Infopunkt

26 Hildegard-Tafel: Disibodenberg

Infopunkt · Nahe · 158 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Urlaubsregion Naheland Verifizierter Partner 
  • 26 Hildegard-Tafel: Idealbild Kloster Disibodenberg um 1150 (nach Rekonstruktion Gerhard Roese)
    / 26 Hildegard-Tafel: Idealbild Kloster Disibodenberg um 1150 (nach Rekonstruktion Gerhard Roese)
    Foto: Hildegard-Ausstellung im Museum am Strom, Bingen (Realisierung: ArchimediX, Ober-Ramstadt)
Karte / 26 Hildegard-Tafel: Disibodenberg

Im Jahr 1108 kamen zwölf Benediktinermönche unter dem Schutz des Mainzer Erzbischofs auf den Disibodenberg, um hier, wo der irische Mönche St. Disibod im 6. Jahrhundert eine Klause gehabt hatte, ein neues Kloster aufzubauen. Vier Jahre später war das Gelände noch eine Baustelle, als am Allerheiligentag des Jahres 1112 drei Jungfrauen einzogen, um eine Frauenklause zu begründen. Somit wurde aus dem Männerkloster ein Doppelkloster. Unter der Leitung der 20jährigen Magistra Jutta von Sponheim wurden auch die 14jährige Hildegard und eine weitere Jungfrau als Reklusen, d.h. noch nicht als Nonnen, aufgenommen. Hildegard nahm erst zwei Jahre später (1114) den Schleier. Als Jutta im Jahre 1136 starb, wurde Hildegard ihre Nachfolgerin als Magistra auf dem Disibodenberg. Wiederum fünf Jahre später offenbarte sie ihre Visionen, die sie von Kindheit an gehabt hatte. Nach ihrem eigenen Zeugnis tat sie dies in ihrem 43. Lebensjahr, nachdem sie in einer Vision von Gott dazu beauftragt worden war. Unterstützt vom gelehrten Mönch Volmar begann sie mit dem Verfassen ihres ersten visionären Werkes, dem Liber Scivias. Als nach allgemeiner Kunde Papst Eugen II auf der Synode von Trier (1147-1148) öffentlich aus ihrem Werk vorlas und ihr auftragen ließ, mit dem Verfassen der Schrift fortzufahren, begann der Ruhm Hildegards als Seherin. Die Frauenklause, die bei Juttas Tod bereits zehn Schwestern hatte, wurde aufgrund der zunehmenden Zahl von Postulantinnen immer enger. Die Beschlüsse des Zweiten Laterankonzils (1139) hatten das Leben für Mönche und Nonnen im Doppelkloster auch eingeschränkt. Und nach 40 Jahren auf dem Disibodenberg wollte Hildegard in der Welt wirken. 1150/52 führte sie schließlich ihre Vision der Gründung eines eigenen Frauenklosters nach Bingen am Rhein. Das Grab ihrer Lehrerin Jutta von Sponheim blieb auf dem Disibodenberg, vielleicht am Ort der heutigen Marienkapelle.

Hildegard von Bingen, O praesul verae civitatis

©Scivias-Institut

 

Profilbild von U M
Autor
U M
Aktualisierung: 15.02.2018

Koordinaten

DD
49.778261, 7.704104
GMS
49°46'41.7"N 7°42'14.8"E
UTM
32U 406701 5514782
w3w 
///wintersport.gelände.etagen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 15,6 km
Dauer 4:26 h
Aufstieg 305 hm
Abstieg 344 hm

Disibodenberg - Odernheim - Duchroth - Oberhausen an der Nahe - Schloßböckelheim Der Disibodenberg mit der Klosterruinie ist das Herzstück des ...

3
Urlaubsregion Naheland
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 16,4 km
Dauer 4:35 h
Aufstieg 374 hm
Abstieg 251 hm

Schloßböckelheim - Waldböckelheim - Burg Sponheim - Sponheim - Braunweiler Im Leben Hildegards von Bingen spielte Jutta von Sponheim eine ...

1
Urlaubsregion Naheland
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 13,6 km
Dauer 3:33 h
Aufstieg 107 hm
Abstieg 134 hm

Monzingen – Nussbaum – Bad Sobernheim – Staudernheim - Disibodenberg Dieser Abschnitt führt ins Zentrum des Pilgerwanderweges, der Klosterrunie ...

3
Urlaubsregion Naheland
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 19,4 km
Dauer 5:28 h
Aufstieg 413 hm
Abstieg 463 hm

Braunweiler – Dalberg mit Dalburg – Spabrücken – „Drei-Madonnenweg“ – Schöneberg - Stromberg Maria, als Gottesmutter verehrt, ist das besondere ...

2
Urlaubsregion Naheland

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 4 Touren in der Umgebung