Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike

Gipfeltrail Hochschwarzwald

· 3 Bewertungen · Mountainbike · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hochschwarzwald Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gipfeltrail beim Gisiboden
    / Gipfeltrail beim Gisiboden
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • /
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Auf dem Blößing, Bernau
    Foto: Michael Arndt, Tourist-Information Bernau
  • / Blick aufs Prägtal
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Staatsbrauerei Rothaus
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Beschilderung Gipfeltrail
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Blick vom Feldberg in Richtung des Oberen Wiesentals
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Blick aufs Menzenschwander Tal
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Moutainbiker im Wald
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Pause am Feldsee beim Gipfeltrail Feldberg
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Ufer Schluchsee
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Blick vom Hochfirst auf den Titisee
    Foto: Andreas Meyer, World of Mountainbike (WOM) Medien
  • / Blößling
    Foto: Tourist-Information Bernau
m 1600 1400 1200 1000 800 600 120 100 80 60 40 20 km Der Stübenwasen Titisee Hochfirstturm Feldsee Das Hasenhorn Blößling Rinken Schluchsee
Knapp 140 Kilometer und 4000 Höhenmeter – dies und viele landschaftliche Highlights verbindet der Gipfeltrail Hochschwarzwald. Genau das richtige für eine anspruchsvolle Tagestour vorbei an den schönsten Flecken des Hochschwarzwalds. Alle die das Abenteuer suchen, können sich neben befestigten Forstwegen auch auf naturbelassene Trails freuen, die ca. ein Viertel der Strecke ausmachen.
schwer
138,4 km
17:30 h
3.844 hm
3.844 hm

Für den sehr sportlichen Mountainbiker ist es möglich den Gipfeltrail an einem Tag zu bewältigen. Gemütlicher lässt sich der Gipfeltrail in mehreren Etappen und mit dem E-Mountainbike erleben.

Bereits früh morgens müssen wir los um den gesamten Gipfeltrail mit seinen knapp 140 Kilometern und 4000 Höhenmetern an einem Tag bewältigen zu können. Also ab aufs Bike und los geht’s! Auf unserer Tour fahren wir durch ursprüngliche Wälder, über abgeschiedene Hochweiden und Aussichtsberge wie den Stübenwasen und den Hochfirst, von denen sich bei klarer Sicht Fernblicke bis zu den Alpen und den Vogesen bieten. Natürlich lassen wir uns auch kurze Abstecher nicht entgehen und erklimmen die Gipfel des Feldbergs, des Herzogenhorns und den Blößling. Wer im Rucksack noch Platz für Badesachen hat, sollte diese bei schönem Wetter auf gar keinen Fall zuhause lassen! Der Titisee, der Schluchsee, sowie der Schlüchtsee eignen sich perfekt für eine kurze Erfrischung, bevor wir uns dem nächsten Streckenabschnitt widmen.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.388 m
Tiefster Punkt
670 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof Neustadt (801 m)
Koordinaten:
DG
47.910227, 8.212036
GMS
47°54'36.8"N 8°12'43.3"E
UTM
32T 441119 5306622
w3w 
///anfänglichem.geheim.standhalten

Wegbeschreibung

Startpunkt des Gipfeltrails ist der Bahnhof Neustadt. Von dort nehmen wir Kurs Richtung Titisee. Wir passieren das Kurhaus Titisee und die Badestelle und verlassen das bekannte Hochschwarzwälder Städtchen. Wir streifen Hinterzarten und fahren vorbei am Mathisleweiher über den Rinken in Richtung Feldsee. Auf unserem weiteren Weg passieren wir die Talstation der Feldbergbahn und kommen bei stetigem Anstieg vorbei an der Todtnauer Hütte zum Stübenwasen. Hier werden unsere Anstrengungen und die bewältigten Höhenmeter durch eine atemberaubende Weitsicht belohnt. Über den Notschrei, an Muggenbrunn vorbei, kommen wir nach Todtnauberg. Nach einem kurzen Anstieg, folgen wir der Gipfeltrail-Beschilderung bergabwärts Richtung Todtnau. Von dort fahren wir über den Gisiboden und den Blößling vorbei an verschiedenen Bernauer Ortsteilen, bevor wir über das Muchenland den Schluchsee erreichen. Dort fahren wir Richtung Staumauer und Seebrugg, von wo wir Rothaus anfahren. Über Balzhausen, einen Teilort Grafenhausens kommen wir nach Lenzkirch. Wir durchqueren das kleine Städtchen und machen uns an unseren letzten Aufstieg zum Hochfirst, wo wir die Aussicht auf den Titisee genießen können. An der Hochfirstschanze vorbei fahren wir zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Bahnhof Neustadt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Von Freiburg:
Mit der Bahn 727 Richtung Neustadt (Schwarzw), Ausstieg Neustadt Bahnhof

