Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Barbarossaschlucht bei Mühldorf/Mölltal

· 1 Bewertung · Wanderung · Nationalparkregion Hohe Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gleich nach dem Gebührenfreien Parkplatz beginnt der Weg in die Barbarossa Schlucht.
    / Gleich nach dem Gebührenfreien Parkplatz beginnt der Weg in die Barbarossa Schlucht.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Mächtig steht sie da die „Alte Linde“ Daneben gleich die Ruinen des „Klinzer Schlosses“.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Wie die Geschichte endet, können Sie entlang des märchenhaft schönen Schluchten-weges erkunden.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Die Barbarossaschlucht ist Abenteuer, Geschichte und Natur für die ganze Familie. Ein Ausflug lohnt sich also immer.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Die Wegführung ist einfach für Jung und Alt bezwingbar.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Der Mühldorferbach hat mit der Barbarossaschlucht ein ganz besonderes Naturjuwel geschaffen.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Über Stege und Brücken, vorbei an Wasserfällen und Kaskaden des Bergbaches, so kann man dieses herrliche Naturschauspiel bewundern.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Liebevoll angelegte Steiganlage über Brücken und Stege, führen durch die Schlucht.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Durch die hohle Gasse erreicht man den Barbarossa-Tisch.
    Foto: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Der Barbarossa-Tisch, unter einem gewaltigen, eindrucksvoll auskragenden Felsen, ist auch heute noch zu sehen.
    Foto: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Hier findet man einen wunderschönen, mediativen kraftvollen Rastplatz mit mystischem Feuerplatz mitten in naturbelassener Landschaft.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Ein kleiner Abstecher führt zur „Kanzel“ mit wunderbarem Blick in die Schlucht.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Wer will, kann hier im eisigen Bergwasser Abkühlung suchen.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Kaiser Friedrich I., genannt “Barbarossa”, kehrte einst mit seinen tapferen Kriegern vom Kreuzzug zurück und ging laut Sage durch diese Schlucht.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Der Rückweg zu „Alten Linde“ geht durch einen Kühlen Wald nach unten.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Die Wanderung in die Schlucht dauert als Rundweg etwa 90 Minuten.
    Foto: NPR/Bernd Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
m 800 750 700 650 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Kaiser Friedrich I., genannt “Barbarossa”, kehrte einst mit seinen tapferen Kriegern vom Kreuzzug zurück und machte in der Schlucht Rast. Erschöpft schlief er am “Barbarossatisch” ein, während einige seiner Soldaten Nachtwache hielten. Ihnen erschien bald der Teufel, der sie sodann verfolgte. Wie die Geschichte endet, können Sie entlang des märchenhaft schönen Schluchtenweges erkunden.
leicht
Strecke 2,7 km
1:30 h
180 hm
180 hm
In vergangenen Zeiten trieb der Mühldorferbach zahlreiche Getreidemühlen in Mühldorf an, er hat mit der Barbarossaschlucht ein ganz besonderes Naturjuwel geschaffen. Schon seit über hundert Jahren erschließt eine liebevoll angelegte Steiganlage die Schlucht und führt über Brücken und Stege, vorbei an Wasserfällen und Kaskaden, bis zum sogenannten „Barbarossatisch“. Hier lädt ein Felsentisch, geschützt unter einem gewaltigen Fels, zu einem gemütlichen Picknick ein. Übrigens, der Sage nach soll hier wirklich der legendenumrankte Kaiser Barbarossa Rast gehalten haben.

Autorentipp

Besuchen Sie auch die anderen faszinierenden Schluchten des Mölltals: Ragga-, Groppenstein- und Rabischschlucht!

Profilbild von Nationalpark-Region Hohe  Tauern Kärnten
Autor
Nationalpark-Region Hohe Tauern Kärnten
Aktualisierung: 02.07.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
834 m
Tiefster Punkt
673 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Durch die Barbarossaschlucht führt die 9. Etappe des Alpe-Adria-Trails, des faszinierenden Weitwanderweges vom Großglockner bis zur Adria!

Start

Parkplatz Barbarossaschlucht bei Mühldorf (695 m)
Koordinaten:
DG
46.863889, 13.345984
GMS
46°51'50.0"N 13°20'45.5"E
UTM
33T 373934 5191366
w3w 
///löcher.einrichten.ausgehändigt

Ziel

Parkplatz Barbarossaschlucht bei Mühldorf

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz zunächst rechtshaltend zur Unterführung unterhalb der Bahngleise. Unmittelbar nach der Unterführung nach links und in Kürze zum beginnenden Schluchtenweg.

Rückweg vom Ende der Schlucht rechtshaltend auf markiertem Weg durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Mühldorf im Mölltal der Beschilderung folgend zum Parkplatz am Ortsrand.

Parken

Parkplatz direkt neben den Bahngleisen, am Ausgangspunkt zur Schlucht.

Koordinaten

DG
46.863889, 13.345984
GMS
46°51'50.0"N 13°20'45.5"E
UTM
33T 373934 5191366
w3w 
///löcher.einrichten.ausgehändigt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Die erforderliche Ausrüstung besteht lediglich aus einem guten Schuhwerk und passender Bekleidung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Holger Traut
01.07.2019 · Community
Eine sehr schöne Schlucht. Auch bei sehr warmen Wetter zu begehen, da es immer mal eine Abkühlung gibt.
mehr zeigen
Gemacht am 01.07.2019
Foto: Holger Traut, CC BY, Community
Foto: Holger Traut, CC BY, Community
Foto: Holger Traut, CC BY, Community
Foto: Holger Traut, CC BY, Community
Foto: Holger Traut, CC BY, Community

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,7 km
Dauer
1:30 h
Aufstieg
180 hm
Abstieg
180 hm
Rundtour familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.