Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Eselsburger Tal - Wandervorschlag 5

Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Landratsamt Heidenheim - Freizeit und Tourismus Verifizierter Partner 
  • Eselsburger Tal
    / Eselsburger Tal
    Foto: Landratsamt Heidenheim - Freizeit und Tourismus
  • / Steinerne Jungfrauen im Eselsburger Tal
    Foto: Landratsamt Heidenheim - Freizeit und Tourismus
  • / Eselsburger Tal
    Foto: Landratsamt Heidenheim - Freizeit und Tourismus
m 520 500 480 460 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Ein kurzer Weg zu den sagenumwobenen Steinernen Jungfrauen und über Eselsburg zurück.
leicht
Strecke 2,9 km
1:00 h
55 hm
55 hm
Zunächst führt uns der Weg an den Heideflächen vorbei ins Mühltal. Im Eselsburger Tal lohnt sich, auf der doch recht kurzen Strecke, ein Abstecher zu den Steinernen Jungfrauen. Auf der asphaltierten Ortsverbindungsstraße geht's nach Eselsburg zurück und dann steil bergauf zum Parkplatz.

Autorentipp

Einkehr in der Talschenke in Eselsburg

Rast am Brenz-Erlebnisort "Biberbau" mit Biberausstellung und Wasserplantschmöglichkeiten.

Profilbild von Natalja Bese
Autor
Natalja Bese
Aktualisierung: 08.04.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
522 m
Tiefster Punkt
468 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei dieser Tour handelt es sich um einen Wandervorschlag - eine eigenständige durchgängige Markierung ist nicht gegeben. Sie orientieren sich an den grünen Wegweisern.

Weitere Infos und Links

www.heidenheimer-brenzregion.de

Start

Parkplatz oberhalb von Eselsburg (521 m)
Koordinaten:
DD
48.601749, 10.186279
GMS
48°36'06.3"N 10°11'10.6"E
UTM
32U 587456 5383864
w3w 
///wirtin.wälder.leinen

Ziel

Parkplatz oberhalb von Eselsburg

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz Eselsburg an der  Landesstraße 1079 wandern wir zunächst auf dem geschotterten Weg entlang des sogenannten Mühltals hinunter ins eigentliche Eselsburger Tal. Es geht vorbei an herrlichen Heideflächen und wir genießen einen tollen Blick über das Tal. Im Talgrund gehen wir nach rechts und folgen der Asphaltstraße bis zu den Steinernen Jungfrauen. Von dort gehen wir den gleichen Weg zurück und folgen der asphaltierten Ortsverbindungsstraße bis nach Eselsburg. Hier bietet sich eine kurze Rast in der Talschenke oder im Bitotal-Hofcafé an. Über die Talstraße, führt uns die Burgstraße steil bergauf bis zum Ausgangspunkt.

 

Spielregeln im Naturschutzgebiet
Nicht mit dem Fahrrad fahren dürfen Sie auf den Heiden und auf schmalen Waldpfaden. Zum Schutz der seltenen Pflanzenbestände ist außerdem das Verlassen der Wege in den Hangwäldern verboten, ausgenommen das Betreten der keltischen Wälle auf dem Buigen. Bitte pflücken Sie grundsätzlich keine Pflanzen; auch Ausgraben ist nicht erlaubt. Hunde gehören an die Leine, wild lebende Tiere und Schafherden werden sonst aufgescheucht. Denken Sie daran: Feuermachen ist nur an öffentlichen Feuerstellen wie bei der Bergwachthütte am Bindstein gestattet. Rasten Sie abseits der Felsen und Heiden! Auch fürs Reiten und Klettern gibt es Einschränkungen: Reiten ist nur auf den Wegen der Talaue und kurzen Verbindungsstücken bei der Domäne Falkenstein und bei Eselsburg erlaubt. Klettern darf man an neun Felsen, teils mit jahreszeitlicher Einschränkung. Kurzfristige Sperrungen zum Schutz von Brutvögeln sind zu beachten.Bootfahrer werden gebeten, Uferbereiche und Flachwasserzonen zu meiden, um Wasservögel, besonders während der Brutzeit, nicht zu stören. Mit der ab dem 01. April 2021 geltenden Verordnung wird die stark frequentierte Brenzstrecke zwischen Herbrechtingen-Bolheim (Sportanlagen) und Herbrechtingen (Heimatmuseum) zur Hauptbrutzeit vom 01. April bis zum 15. Juli gänzlich und in der Zeit vom 16. Juli bis 30. September an Samstagen und Sonntagen für sämtliche Wasserfahrzeuge und für das Baden gesperrt. Höhlen dürfen zum Schutz überwinternder Fledermäuse von Oktober bis März nicht betreten werden, und Höhlenbewohner genießen Nichtraucherschutz: Machen Sie nie in einer Höhle Feuer. Es ist auch nicht nötig, Abfälle, Flaschenscherben und anderes „Kulturgut“ für künftige Archäologen zurückzulassen. Ein Ranger (hauptamtlicher Schutzgebietsbetreuer) der Stadt Herbrechtingen sorgt für die Einhaltung der Spielregeln im Naturschutzgebiet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus bis zur Haltestelle Eselsburg.

Fahrplanauskünfte unter www.efa-bw.de

Anfahrt

Auf der A7 bis zur Anschlussstelle Niederstotzingen und weiter auf der L1079 Richtung Herbrechtingen. Dieser Straße knapp 4 Kilometer folgen, dann sehen Sie auf der linken Seite den Parkplatz.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten am Wanderparkplatz Eselsburg (oberhalb Eselsburg, an der L1079).

Koordinaten

DD
48.601749, 10.186279
GMS
48°36'06.3"N 10°11'10.6"E
UTM
32U 587456 5383864
w3w 
///wirtin.wälder.leinen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,9 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
55 hm
Abstieg
55 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights kinderwagengerecht

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.