Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Wanderung

Rundweg Hochburg

· 2 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zollernalb-Touristinfo Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rundweg Hochburg
    / Rundweg Hochburg
    Foto: Jasmin Erath, Gemeinde Rangendingen
  • Rundweg Hochburg
    / Rundweg Hochburg
    Foto: Jasmin Erath, Gemeinde Rangendingen
  • Rundweg Hochburg
    / Rundweg Hochburg
    Foto: Jasmin Erath, Gemeinde Rangendingen
  • Rundweg Hochburg
    / Rundweg Hochburg
    Foto: Jasmin Erath, Gemeinde Rangendingen
  • Rundweg Hochburg
    / Rundweg Hochburg
    Foto: Jasmin Erath, Gemeinde Rangendingen
  • Rundweg Hochburg
    / Rundweg Hochburg
    Foto: Jasmin Erath, Gemeinde Rangendingen
  • Rundweg Hochburg
    / Rundweg Hochburg
    Foto: Jasmin Erath, Gemeinde Rangendingen
  • Rundweg Hochburg
    / Rundweg Hochburg
    Foto: Jasmin Erath, Gemeinde Rangendingen
Karte / Rundweg Hochburg
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12

Landschaftlich schöne Wanderung, verläuft großteils im Wald mit zum Teil herrlichen Ausblicken. Ideal für heiße Sommertage
mittel
12,9 km
4:00 h
200 hm
200 hm
  • Grillstelle mit Brunnen („Brünnle“)
  • Gedenkstein Mönchhaus
  • Gedenkstein Hochburg (ehem. Fliehburg Aussichtspunkt)
  • Bleicherhäusle m. Kreuzwegstationen
  • Josefskapelle
  • Variante Aussichtspunkt „Maienbühl“
outdooractive.com User
Autor
Gemeinde Rangendingen
Aktualisierung: 16.06.2015

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
564 m
414 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Wir empfehlen gutes Schuhwerk, am besten Wanderschuhe

Weitere Infos und Links

Start

Wanderparkplatz „Krumm Brückle“, Rangendingen (432 hm)
Koordinaten:
Geographisch
48.379531, 8.909708
UTM
32U 493314 5358488

Ziel

Wanderparkplatz „Krumm Brückle“, Rangendingen

Wegbeschreibung

Am Wanderparkplatz „Krumm Brückle“ beginnt der Rundweg „Hochburg“ und führt nach einem kurzen Anstieg durch Streuobstwiesen  hinein in den Wald. Wir erreichen nach ca 1,5 km den Rastplatz „Brünnle“ mit einer gefassten Quelle und Feuerstelle. Nach kurzer Rast steigen wir auf einem unbefestigten Fußweg links hinauf zum „ Rauhaldenweg“. Bei der Wegschranke gehen wir links auf einem befestigten Waldweg ca. 800m bis zur nach einer Senke liegenden großen Wegkreuzung. Wir nehmen nun den rechts ansteigenden Weg und biegen nach ca. 30 m wieder links ab.

Dieser gut ausgebaute Weg führt uns bis zu nächsten Weggabelung, dort halten wir uns scharf rechts dann weiter auf dem befestigten Waldweg geradeaus. Am Ende der Strecke biegt der Waldweg nach links und nach 200 m wieder links, vorbei an einer Sitzgruppe (Ehem. 8 Buchen), bald kommen wir an einem alten Grenzstein vorbei, der die Gemeinde und ehemalige Landes-Grenze zwischen  Rangendingen in Hohenzollern und Hirrlingen in Württemberg markiert.

Nach dem zweiten Grenzstein auf der rechten Seite führt links ein Weg zum Mönchshaus und Mönchsquelle. Auf diesem unbefestigten Weg kommen wir zum Gedenkstein „Mönchhaus“, und kehren auf demselben Weg wieder zurück zum Hauptweg.

Wir wandern weiter Richtung Rangendingen bis zur Abzweigung dann Richtung „Hochburg“. Etwa 50 m nach dem Sendemast verlassen wir den befestigten Weg zur ehem. Fliehburg der „Hochburg“ mit Gedenkstein, dies ist einer der schönsten Aussichtpunkte von Rangendingen. Wir gehen wieder zurück zum befestigten Weg und wandern auf diesem links hinab ins Tal. Kurz nach der Talsenke erreichen wir ein Feldkreuz mit Sitzgelegenheit (Jahrgang 1955) im Gewann Mietentäle.

