Tour hierher planen Tour kopieren
Naturerlebnisweg empfohlene Tour

Geißlochklamm

Naturerlebnisweg · Oberdrautal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Geißlochklamm - ein attraktives Wanderziel für Groß & Klein.
    / Die Geißlochklamm - ein attraktives Wanderziel für Groß & Klein.
    Foto: Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Die Klamm
    Foto: Glocknerhof, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Wanderweg
    Foto: Glocknerhof, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Brücke in der Gaislochklamm
    Foto: Glocknerhof, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
m 700 650 600 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km Geißlochklamm Kalkbrennofen
Einfache Schluchtenwanderung, die bestens für die ganze Familie geeignet ist.
leicht
Strecke 1,4 km
1:00 h
80 hm
10 hm
700 hm
610 hm

Von der Ortschaft Feistritz aus erschließt sich dem Wanderer die ungefährliche und erlebnisreiche Geißlochklamm. Am Eingang der Schlucht lädt ein großzügiger Grillplatz zu einem Lagerfeuer ein. Die neu sanierte Schlucht bietet Kindern großartige Spielmöglichkeiten am und im Wasser und so steht einem erlebnisreichem Ausflug nichts im Weg.

Begehen auf eigene Gefahr!

Autorentipp

Wo der nahe Drauradweg die Ausläufer der Geißlochklamm quert, befinden sich ein Grillplatz und ein renovierter Kalkbrennofen. Bis in die Fünfzigerjahre des 20. Jahrhunderts wurde hier Kalk gewonnen.

Die Geißlochklamm kann auch von Dellach entlang des Drauradweges erwandert werden (Start: Drauoase, Gehzeit bis zur Klamm ca. 45 Minuten).

Profilbild von Michael Hohenwarter
Autor
Michael Hohenwarter
Aktualisierung: 16.11.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
700 m
Tiefster Punkt
610 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bitte festes Schuhwerk verwenden. Die Steine sind lose, die Klamm ändert sich ständig.

Weitere Infos und Links

Gerne steht Ihnen das Tourismusbüro für weitere Informationen zur Verfügung. Tel. +43 4712 532-18 bzw. info@bergimdrautal.at.  

Hier finden Sie die Wanderkarte des Ortes zum Downloaden

Start

Art Studio Arche (609 m)
Koordinaten:
DD
46.733216, 13.114410
GMS
46°43'59.6"N 13°06'51.9"E
UTM
33T 355936 5177244
w3w 
///glaubt.ziffer.jahre

Ziel

Art Studio Arche

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz in der Ortschaft Feistritz errecht man in wenigen Minuten entlang des Drauradweges  den Beginn der Geißlochklamm. Über Durch einen einen schmalen Steig gelangt man in die Schlucht. Rasch wird der Bewuchs immer karger, die Klamm enger und die Felsformationen bizarrer. Mit Hilfe einiger Holzbrücken quert man mehrmals den Bachlauf und dringt immer weiter in die Klamm ein. Kurz bevor sich diese zwischen den Felsen verjüngt, erreicht man einen Rastplatz, der das Ende des Steiges markiert. Kinder finden hier großartige Spielmöglichkeiten, einem spannenden Tag abseits vom Trubel steht nichts im Wege. Der Rückweg verläuft entlang der bereits bekannten Route.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn bis Berg im Drautal, danach zu Fuß bis zum Startpunkt "Arche Noah".

Anfahrt

Über die B100 nach Berg. Höhe Bahnhof abbiegen, über die Drau zum Infopunkt. Berger Talboden. Weiter dem Wegweiser "Art Studio Arche" folgen, bis zum Parkplatz (Ende der Straße).

Parken

Parkplatz bei Art Studio Arche

Koordinaten

DD
46.733216, 13.114410
GMS
46°43'59.6"N 13°06'51.9"E
UTM
33T 355936 5177244
w3w 
///glaubt.ziffer.jahre
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass-Wanderkarte Outdoorpark Oberdrautal. Erhältlich im Tourismusbüro Berg im Drautal.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Handtuch an heißen Tagen

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
1,4 km
Dauer
1:00 h
Aufstieg
80 hm
Abstieg
10 hm
Höchster Punkt
700 hm
Tiefster Punkt
610 hm
familienfreundlich geologische Highlights hundefreundlich Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.