Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Fitness
Pilgerweg

02. Etappe Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg: Herrstein - Kirn

Pilgerweg • Nahe
  • Mittelalterliches Herrstein
    / Mittelalterliches Herrstein
    Foto: Tourist-Information Edelsteinland Herrstein/Eike Dubois, pformat
Karte / 02. Etappe Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg: Herrstein - Kirn
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 Wohnmobilstellplatz Café-Restaurant Zehntscheune Goldbachs Weine & Steine 04 Hildegard-Tafel: Leben in Burg und Stadt im Mittelalter 03 Hildegard-Tafel: Der Leuchtende 06 Hildegard-Tafel: Hildegards Herkunft 05 Hildegard-Tafel: Der Sündenfall 07 Hildegard-Tafel: Bäume und Sträucher 08 Hildegard-Tafel: Das Weltall

Herrstein - Niederhosenbach - Bergen - Kirn

Zu den Wurzeln Hildegards führt die 2. Etappe. Sie ist geprägt von mittelalterlichen Eindrücken. Der historische Ortskern Herrstein mit seinen idyllischen Gässchen und Winkeln wurde für seine gelungene Restaurierung mehrfach ausgezeichnet. Niederhosenbach ist nach neuester Forschung der wahrscheinliche Geburtsort Hildegards. Daher ist das Thema der Infotafel an der Ev. Kirche auch Hildegards Herkunft gewidmet. Sie zeigt zudem einen Einblick in das Ortsbild dieser Zeit. Kleine Dörfer und eine abwechslungsreiche Landschaft prägen die Etappe.  

Hinweis: Im Laufe des Herbstes werden die Info- und Meditationstafel noch ergänzt. Der Weg ist größtenteils markiert, die restlichen Markierungszeichen werden derzeit noch ergänzt.

mittel
15,7 km
4:24 Std
276 hm
400 hm

Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg

Hildegard von Bingen Äbtissin, Dichterin, Theologin, Natur- und Heilkundlerin lebte zeit ihres Lebens in der heutigen Nahe.Urlaubsregion.

Der 137 Kilometer lange Hildegard von Bingen Pilgerwanderweg führt an verschiedenen Lebensstationen dieser wohl berühmtesten Persönlichkeit des Mittelalters vorbei. Der Weg startet in Idar-Oberstein und führt über Niederhosenbach, dem Familiensitz und möglichen Geburtsort Hildegard von Bingen weiter nach Bad Sobernheim. Unweit von hier befindet sich die Klosterruine Disibodenberg, in dem Hildegard fast 40 bedeutende Jahre ihres Lebens verbrachte. Der Pilgerwanderweg endet schließlich in Bingen am Rhein. Hier zeugt noch der Rupertsberger Gewölbekeller von der letzten Wirkungsstätte Hildegard von Bingen: 1150 gründete die Heilige das Kloster Rupertsberger, das 29 Jahre Ort ihres Schaffens war. Letzte Stationen dieses ökumenischen Pilgerwanderweges sind der Hildegardschrein in der Wallfahrtskirche St. Hildegard Rüdesheim-Ebingen und die Abtei St. Hildegard Ebingen.

Der Pilgerwanderweg ist in 10 Etappen aufgeteilt. Die Etappen reichen von 5 bis 21 Kilometern. 

58 Informations- und Meditationtafeln auf der gesamten Wegstrecke informieren über die Person Hildegards, ihr Werk sowie über das Leben im Mittelalter. Der spirituellen Seite Hildegard von Bingen nähern sich die Wanderer durch Meditationstafeln , die Hildegard von Bingen visionären Bildern aus ihrem Hauptwerk der „Silvias - Wisse die Wege“ folgen und Impulse für eine Meditation geben. Die Tafeln sind sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache verfasst.

Der Pilgerpass kann bei der Naheland-Touristik GmbH, in den Tourist-Informationen, diversen Wegestationen und abschließend in der Abtei St. Hildegard in Eibingen abgestempelt werden.

Kurzvita der Hl. Hildegard von Bingen

1098: Geburt Hildegard von Bingen, vermutlich in Niederhosenbach bei Herrstein

1112: Eintritt in das Kloster Disibodenberg bei Bad Sobernheim, gemeinsam mit Jutta von Sponheim

1136: Hildegard von Bingen wird, nach dem Tod Jutta von Sponheim, die zweite Magistra im Kloster Disibodenberg 

um 1150: Gründung eines Frauenklosters in Bingen am Rhein1165: Gründung eines zweiten Frauenklosters in Eibingen, die heutige Wallfahrtskirche St. Hildegard Rüdesheim-Eibingen 

17. September 1179: Hildegard von Bingen stirbt in Bingen am Rhein  

10. Mai 2012: Heiligsprechung Hildegard von Bingen von Papst Benedikt XVI   

7. Oktober 2012: Erhebung zur Kirchenlehrerin

Weitere Information zu Hildegard von Bingen finden Sie hier!

 

Erste Gastronomen bieten entlang der Stecke eine Hildegard-Vesper an:

 

Simmertal: Stellas Biergarten

 

Duchroth: Strauswirtschaft Dautermann

 

Autorentipp

Für den historischen Ortskern von Herrstein mit seinen romantischen Gassen und schönen Fachwerkhäusern sollte man Zeit für einen Rundgang einplanen.

Öffentliche Führungen: Mai-Okt., donnerstags 16.30 Uhr, samstags 14.30 Uhr, ab Uhrturm.
Dauer: ca. 1,5 Stunden. Preis pro Person: Erwachsene 3,00 €, Kinder (6-16 Jahre) 1,50 €

outdooractive.com User
Autor
Ute Meinhard
Aktualisierung: 22.03.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
465 hm
186 hm
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Goldbachs Weine & Steine
Café-Restaurant Zehntscheune

Ausrüstung

Wanderschuhe empfohlen!

