Wanderung empfohlene Tour

Vom Werkmannhaus zur Ruine Hohenurach und zum Uracher Wasserfall

· 3 Bewertungen · Wanderung · Schwäbische Alb
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Schwaben Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick ins Seeburger Tal
    Blick ins Seeburger Tal
    Foto: Wolfgang Schulz, DAV Sektion Schwaben
m 700 600 500 14 12 10 8 6 4 2 km
Das Werkmannhaus ist ein reines Selbstversorgerhaus auf der Uracher Alb bei Sirchingen und verfügt insgesamt über 24 Matratzenlager in 2 Räumen zu je 18 und 6 Übernachtungsplätzen, sowie ein Betreuerzimmer. Das Haus ist Ausgangspunkt für Spaziergänge und Tagestouren. Diese aussichtsreiche Tageswanderung geht am Albtrauf entlang zur Burgruine Hohenurach und zum Uracher Wasserfall. Über die Albhochfläche geht es zurück nach Sirchingen. Durch einen  Auf- und Abstieg auf steilen Steigen erhält die Tour einen leicht alpinen Charakter.
mittel
Strecke 14,1 km
4:30 h
541 hm
541 hm
765 hm
502 hm
Die Tour geht über feste Wege, Forstwege, Waldwege und zum Teil steile Steige.

Autorentipp

Einkehr in der Wasserfallhütte. Es gibt nur Kaltverpflegung und Getränke. Über die Öffnungszeiten sollte man sich vorher erkundigen.
Profilbild von Wolfgang Schulz
Autor
Wolfgang Schulz
Aktualisierung: 03.10.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Werkmannhaus, 765 m
Tiefster Punkt
Brühlbach, 502 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeiten

Wasserfallhütte

Sicherheitshinweise

Vorsicht bei Nässe. Rutschgefahr. Vorsicht auch beim Überqueren diverser Landstraßen.

Weitere Infos und Links

http://www.alpenverein-schwaben.de/

 

Start

Werkmannhaus (754 m)
Koordinaten:
DD
48.467673, 9.400208
GMS
48°28'03.6"N 9°24'00.7"E
UTM
32U 529582 5368359
w3w 
///lückenlos.quadrat.pokalfinale
Auf Karte anzeigen

Ziel

Werkmannhaus

Wegbeschreibung

Vom Werkmannhaus ca. 300m in nordwestlicher Richtung - nach links abbiegen (Markierung Gelbes Dreieck) und am Albtrauf entlang zum Hanner Felsen - auf dem Hohenurachsteig (Markierung Rote Gabel) bis kurz vor den Eppenzillfelsen - nach rechts abbiegen (Markierung Rote Raute) und auf dem steilen Felskamm Pfaffensteig hinunter zur Kreuzhütte - Abstecher zur Burgruine Hohenurach - wieder zurück zur Kreuzhütte und hinunter ins Tal des Brühlbaches (Markierung Blaue Raute) - nach links am Bach entlang zum Wasserfall - auf steilem Steig hinauf zur Wasserfallhütte mit Grillstelle - hinter der Grillstelle nach rechts steil hinauf zum Eppenzillfelsen - jetzt der Markierung Gelbes Dreieck in Richtung Upfingen folgen - ca. 2km über die Albhochfläche und kurz nach einem frei stehenden Baum nach links abbiegen - ohne Wegmarkierung bis zum Ortsrand von Sirchingen - nach links abbiegen zum Werkmannhaus.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Reutlingen bzw. Ulm auf der B28 nach Bad Urach. In Bad Urach auf die L 249 Richtung Sirchingen/St. Johann abbiegen. Am Ortseingang Sirchingen vor der Bushaltestelle rechts ins Wohngebiet abbiegen und dann gleich wieder links durchs Wohngebiet den Berg hinauf. Nach dem Ortsende auf dem Fahrweg weiter bis zu einer Sternkreuzung. Dort scharf rechts abbiegen und der Straße ca. 350 m bis zum Werkmannhaus folgen.

Parken

Werkmannhaus

Koordinaten

DD
48.467673, 9.400208
GMS
48°28'03.6"N 9°24'00.7"E
UTM
32U 529582 5368359
w3w 
///lückenlos.quadrat.pokalfinale
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Landesvermessungsamt BW  Blatt F524   Bad Urach

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Standardwanderausrüstung. Festes Schuhwerk. Wanderstöcke empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(3)
Jürgen Fr.
23.09.2021 · Community
Anfahrt: in Navi Heuweg, Sirchingen eingeben. Durchfahren bis zu einer Kreuzung, dort befindet sich nach der Kreuzung gleich links ein Wanderparkplatz. Auf dem Rückweg kommt man dort vorbei. Wegf+hrung-Änderung: Beim Schorrenfelsen gibt es eine ausgeschilderte "neue Wegführung". Also auf dem geschotterten Forstweg bleiben und nach ca., 200 m, rechts den schmalen Pfad abwärts, dort findet man auch wieder das Gelbe Dreieck. Tour ist interessant, viele schöne Punkte. Was mir jedoch nicht gefallen hat, ist der Rückweg, wo man lange auf Asphalt gehen muß. Mein Vorschlag, ab dem Eppenzillfelsen, wieder am Albrand entlang zurück. Dürfte dann etwas länger sein.
mehr zeigen
Gemacht am 22.09.2021
M ela
24.05.2021 · Community
Schöne Tour. Durch den Regen der letzten Tage/Wochen war der Boden sehr aufgeweicht, was die Passagen bergab sehr rutschig machten. Der Wasserfall war überlaufen, wer es ruhig mag, sollte früh los. Achtung: aus meiner Sicht stimmt das Routing an der Hütte oben am Wasserfall nicht. Meines Erachtens muss man hinter der Hütte nach rechts abbiegen.
mehr zeigen
Änny Thing
28.04.2021 · Community
schöne Tour, und etwas abseits des Premium Wanderwege, deshalb vermutlich ruhiger
mehr zeigen
Foto: Änny Thing, Community
Foto: Änny Thing, Community
Foto: Änny Thing, Community
Foto: Änny Thing, Community
Foto: Änny Thing, Community

Fotos von anderen

+ 1

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,1 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
541 hm
Abstieg
541 hm
Höchster Punkt
765 hm
Tiefster Punkt
502 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
  • 8 Wegpunkte
  • 8 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.