Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Heilklimawege

Höhenklimaweg Titisee-Rundweg

· 4 Bewertungen · Heilklimawege · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hochschwarzwald Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Titelbild Titisee-Rundweg
    / Titelbild Titisee-Rundweg
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • /
  • Titisee
    / Titisee
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • Titisee
    / Titisee
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
Karte / Höhenklimaweg Titisee-Rundweg
600 750 900 1050 1200 m km 1 2 3 4 5 6 7 Wassertretstelle Titisee Bruggerwald Eisweiher Hofkapelle Bankenhof

Schöne Wanderung durch die würzige Waldluft und rund um den Titisee.

mittel
7,4 km
2:25 h
148 hm
148 hm

Auf unserer Wanderung können wir traumhafte Blicke auf den See genießen und unsere Füße im See abkühlen.

Autorentipp

Badezeug nicht vergessen! Im Strandbad gibt es die Möglichkeit, sich zu erfrischen!

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
981 m
Tiefster Punkt
844 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Wir empfehlen festes Schuhwerk!

Start

Kurhaus Titisee, Strandbadstraße 4, 79822 Titisee-Neustadt (854 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.900969, 8.150806
UTM
32T 436532 5305642

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Tour am Kurhaus von Titisee. Wir gehen rechts die Straße entlang bis zum Kurpark, wo wir schon einen ersten herrlichen Blick auf den See werfen können. Am Parkplatz Badestelle angekommen überqueren wir diesen in Richtung Wassertretstelle und Eisweiher. An der idyllischen Wassertretstelle Bruggerwald können wir unsere Füße im erfrischenden Moorwasser abkühlen, bevor wir sie wieder warm laufen werden. Weiter geht es durch den Wald zum romantischen Eisweiher, wo wir uns schräg links Richtung Hinterzarten halten. Am nächsten Wegweiser (An der Langmatte) steigen wir links in den kleinen Wurzelpfad Richtung Bühlberg ein und atmen die erfrischende Luft des Waldes. Wir folgen dem Pfad oberhalb vom Campingplatz nach rechts, gehen am Waldrand entlang, hinauf zum Bühlberg und weiter Richtung Bankenhansenhof. Hier genießen wir wieder die Sonne und gehen bergab Richtung Bankenhöhe. Links abbiegend folgen wir der gelben Raute immer weiter bergab durch Gatter und Kuhweiden hindurch, Richtung Titisee. Unten in der Ebene angekommen geht es gemütlich am Feuerwehrhotel und Bankenhof (Museum für alte Landtechnik, Öffnungszeiten Do. 14 –17 Uhr) vorbei zum Seerundweg, immer der Beschilderung Titisee-Ort über das Ostufer folgend. Der Spazierweg führt uns nun durch die Campingplätze und direkt am Ufer entlang zurück in den Ort. Hier schlendern wir noch gemütlich an der Promenade des Sees entlang, bevor wir links wieder das Kurhaus erreichen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Freiburg:

Mit der Bahn 727 nach Neustadt oder Zug 728 nach Seebrugg, Ausstieg Titisee

Von Donaueschingen:

Mit der Bahn 727 nach Neustadt, Umsteigen in den Zug 727 nach Freiburg, Ausstieg Titisee

Von Lörrach: 

Mit der Bahn nach Basel, von dort nach Freiburg. Ab Freiburg mit der Regionalbahn Richtung Neustadt oder Seebrugg, Ausstieg Titisee.

Anfahrt

Von Freiburg:

B31 Richtung Donaueschingen/Titisee-Neustadt, Ausfahrt Richtung Titisee auf Neustädter Straße nehmen.

 Von Donaueschingen: 

B31 Richtung Freiburg, Ausfahrt Richtung Titisee auf Neustädter Straße nehmen.

 Von Lörrach:

B317 über Zell i.W., Todtnau und Feldberg bis Feldberg-Bärental folgen, dort auf K4962 nach Titisee abbiegen.

Parken

Ausgeschilderter Parkplatz Titisee

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

2,5
(4)
outdooractive.com User
Lorena Vetter
Vielen Dank für die Rückmeldungen zur Wegeführung. Da die Tour nur in eine Richtung beschildert ist, kann es am Gatter zu Verwirrung kommen. Die Wegeführung ist so, dass man nach dem Gatter nach rechts in Richtung Bankenhansenkreuz wandern sollte. Wir werden prüfen, ob die Tour für die nächste Wandersaison in beide Richtungen ausgeschildert werden kann.
mehr zeigen
Patrick M.
19.09.2017 · Community
Diese an sich sehr schöne Tour bedarf dringend einer Überarbeitung. Wir folgten der Tour zunächst an der Seeseite, wanderten vorbei an den beiden Campingplätzen und waren beim dann folgenden Anstieg doch leicht von dem recht steilen Hang überrascht. Oben angekommen, blickten wir von der dort gut platzierten Bank über das Tal und genossen die Aussicht. Es folgte ein Gatter und ein Weg über eine herrliche Wiesenlandschaft, bis am nächsten Gatter die Odyssee begann. Laut Tour führt der Weg - ohne jenes Gatter zu durchschreiten rechtsseitig an der Wiesengrenze entlang. Ein Weg ist dort nicht wirklich zu erkennen, Trampelspuren hier und da aber schon. Also folgten wir zunächst der Tour und fanden uns dann am anderen Ende der Wiese wieder, den kommenden Weg in der Ferne sichtbar, der Durchgang von einem Elektrozaun und einer weiteren, umzäunten Wiese dazwischen - beides ohne Gatter - versperrt. Die Tour muss an dem letzten, nicht durchquerten Gatter also nach links verlaufend fortgeführt und dem dortigen, breiten Weg gefolgt werden, wenn man nicht gerade über oder durch Elektrozaun klettern will, wozu niemand angestiftet werden sollte! Nach dem Umweg fanden wir uns irgendwann auf dem zuvor in der Ferne gesehenen Weg wieder und folgten der Tour weiter. Insgesamt folgten wir den Weggegebenheiten und stellten fest, dass wir noch 3 weitere Male die vorgegebene Route um mehrere Meter verließen, weil die Route einfach nicht auf einem Weg lag. Trotzdem hatten wir eine schöne Zeit und haben die Landschaft sehr genossen. Wie beschrieben, ist es auch für Ortsunkundige möglich, diese Wanderung (mit Umwegen) zu machen - ein gutes GPS im Smartphone und die APP vorausgesetzt.
mehr zeigen
Jana Balejko
31.08.2017 · Community
Absolut miserabel. Der eigentlich gut ausgeschilderte Pfad konnte plötzlich nicht weiter begangen werden, weil weidezaun und Gatter samt KuhHerde diesen blockierten. Und das nachdem man einen aufgewühlten, schlammigen Abhang mehr schlecht als recht runterrutschen (und wegen der Sperrung prompt auch wieder hoch) musste. Viele Kilometer zurück, anderen Weg gesucht, der dann prompt azf einem Hof endete. Letzten endes sind wir keinen Meter um den See gekommen weil der Trip durch den Wald bereits 8km lang war. Absolut ärgerlich, denn sollte eine lockere runde für den ersten Urlaubstag werden.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,4 km
Dauer
2:25 h
Aufstieg
148 hm
Abstieg
148 hm
Rundtour Heilklima Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.