Von Donaueschingen:
Mit der Bahn 727 Richtung Neustadt (Schwarzw), Ausstieg Neustadt Bahnhof

Von Lörrach:
Mit der Bahn von Lörrach nach Basel Bad BF, umsteigen in den ICE nach Freiburg. Mit der Bahn 728 Richtung Seebrugg, Ausstieg Schluchsee Bahnhof

Anfahrt

Von Freiburg:

B31 Richtung Donaueschingen/Titisee-Neustadt, Ausfahrt Neustadt Mitte

Von Donaueschingen: 

B31 Richtung Freiburg, Ausfahrt Neustadt Mitte

Von Lörrach:

B317 über Zell i.W., Todtnau und Feldberg, weiter auf B31, Ausfahrt Neustadt Mitte

 

 

 

 

 

Parken

Bahnhof Neustadt

Koordinaten

DG
47.910227, 8.212036
GMS
47°54'36.8"N 8°12'43.3"E
UTM
32T 441119 5306622
w3w 
///anfänglichem.geheim.standhalten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Das Tragen eines Helmes wird empfohlen!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(3)
Kai B
21.09.2018 · Community
Ich bin diese sehr schöne Mountainbike-Tour in drei Etappen im September 2018 gefahren. Sie verläuft überwiegend auf Forstwegen, der Asphaltanteil ist äußerst gering. Hier und da sind kurze Single-Trails (S0 bis S1) eingestreut, der technisch anspruchsvollste ist sicherlich die Abfahrt nach Todtnau. Ergänzt werden die Trails durch Waldwege, die anscheinend sich selbst überlassen wurden, also teils mit Gras usw. überwachsen sind. Ich fand die Tour konditionell fordernd (vor allem im mittleren Teil) und durchweg gut beschildert, so dass man die Landschaft und Aussichten genießen konnte ohne sich ständig um die Navigation kümmern zu müssen. Übernachtungen in den Ortschaften am Rande der Tour waren ebenso problemlos zu finden wie Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Fazit: Wer technisch nicht zu hoch hinaus will sondern für ein paar Tage Bike-Spaß im Hochschwarzwald sucht, wird hier nicht enttäuscht.
mehr zeigen
Gemacht am 05.09.2018
Karin Höf
16.09.2018 · Community
Schöne Tour mit toll angelegten Trails, uns klasse Aussichtspunkten. Immer mal wieder auch auf Forstwegen unterwegs. Selbstverständlich ist die Tour nicht mit hochalpinen Singletrails zu vergleichen aber mit guter Kondition eine klasse Tour um den Schwarzwald mit all seinen Facetten zu erleben.
mehr zeigen
Roland Fesenmayr 
02.11.2016 · Community
Eine nette Mountainbiketour mit toller Aussicht. Leider kann von Trails keine Rede sein. Das ganze findet auf breiten Schotterwegen statt. Zwischendurch mal ein kurzer Abschnitt auf einem ausgewaschenen Karrenweg... Irreführende Mogelpackung der Tourismusverbände.
mehr zeigen
Gemacht am 07.10.2016

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
138,4 km
Dauer
17:30h
Aufstieg
3.844 hm
Abstieg
3.844 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Singletrail / Freeride Downhill

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.