Nach dem Kreuz wenden wir uns links der freien Landschaft zu und sehen bereits in 400m Entfernung den Bleichebuckel mit dem Bleicherhäusle und den Kreuzwegstationen. Auf diesem historischen Aussichtspunkt haben unsere Vorfahren ihr gewobenes Leinen gebleicht, um danach weißes Bettzeug und Leinen zur Herstellung von Kleidern zu bekommen. Entlang der Kreuzwegstationen erreichen wir den Radweg Hirrlingen/Rangendingen.

Wer den kürzeren Weg wählt geht nun links auf dem Radweg Richtung Rangendingen. Eine schöne Variante führt uns nach rechts auf dem Radweg Richtung Hirrlingen. Auf der Anhöhe links über die Kreisstraße und dann gleich wieder rechts über einen Feldweg zum „Maienbühl“. Auf diesem schönen Aussichtspunkt befindet sich ein Steintisch mit Orientierungstafel. Weiter hinunter auf dem Feldweg bis zu einem Aussiedlerhof, dort halten wir uns links und gelangen auf dem Radweg hinunter zur Starzel. Wir wandern nun links der Starzel entlang Richtung Rangendingen und gelangen wieder auf den Rundweg.

Ein kurzer Abstecher führt uns über die Straße zur Josefskapelle. Wieder zurück auf dem Radweg geht es weiter Richtung Rangendingen. Vor der Starzelbrücke biegen wir links auf den Radweg entlang der Starzel. Nach ca. 600 m gehen wir rechts über die Starzel und danach wieder links in die „Königsberger Straße“ Richtung Hechingen. Beim Erreichen des Industriegebiet „Hitzenried“ 50 m links und dann wieder rechts. Nun geradeaus in die „Daimlerstraße“ bis zur Wendeplatte, dort auf den Radweg und weiter bis zur Starzelbrücke dann links zurück zum Ausgangspunkt Wanderparkplatz „Krumm Brückle“. 
 

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 10

Weitere Infos und Fahrplan: http://www.hzl-online.de/html/buslinie_10.html

Anfahrt

  • Von Hechingen auf L 410 vor der Starzelbrücke ca. 500m vor Ortseingang Rangendingen rechts auf Radweg Richtung Starzelbrücke dann rechts Richtung Wald.
  • Von Haigerloch auf L 410 durch Rangendingen Richtung Hechingen, ca. 500m nach Ortsende links auf den Radweg  dann wie oben.
  • Von Grosselfingen auf der L 391 hinein nach Rangendingen, in der Ortsmitte rechts auf L 410 Richtung Hechingen, ca. 500 m nach Ortsende links auf den Radweg dann wie oben.
  • Von Hirrlingen auf L 391 hinein nach Rangendingen dann links auf L 410 Richtung Hechingen,ca. 500 m nach Ortsende links auf Radweg dann wie oben.

Parken

Wanderparkplatz „Krumm Brückle“
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.

Kommentare und Bewertungen (3)

Christian Strieg
12.10.2015
Haben die Tour heute gemacht, Beschilderungen mit dem gelben Kreis sind inzwischen an der ganzen Strecke angebracht, und daher ist die Route leicht zu erkennen.
Bewertung
Gemacht am
11.10.2015

Jürgen Gerlach
19.09.2014
Die Tour ist nett, aber die Beschilderung mit dem gelben Kreis ist an keiner Stelle vorhanden. Wir mussten einige Male auf die GPS-Navigation schauen, da die Beschreibung nicht geholfen hat.
Gemacht am
16.09.2014

Michael Vogt
19.05.2014
Schöne und ruhige Waldwanderung. Erst im letzten Viertel sind einige Radfahrer unterwegs. Ein wenig Orientierungssinn und gutes Schuhwerk sind empfehlenswert.
Bewertung
Gemacht am
18.05.2014
Foto: Michael Vogt, Community
Foto: Michael Vogt, Community
Foto: Michael Vogt, Community
Foto: Michael Vogt, Community
Foto: Michael Vogt, Community
Foto: Michael Vogt, Community
Foto: Michael Vogt, Community
Foto: Michael Vogt, Community
Foto: Michael Vogt, Community

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,9 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
200 hm
Abstieg
200 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch faunistische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.