Tour hierher planen Tour kopieren
Winterwandern empfohlene Tour

Rundwanderung Apriacher Almen

Winterwandern · Nationalparkregion Hohe Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Apriacher Almen; Dezember 2020
    / Apriacher Almen; Dezember 2020
    Foto: NPR/B. Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Apriacher Almen, Dezember 2020
    Foto: NPR/B. Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Apriacher Almen, Dezember 2020
    Foto: NPR/B. Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • /
    Foto: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • / Apriacher Almen. Dezember 2020
    Foto: NPR/B. Grässl, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • /
    Foto: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • /
    Foto: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
  • /
    Foto: Nationalpark Region Hohe Tauern Kärnten, Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
m 2200 2000 1800 1600 1400 10 8 6 4 2 km Apriacher Stockmühlen Apriacher Stockmühlen Schachner Kasern Schachner Kasern
Herrliche Winterwanderung in einer wahrlich märchenhaften Almenlandschaft oberhalb von Heiligenblut. 
mittel
Strecke 11,6 km
4:00 h
620 hm
620 hm
Das Almdorf Apriach befindet sich oberhalb von Heiligenblut und bietet herrliche Ausblicke. Ein wahres Winterwunderland erwartet Sie hier. 

Autorentipp

Familie Wallner bietet bei ausreichender Schneelage auch Pferdeschlittenfahrten mit ihren Norikern an.
Information und Anmeldung: +43 664 1221890

Profilbild von Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
Autor
Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten
Aktualisierung: 14.01.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.005 m
Tiefster Punkt
Apriach, 1.438 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Benützung des Winterwanderweges erfolgt auf eigene Gefahr!

Notrufnummer: 140 (Bergrettung)
Rufnummer Taxi Fleißner: +43 664 3836 311

Weitere Infos und Links

Respektiere deine Grenzen! 5 Regeln für ein verantwortungsvolles Schneeschuh- oder Skitourengehen:

  • Wo vorhanden, auf gekennzeichneten Touren bleiben; Hinweistafeln sowie Schutz-, Schon- und Sperrgebiete unbedingt beachten.
  • Rücksicht auf Wildtiere: Futterstellen meiden und bei Sichtung eines Wildtieres sofort und ruhig zurückziehen.
  • Junge Baumkulturen (unter drei Meter) meiden, die Skikanten können große Schäden an den Bäumen anrichten.
  • Keine Abfälle zurücklassen.
  • Lärm vermeiden.

Start

Apriach, Parkplatz vor der ehem. Volksschule (1.440 m)
Koordinaten:
DD
47.009611, 12.885008
GMS
47°00'34.6"N 12°53'06.0"E
UTM
33T 339237 5208403
w3w 
///angetriebenen.hütten.adressbuch

Ziel

Apriach, Parkplatz vor der ehem. Volksschule

Wegbeschreibung

Der Startpunkt der Tour ist in Apriach direkt am Parkplatz vor der ehemaligen Volksschule. Hier am Parkplatz finden Sie gleichzeitig eine Nationalpark Infotafel.

Zu Fuß geht es nun der Straße entlang talauswärts. Nach ca. 150m (bei der erster Kreuzung) links in Richtung Malig abzweigen. Vor den Bauernhöfen folgen Sie links der Forststraße. Folgen Sie dieser Forststraße ca. 1,5 Std. bis zu den Apriacher Kasern. Bei Abzweigungen halten Sie sich immer rechts.

Vom Almdorf Apriach folgen Sie den Pferdeschlittenspuren. Sobald Sie das nächste Almdorf (Inneren Apriacher Kasern) erreichen bieten sich 2 Varianten:

Rundtour:

Wenn Sie sich hier links halten und die Markierung talwärts folgen, kommen Sie an einem kleinen Teich vorbei, anschließend überqueren Sie eine Brücke, nach ca. 250m befinden Sie sich auf der Retourrunde und kommen wieder auf den Forstweg zurück

oder

Panoramablick:

Von den Inneren Apriacher Kasern folgen Sie weiter den Pferdeschlittenspuren (kein geräumter Winterwanderweg) bis zur Wendestelle der Pferde, dies ist gleichzeitig der Aussichtspunkt Panoramablick. Von hier gleich zurück bis zur Abzweigung von der Rundtour.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Postbus ab Winklern zur Talstation der Grossglockner Bergbahnen (Wintersportler können die Skibusse kostenlos nutzen) | Ab Heiligenblut Zentrum aus mit dem (kostenpflichtigen) Taxi Fleißner nach Apriach.
Anmeldungen unter +43 664 3836311

Anfahrt

Von Heiligenblut entlang der Großglockner-Hochalpenstraße zur Fleißkehre, dort rechts abbiegen und der Landesstraße nach Apriach folgen.

Parken

Parkplatz vor der ehemaligen Volksschule in Apriach, unterhalb der berühmten Stockmühlen.

Koordinaten

DD
47.009611, 12.885008
GMS
47°00'34.6"N 12°53'06.0"E
UTM
33T 339237 5208403
w3w 
///angetriebenen.hütten.adressbuch
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alle Winterwanderwege finden Sie im Ortsplan Heiligenblut, welcher bei Ihrem Vermieter, im Tourismusbüro und bei der Talstation der Grossglockner Bergbahn aufliegt.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, evtl. Spikes/Grödel (erhältlich im Sporthandel).
Für die Variante mit Abstieg Richtung Lenzerhof sind Schneeschuhe empfehlenswert.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,6 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
620 hm
Abstieg
620 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp Weg geräumt

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.