Teilen
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Wanderungen

Auf dem Mittelweg durch das Mettmatal

· 1 Bewertung · Wanderungen · Schwarzwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hochschwarzwald Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Mettmastausee
    / Mettmastausee
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Schlüchttalfelsen
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
  • / Bachlauf der Mettma
    Foto: Hochschwarzwald Tourismus
m 1200 1100 1000 900 800 700 600 500 400 14 12 10 8 6 4 2 km Ühlingen Mettmabrücke Heinrich-Geisert-Brunnen Mettma-Stausee Heidenmühle Mettmastausee Lochmühle

Die reizvolle Tageswanderung entlang des Mittelwegs verbindet vielfältige Landschaftseindrücke von der Hochebene bei Grafenhausen, durch das stille Mettmatal bis zur alpinen Felsenwelt des Schlüchttals.

schwer
14,4 km
4:30 h
0 hm
440 hm

Wir wandern von Rothaus durch das Mettmatal vorbei am idyllisch gelegenen Mettmastausee. Wir können die beeindruckende Felsenwelt des Schlüchttals bestaunen und besteigen den Schwedenfelsen, wo sich uns eine wunderschöne Aussicht bietet. In der Witznau ereichen wir den Endpunkt unserer Wanderung.

Autorentipp

Der Falkenstein hat seinen Namen als Brutgebiet für die geschützen Vögel. Mit etwas Glück und einem guten Fernglas  kann man diese geschickten Jäger eventuell beobachten oder bekommt auch das scheue Gams-Wild vor die Linse. Da es  zwischen Rothaus und Witznau keine Einkehrmöglichkeit gibt wird Rucksackverpflegung empfohlen.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
968 m
Tiefster Punkt
528 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Ein Vesper lässt sich am besten unter freiem Himmel genießen.  Leckeres Bauernbrot und ein frisches Tannenzäpfle können Sie am Anfang Ihrer Tour in der Rothaus Brauerei erstehen.

Eine Einkehrmöglichkeit befindet sich nicht auf Strecke.

Restaurants in der Nähe und deren Öffnungszeiten finden Sie unter Essen & Trinken.

Start

Bushaltestelle Rothaus (967 m)
Koordinaten:
DG
47.794771, 8.244863
GMS
47°47'41.2"N 8°14'41.5"E
UTM
32T 443447 5293766
w3w 
///aufrecht.treppen.auszuarbeiten

Wegbeschreibung

Von der Bushaltestelle gehen wir am Kreisverkehr vorbei in Richtung Grafenhausen. Rechter Hand befindet sich nun der Ortsteil Brünlisbach. Wir folgen der roten Raute durch das Kleinod . Am Skilift gibt uns der Weg einen wunderbaren Blick über das Mettmatal hinaus zum Feldberg. Der Markierung 7 weiter folgend halten wir uns bei der nächsten Abzweigung rechts und stoßen der Markierung 18 bergabführend   folgend in der Talsole auf die Mettmatalstraße. Hier zweigen wir links ab und wandern immer weiter der Mettma flussabwärts folgend, am idyllischen Mettmastausee vorbei zur Lochmühle. Hier kreuzt unser Wanderweg die Fahrstraße und lenkt uns weiter entlang der Mettma, vorbei an der versteckten Ruine Mandach zur Mettmatalmündung an der L-157. Besonders beeindruckend empfängt uns hier die Felsenwelt des Schlüchttals mit dem Felsentor am wilden Bachlauf. Nach einem kurzem Stück entlang der Straße talabwärts biegt der schmale Pfad mit der roten Raute rechts ab und führt steil hinauf zum Schwedenfelsen, dessen Gipfel uns mit einer wunderbaren Aussicht belohnt. Entlang des Grates geht es weiter zum Falkenstein als nächsten Aussichtspunkt. Am Wanderparkplatz halten wir uns kurz links der Straße entlang um nach 100m rechts den schmalen Serpentinenpfad folgend steil bergab nach Witznau, dem Endpunkt unserer Wanderung zu folgen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Freiburg: 

Mit der S1 Richtung Seebrugg - Ausstieg Seebrugg, Bahnhof, dort umsteigen in Bus 7342 Richtung Grafenhausen - Ausstieg Grafenhausen Rothaus.  Von Donaueschingen:

Mit der S10 Richtung Titisee (Schwarzwald) - Ausstieg Titisee, Bahnhof, umsteigen in die S1 Richtung Seebrugg - Ausstieg Seebrugg, dort umsteigen in Bus 7342 Richtung Grafenhausen - Ausstieg Grafenhausen Rothaus. 

Von Lörrach:

Mit der S-Bahn S6 Richtung Basel Bad Bf – Ausstieg Basel Bad Bf, umsteigen in RB 17245 Richtung Lauchringen - Ausstieg Waldshut, dort umsteigen in Bus 7342 Richtung Seebrugg Bahnhof - Ausstieg Grafenhausen Rothaus.

Anfahrt

Von Freiburg:
B31 in Richtung Titisee-Neustadt. Ausfahrt B317/B500 Richtung Basel/Feldberg/Waldshut-Tiengen/Schluchsee/Lenzkirch, in Bärental links abbiegen auf die B 500, dann links abbiegen auf L170 in Richtung Bonndorf/Grafenhausen/Rothaus. Im Kreisverkehr die erste Ausfahrt in Richtung Grafenhausen/Ühlingen-Birkendorf. Nächste Abbiegung links.

Von Donaueschingen:
B31 in Richtung Freiburg/Basel. Ausfahrt B317/B500 Richtung Basel/Feldberg/Waldshut-Tiengen/Schluchsee/Lenzkirch, in Bärental links abbiegen auf die B 500, dann links abbiegen auf L170 in Richtung Bonndorf/Grafenhausen/Rothaus. Nächste Abbiegung links.

Von Lörrach:
B518 in Richtung Wehr, rechts abbiegen auf die L155/Schopfheimer Straße Richtung Todtmoos/Dossenbach/Wehr-Nord, in Wehr links abbiegen auf die Friedrichstraße und dieser bis zum Kreisverkehr folgen, am Kreisverkehr zweite Ausfahrt auf L148/Todtmooser Straße, in Todtmoos rechts abbiegen auf die L150/Sankt-Blasier-Straße und dieser durch St. Blasien bis nach Häusern folgen, dort rest abbiegen auf L170 in Richtung Bonndorf/Grafenhausen/Rothaus. Nächste Abbiegung links.

Parken

Parkplatz Brauerei Rothaus oder Parkplatz Tourist-Information Rothaus/Hüsli

Koordinaten

DG
47.794771, 8.244863
GMS
47°47'41.2"N 8°14'41.5"E
UTM
32T 443447 5293766
w3w 
///aufrecht.treppen.auszuarbeiten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Rothauser Land | 1:30 000. Erhältlich in den Tourist-Informationen Rothauser Land oder über www.hochschwarzwald.de/shop - Wanderkarten.

Ausrüstung

Wir empfehlen festes Schuhwerk!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Profilbild
Barbara Detjen
19.08.2019 · Community
Landschaftlich natürlich schön - so wie die meisten Wege hier in der Region. Den Schwierigkeitsgrad schwer kann ich nicht bestätigen - meist breite Wege, welche vermutlich vor nicht allzu langer Zeit zu einer Fahrradroute erweitert wurden.
mehr zeigen
Gemacht am 19.08.2019
Foto: Barbara Detjen, Community
Foto: Barbara Detjen, Community
Foto: Barbara Detjen, Community

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,4 km
Dauer
4:30h
Aufstieg
0 hm
Abstieg
440 hm
Streckentour aussichtsreich faunistische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.