Infopunkt

04 Hildegard-Tafel: Leben in Burg und Stadt im Mittelalter

Infopunkt · Nahe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Urlaubsregion Naheland Verifizierter Partner 
  • Mittelalterliches Herrstein
    / Mittelalterliches Herrstein
    Foto: Tourist-Information Edelsteinland Herrstein/Eike Dubois, phormat
Karte / 04 Hildegard-Tafel: Leben in Burg und Stadt im Mittelalter

Leben in Burg und Stadt im Mittelalter am Beispiel der Grafschaft von Sponheim

Die Grafschaft Sponheim

Die Stadt Herrstein entwickelte sich im 13. Jahrhundert aus einer Siedlung um die Burg Herestyn. Die heutige Schlosskirche ging aus der Burgkapelle hervor. Die Burg  gehörte den Grafen von Sponheim oder Spanheim. Deren Name wies sie – so die legendenhafte Deutung - als christliche Ritter aus, die einen Span vom Kreuz Christi ihr eigen nennen durften. Zur Lebenszeit Hildegards von Bingen (1098-1179) entwickelte sich die Grafschaft Sponheim als bedeutendes Herrschaftsterritorium des Reiches und bestand bis zur Französischen Revolution. Hildegards Lehrerin Jutta von Sponheim (1092-1136) war die Schwester von Meginhard von Sponheim (1090/95-1136/45), der sich als Erster Graf von Sponheim nannte (vgl. Tafel 40). In der Grafschaft sicherte die Gründung von über 20 Burgen und Städten den Machtbereich. Vor allem Kreuznach, Enkirch, Kastellaun und Trarbach waren wirtschaftlich und auch militärisch wichtige Städte. Die Stadtbewohner genossen Freiheit von Hörigkeit und Grundherrschaft. Auch wenn sie ihrem Stadtherren Abgaben leisten und bestimmte Aufgaben übernehmen mussten, wie z.B. Bau und Unterhaltung der Stadtmauer, so konnte die Bürgerschaft doch Vieles in Selbstverwaltung regeln. Besonderer Zweck der Stadtgründung von Herrstein (nach 1260) war der Schutz der Orte Niederwörresbach und Niederhosenbach. Eben dieser Ort Niederhosenbach gilt in neuerer Forschung als wahrscheinlicher Geburtsort der Hildegard von Bingen (vgl. Tafel 6).   

Dr. Michael Vesper ©Scivias-Institut

Profilbild von A H
Autor
A H
Aktualisierung: 15.02.2018

Koordinaten

DG
49.781657, 7.336966
GMS
49°46'54.0"N 7°20'13.1"E
UTM
32U 380279 5515681
w3w 
///hirten.einkaufen.erstreckten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 3 Touren in der Umgebung
Top mittel
15,7 km
4:24 h
276 hm
400 hm

Herrstein - Niederhosenbach - Bergen - Kirn Zu den Wurzeln Hildegards führt die 2. Etappe. Sie ist geprägt von mittelalterlichen Eindrücken.

3
Urlaubsregion Naheland
Top mittel
8,7 km
2:47 h
310 hm
237 hm

Diese Etappe vom Fischbachtal ins Historische Herrstein führt über waldreiche Wege. Das Auf und Ab kennzeichnet diesen Abschnitt.

1
Urlaubsregion Naheland
Top schwer
18,9 km
6:07 h
851 hm
798 hm

Die 1. Etappe des Hildegard von Bingen Pilgerwanderweges ist sehr anspruchsvoll und durch eine abwechslungsreiche Wegeführung mit starkem Gefälle ...

2
Urlaubsregion Naheland
  • 3 Touren in der Umgebung