Wasserburgruine Baldenau bei Morbach-Hundheim

Bewertung

Nahe-Hunsrück-Mosel-Radweg

Details

Harald Puhl

15.07.2016 · Community
Wir fahren seit Jahren immer wieder fertig ausgeschilderte Radrouten. Besonders Schweiz, Frankreich und Deutschland. Zur Zeit Ahrtal, Mineralquellen, Maare-Mosel-Radweg, Mosel, Mosel-Hunsrück-Nahe, Nahetal, Alsenz und Weinstraße. Aus unserer Sicht fällt der Mosel-Hunsrück-Nahe Radweg in mehrerer Hinsicht gegenüber den anderen ab. Zunächst führt der Weg nicht, wie beschrieben, hauptsächlich über Nicht-Straßen. Im Gegenteil, der Straßenanteil ist hoch, dies wird noch durch die korrekt erwähnten erheblichen Steigungen verschlimmert. Bergauf schnaufen im Verkehr macht wenig Spaß. Dann ist der Weg landschaftlich einfach über weite Strecken nicht beeindruckend. Natürlich gibt es immer wieder schöne Stellen, manchmal mit schönem Ausblick, aber oft ist die Landschaft beliebig, in der Nähe der wenigen größeren Ortschaften deutsches Mittelgebirge mit Kleinindustrie und Umgehungsstraßen, ansonsten austauschbare Waldlandschaften. In der Nähe von Hochscheid kommt noch Bundesstraße und Flughafen Hahn dazu, die für dauernde Geräuschkulisse sorgen. Wie in der Beschreibung erwähnt, gibt es fast keine Möglichkeiten, etwas zu essen, viele Einkwhrmöglichkeiten sind dauerhaft geschlossen. Das bleibt sogar hinter der Lausitz zurück und das will etwas heißen. Prinzipiell mögliche Umwidmung von Bahnstrecken ist nicht durchgeführt. Alles in allem ein sehr mäßiger Radweg, den man nicht gefahren sein muß. Noch weniger mit Kindern.

Profilbild
Medien
Video auswählen

Zuletzt hochgeladen

Wie lautet dein Kommentar?