Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Radfahren empfohlene Tour

Weinköniginnen-Tour - Zwischen Kocher und Jagst (Ingelfingen), Tagesradtour Hohenlohe

Radfahren · Hohenlohe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V. Verifizierter Partner 
  • Ingelfinger Fass
    / Ingelfinger Fass
    Foto: Marion Schlund, Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.
  • /
    Foto: Marion Schlund, Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.
  • / Hohenloher Weinhoheiten
    Foto: Lydia Hilpert, CC BY, Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.
  • / Muschelkalkmuseum Hagdorn
    Foto: Marion Schlund, CC BY, Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.
  • / Staatl. anerkannter Erholungsort Ingelfingen
    Foto: Marion Schlund, CC BY, Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.
m 400 300 200 30 25 20 15 10 5 km E-Bikes und Elektromobile Lichteneck Landgasthof Lell Radservicestation Gasthof Linde Ingelfinger Fass

Wunderschöne Tour durch Weinberge, landwirtschaftliches Anbaugebiet und auf dem historischen Handelsweg „Hohe Straße“ mit einzigartigen Ausblicken auf das Kochertal und Durchfahren des Sindelbachtales – einem Zulauf der Jagst. Der Radler erhält durch das Streckenprofil ein Gespür für die Abwechslung und Unterschiedlichkeit der Hohenloher Landschaft.

 

mittel
Strecke 31,2 km
2:18 h
392 hm
391 hm

Ingelfingen ist staatlich anerkannter Erholungsort und besitzt seit 1334 das Stadtrecht. Eine Blütezeit erlebte die Kocherstadt mit seinem Schloss von 1701 bis 1805 als Residenz der Fürsten zu Hohenlohe-Ingelfingen. Die teilweise noch erhaltene Stadtmauer, das Alte und Neue Schloss und der Schwarze Hof (ehemaliges Stadtpalais) sind sichtbare Zeugen einer großen geschichtlichen Vergangenheit. Die Landschaft ist geprägt von Weinbau. Seit 1975 wird im Rahmen des Criesbacher Weinfestes jährlich im August unter großer Teilnahme der Bevölkerung und Gästen aus Nah und Fern die Hohenloher Weinkönigin gekürt.

Muschelkalk- Museum Hagdorn: „Die Steine zum Reden bringen“ ist ein besonderes Anliegen des Naturwissenschaftlers Dr. h. c. Hans Hagdorn. Das von der Stadt Ingelfingen eingerichtete Museum bringt den Besuchern in didaktisch ausgezeichneter Form die Welt des Muschelkalks vor 240 Millionen Jahren näher. Damals lag unser Land in den Subtropen und war vom Muschelkalkmeer bedeckt.

Das hoch oben in den Weinbergen stehende Ingelfinger Fass ist das zweitgrößte Holzfass Europas mit selbsttragender Holzkonstruktion. Es beherbergt ein kleines Weinbaumuseum mit zahlreichen Exponaten des Hohenloher Weinbaus. Es kann von außen besichtigt und nach Anmeldung gemietet werden, www.ingelfinger-fass.de.

Autorentipp

Kontaktadresse

Stadtverwaltung Ingelfingen, Schlossstraße 12, 74653 Ingelfingen, Tel. +49 7940 13090, Fax +49 7940 6716, info@ingelfingen.dewww.ingelfingen.de

 

Profilbild von Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.
Autor
Touristikgemeinschaft Hohenlohe e.V.
Aktualisierung: 31.12.2018
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
423 m
Tiefster Punkt
214 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

www.hohenlohe.de

Start

Ingelfingen, Parkplatz Hotel Nicklass (226 m)
Koordinaten:
DD
49.300340, 9.658520
GMS
49°18'01.2"N 9°39'30.7"E
UTM
32U 547875 5461052
w3w 
///drahtfunk.alte.gebauten

Ziel

Ingelfingen, Parkplatz Hotel Nicklass

Wegbeschreibung

Landesstraße (Kochertalstraße) überqueren – links in die Mariannenstraße – anschließend in die Schlossstraße – vorbei am Schloss (heute Rathaus) – in die Criesbacher Straße – schräg gegenüber von Stadthalle und Schule rechts hoch in die Weinberge – bis Criesbach auf dem Weg bleiben – über die Bergstraße steil die „Innere Klinge“ hoch (Fußgängerweg, daher Fahrrad schieben) bis zu deren Ende – rechts hoch in den Weinbergweg bis zur Hochebene – oben immer rechts des Waldes bleiben – ein Stück am Wald entlang – bei der 1. Kreuzung geradeaus – bei der 2. Kreuzung rechts abbiegen – nächste Kreuzung links auf die Kreisstraße – nach wenigen Metern gleich wieder rechts Richtung Eberstal (rechts sieht man den Landeplatz Bühlhof) – eine Senke hinunter und wieder bergauf – am Hochpunkt nach links in den Höhenweg einbiegen (Schild „Hohe Straße“) – Kreisstraße Diebach-Sindeldorf geradeaus überqueren – an der nächsten Gabelung die "Hohe Straße" verlassen, rechts halten und dem Wirtschaftsweg hinunter nach Sindeldorf folgen – in Sindeldorf an der Kirche rechts – die Sindelbachbrücke überqueren – nach der Brücke rechts – auf dieser Seite des Sindelbaches bleibend bachaufwärts über Eberstal, Dörrenzimmern, Stachenhausen fahren bis kurz vor Weldingsfelden.

An der Wegkreuzung vor Weldingsfelden (hier stoßen fünf Wege zusammen) scharf rechts nach Eschenhof – in Eschenhof links – an der nächsten Kreuzung rechts auf die „Hohe Straße“ abbiegen – an einem Parkplatz die Bundesstraße B 19 überqueren – auf der „Hohen Straße“ weiter ein Stück geradeaus durch den Wald – nach dem Jägerhaus links zum Rodachshof abbiegen – in Rodachshof rechts – nächste größere Kreuzung links – auf Serpentinen ins Tal – auf halber Höhe durch den Weinberg, die Burgruinen „Alte Zarge“ und „Lichteneck“ im Blick, zurück nach Ingelfingen.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle „Ingelfingen, Eichendorffstraße“: Linie 3, 7, 8, 13. Bitte beachten, dass beim NVH pro Bus max. 4 Räder transportiert werden, sofern Platz vorhanden ist. Weitere Infos unter Tel. +49 7940 91440.

www.nvh.de

Koordinaten

DD
49.300340, 9.658520
GMS
49°18'01.2"N 9°39'30.7"E
UTM
32U 547875 5461052
w3w 
///drahtfunk.alte.gebauten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
31,2 km
Dauer
2:18 h
Aufstieg
392 hm
Abstieg
391 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.