Unsere Tipps für ein unbeschwertes Wandervergnügen:

Wandern ist die perfekte Sportart. Mit der richtigen Kleidung und den richtigen Schuhen macht es doppelt Spaß. Funktionskleidung, Stöcke und atmungsaktive Rucksäcke sind angenehm beim Wandern. Unerlässlich sind aber gute Schuhe. Robuste Jogging- oder Freizeitschuhe eignen sich allenfalls nur für kurze Strecken auf ebenen Pfaden. Für längere Wege empfehlen wir stabile Wanderschuhe mit griffiger, rutschfester Sohle. Denken Sie auch an Sonnenschutz und nehmen Sie ein Getränk mit. Ein Liter Wasser ist ideal.

Weitere Infos und Links

Naheland-Touristik GmbH, Bahnhofstraße 37, D-55606 Kirn, Telefon: +49 (0) 6752/137610, Fax: +49 (0) 6752/137620, info@naheland.net, www.naheland.net

Vor Ort:

EdelSteinLand, Tourist-Information Herrstein, Brühlstr. 16, D-55756 Herrstein, Telefon: +49 (0) 6785/79-101 oder 104, Fax: +49 (0)6785/79-120, info@edelsteinstrasse.de, www.edelsteinstrasse.de

Tourist-Info Kirner Reise- und Verkehrsbüro, Am Bahnhof, Telefon 0 67 52 /93 40 0 E-Mail: Kirei@t-online.de www.kirn.de

Info-Point Stadt Kirn, Pavillon auf dem Marktplatz, D-55606 Kirn, Telefon: +49 (0)6752/135-600, touristinformation@kirn.de, www.kirn.de 

Start

55759 Herrstein, Ecke Hauptstraße/Uhrturmgasse (310 hm)
Koordinaten:
Geographisch
49.780727 N 7.336085 E
UTM
32U 380213 5515579

Ziel

55606 Kirn, Marktplatz

Wegbeschreibung

Die zweite Etappe führt vom mittelalterlichen Herrstein in den kleinen Ort Niederhosenbach, der nach neuester Forschung der wahrscheinliche Geburtsort Hildegards ist. Daher ist das Thema der Infotafel auch Hildegards Herkunft (Tafel 6). In der evangelischen Kirche ist eine Faksimile-Ausgabe des Liber Scivias zu bewundern. Das ist Hildegards mystisches Hauptwerk, durch das sie weltberühmt geworden ist. Da wir auf den 27 Meditationstafeln des Hildegardweges allen Visionen Hildegards in der von ihr vorgegebenen Anordnung folgen, ergibt sich hier für die Meditationstafel das Thema Schöpfung und Sündenfall (Tafel 5). Vor der Kirche findet sich die erste Mediationsecke auf dem Weg und lädt zum Verweilen ein.

Von Niederhosenbach aus führt der Weg weiter nach Bergen. Im Waldgebiet findet sich eine Info-Tafel zu Hildegards Buch über Bäume und Sträucher (Tafel 7). In Bergen kann man über das Weltall nachdenken (Tafel 8) und im Pilgerzentrum von Pfr. Krachen, dem Standort der Tafel,  einkehren und etwas verweilen. Eine Voranmeldung ist erwünscht. Im Eingangsbereich gibt es eine Rastmöglichkeit mit einem Verzehrschrank. – Von Bergen geht dann der Weg weiter durch das romantisches Trübenbachtal weiter bis nach Kirn. Das schluchtenartige, wildromantische Trübenbachtal ist ein besonderes Naturerlebnis. Moose, Farne und ein kleiner Wasserfall überraschen den Wanderer ebenso wie die Eichen-, Eschen- und Hainbuchenhänge.

Unterwegs findet sich eine Informationstafel über Hildegards Buch über die Vögel bzw. geflügelte Tiere (Tafel 9). – Wir erreichen die Stadtgrenze von Kirn unterhalb der Kyrburg, dem Wahrzeichen von Kirn, und folgen der Markierung durch die Stadt bis zum Marktplatz - unserem Etappenziel.

Am Abend in Kirn, darf sich der müde Pilger nach Hildegards Motto "Wasser und Bier" (Tafel 10) gerne ein wohlverdientes Kirner Pils gönnen. – Zur Tageslektüre empfehlen wir einen Artikel über Hildegards mystisches Buch, den Liber Scivias dessen visionäre Bilder uns auf dem Hildegardweg beschäftigen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Idar-Oberstein Bahnhof, Mo-Fr weiter mit Bus 346 oder 351 bis Haltestelle Herrstein, Post, Fahrpläne unter www.rnn.info

Bahnhof Fischbach/Nahe, www.rnn.info

Anfahrt

A1 Ausfahrt Mehring, Richtung Morbach, B327 bis Morbach, weiter auf L160 bis Herrstein.

A61 Ausfahrt Bad Kreuznach, Richtung Idar-Oberstein, B41 bis Abfahrt Herrstein/Fischbach, weiter L160 bis Herrstein

Parken

Großparktplatz Brühlstraße (am Sportplatz), Parkplatz Bachweg, Parkplatz Lindenplatz

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
15,7 km
Dauer
4:24 Std
Aufstieg
276 hm
Abstieg
400 hm
Etappentour Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: Std
 km
 hm
 hm
Höchster Punkt
 hm
Tiefster Punkt
 hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.