Tour hierher planen Tour kopieren
Ski-Freeride Top

Ankogelbahn - Radeckscharte - Bahnhof Böckstein

Ski-Freeride · Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kärnten Hohe Tauern Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rückblick zu Schwarzkopf und Ankogel
    / Rückblick zu Schwarzkopf und Ankogel
    Foto: A. Kleinwächter, Kärnten Hohe Tauern
  • / Start zur Radeckschartentour bei der Bergstation der Ankogelbahn
    Foto: Daniel Zupanc, Kärnten Hohe Tauern
  • / Aufstieg am Lassacher Kees
    Foto: A. Kleinwächter, Kärnten Hohe Tauern
  • / Bei der Bergstation der Ankogelbahn
    Foto: Daniel Zupanc, Kärnten Hohe Tauern
  • / Origineller Endpunkt der Tour: Bahnhof Mallnitz
    Foto: Martin Glantschnig, Kärnten Hohe Tauern
  • / Abfahrt von der Radeckscharte ins Anlauftal
    Foto: Kärnten Hohe Tauern
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 10 8 6 4 2 km Bergstation Ankogelbahn

250 Höhenmeter Aufstieg, 1.700 Höhenmeter Abfahrt in grandioser Umgebung!
Wie das geht? Ganz einfach - die Auffahrt mit der Ankogel-Seilbahn macht's möglich.
Die Rückfahrt zum Ausgangspunkt mit der Eisenbahn durch den Tauerntunnel verleiht dieser großartigen Tour einen zusätzlichen Reiz.

schwer
11,8 km
3:15 h
250 hm
1.700 hm

Bequeme Auffahrt mit der Seilbahn, ein kurzer Aufstieg, Prachtblicke auf den Ankogel, die "Tauernkönigin" Hochalmspitze und die formschöne Pyramide des Säulecks und dann die grandiose Abfahrt "auf der anderen Seite" ins Anlauftal - Tourengeher-Herz, was willst du mehr?

Die Tour von der Ankogel-Seilbahn zur Radeckscharte mit der anschließenden Abfahrt bis zum Bahnhof Böckstein zählt zu den ganz großen Klassikern rund um Mallnitz.

Die Rückfahrt von der Nord- auf die Südseite des Tauernhauptkamms erfolgt mit der Bahn, die Züge verkehren stündlich, jeweils 20 min nach der vollen Stunde (10.20, 11.20 usw.)!

Profilbild von Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
Autor
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
Aktualisierung: 14.01.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Radeckscharte, 2.872 m
Tiefster Punkt
Bahnhof Böckstein, 1.172 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der oberste Teil der Abfahrt ist steil. Sichere Skitechnik ist ebenso nötig wie absolut sichere Verhältnisse. Wir empfehlen diese Tour daher nur für das Frühjahr bei entspr. Verhältnissen!

Weitere Infos und Links

www.mallnitz.at

www.ski-plus.at

Respektiere deine Grenzen -
5 Regeln für ein verantwortungsvolles Schneeschuh- oder Skitourengehen:

Wo vorhanden, auf gekennzeichneten Touren bleiben; Hinweistafeln sowie Schutz-, Schon- und Sperrgebiete unbedingt beachten

Rücksicht auf Wildtiere: Futterstellen meiden und bei Sichtung eines Wildtieres sofort und ruhig zurückziehen

Junge Baumkulturen (unter 3 Meter) meiden, die Skikanten können große Schäden an den Bäumen anrichten

Keine Abfälle zurücklassen

Lärm vermeiden

Start

Bergstation Ankogelbahn, Mallnitz (2.618 m)
Koordinaten:
DG
47.042463, 13.215437
GMS
47°02'32.9"N 13°12'55.6"E
UTM
33T 364436 5211428
w3w 
///mörser.wobei.finden

Ziel

Bahnhof Böckstein

Wegbeschreibung

Von der Bergstation der Ankogelbahn auf der Piste bis zur ersten scharfen Rechtskurve, hier nahezu eben, in etwa entlang des Sommerweges, Richtung Ankogel bis unterhalb des Lassacher Keeses (bis hierher Felle nicht nötig bzw. nicht sinnvoll). Nun beginnt der (kurze) Anstieg hinauf in die Radeckscharte am Tauernhauptkamm.

Alternativ kann relativ einfach bis zum Kleinen Ankogel (3.097 m) oder, jedoch deutlich anspruchsvoller, bis zum Großen Ankogel (3.252 m - evtl. Pickel und Steigeisen nötig) weiter aufgestiegen werden.

Ist schon die Aussicht auf die umliegenden 3.000er ein grandioses Erlebnis, so ist die nun folgende Abfahrt durch das „Anlauftal“ bis nach Böckstein schlicht überwältigend. Genau 1.700 Höhenmeter bieten alles, was sich ein Tourenskifahrer oder Freerider nur wünschen kann: rassige Steilhänge im oberen Teil, malerische, tief verschneite Almen und zu guter Letzt die „Schussfahrt“ bis direkt zum Bahnhof in Böckstein. Von hier erfolgt die Rückfahrt nach Mallnitz mit dem Zug durch den mehr als 8 km langen Tauerntunnel – sicher ein Kuriosum. Vom Bahnhof Mallnitz zur Talstation der Ankogelbahn verkehren regelmäßig Gratis-Skibusse!

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mallnitz ist mit seinem Intercity-Bahnhof (Schnellzugverkehr im 2-Stunden-Takt) perfekt ohne Auto erreichbar.
Gerade für diese Tour bietet sich die öffentliche Anreise an: Start am Bahnhof Mallnitz; mit Skibus (gratis!) zur Ankogelbahn; und die Rückkehr erfolgt ohnehin per Zug.

Rückfahrt vom Bahnhof Böckstein: stündlich 20 min nach voller Stunde (8.20, 9.20 usw.)

Anfahrt

Auf der B106 (Mölltal Bundesstraße) nach Obervellach, von dort über die B105 nach Mallnitz.

2 Möglichkeiten: Anfahrt bis zum Bahnhof, von dort per Skibus zur Ankogelbahn. Oder per Auto bis zur Ankogelbahn und nach der Tour vom Bahnhof mit dem Skibus zurück zum Auto.

Parken

Großer Parkplatz im Bereich der Ankogelbahn.

Aufgrund des Ausgangspunktes bei der Ankogelbahn und des Endpunktes beim Bahnhof Mallnitz besteht ebenso die Möglichkeit, das Auto am großen Park-and-ride-Parkplatz am Bahnhof abzustellen und mit dem Skibus (gratis!) zur Ankogelbahn zu fahren.

Koordinaten

DG
47.042463, 13.215437
GMS
47°02'32.9"N 13°12'55.6"E
UTM
33T 364436 5211428
w3w 
///mörser.wobei.finden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Übliche Skitourenausrüstung mit Schaufel, Sonde und Lawinenverschütteten-Suchgerät.
Aufgrund des kurzen Aufstieges auch ideal für Freeride-Ausrüstung (Duke o.Ä.) geeignet. Aufstieg ohne Tourenbindung und Felle bei guten Bedingungen möglich.

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,8 km
Dauer
3:15h
Aufstieg
250 hm
Abstieg
1.700 hm
Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.