterrestaurant. Zurück (ganz besonders schön: wieder eingehen auf dem Paradiesweg) nach Katzenstein und zum Parkplatz.
mehr zeigen
Gemacht am 07.04.2018
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,9 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
388 hm
Abstieg
378 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.