Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg empfohlene Tour

Bühlertalwanderweg 4. Etappe - von Bühlertann nach Vellberg

Fernwanderweg · Schwäbisch Hall
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Felswände bei Eschenau
    / Felswände bei Eschenau
    Foto: CC BY-ND, Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
  • / Wegmarkierung bei Eschenau
    Foto: CC BY-ND, Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
  • / Silhouette von Vellberg
    Foto: CC BY-ND, Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
  • / Städtle Vellberg
    Foto: CC BY-ND, Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
m 450 400 350 300 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Die 4. Etappe des Bühlertalwanderwegs (BTW) führt auf einem wildromantischen Weg durch das „Taubenloch“. Am Ende der Tour erwartet Sie das historische "Städtle" von Vellberg.
mittel
Strecke 16,6 km
4:45 h
251 hm
238 hm

Nach Bühlertann wird der Höhenzug östlich des Bühlertals bestiegen. Die Route führt durch das Waldgebiet Vogelsang, wo im Sommer seltene Schmetterlinge wie z.B. die „Spanische Flagge“ beobachtet werden können. Kurz vor Eschenau geht es auf einem wildromantischen Weg durch das „Taubenloch“ und an imposanten Felswänden vorbei. Am Ende der Etappe erwartet Sie noch ein besonderer Höhepunkt. Im historischen „Städtle“ von Vellberg finden Sie liebevoll restaurierte Fachwerkhäuser und gemütliche Einkehrmöglichkeiten.

 

Sehenswertes:

  • Historisches Ortsbild von Vellberg
  • Imposante Felswände bei Eschenau
  • Schloss und Fachwerk-Rathaus in Obersontheim (Abseits der Hauptroute)
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
473 m
Tiefster Punkt
338 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Wenn Sie planen, auf Ihrer Wanderung einzukehren, prüfen Sie bitte vorab die aktuellen Öffnungszeiten und das gastronomische Angebot. Einige gastronomische Betriebe im ländlichen Raum öffnen nur auf Anfrage oder haben nur an bestimmten Tagen in der Woche geöffnet.

 

Weitere Infos, sowie Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie unter:

 www.buehlertalwanderweg.de

www.hohenlohe-schwaebischhall.de

Start

Kirchplatz in Bühlertann (376 m)
Koordinaten:
DD
49.041157, 9.908724
GMS
49°02'28.2"N 9°54'31.4"E
UTM
32U 566411 5432428
w3w 
///wische.farbiges.bahnsteigen

Ziel

Museumsgasthof Ochsen in Vellberg

Wegbeschreibung

Vom Kirchplatz in Bühlertann (S) auf der Pfarrstr. rechts an der Kirche vorbei. Von dieser links ab und auf einem Steg über die Bühler. Dann wenige Meter rechts auf dem Lohmühlenweg. Von diesem links ab und über Treppen aufwärts zur Schulstraße. Auf dieser links, dann in einem Rechtsbogen weiter aufwärts. Nach einem Wasserspeicher an der Weggabelung links. Am Waldrand rechts abbiegen und dem Weg folgen, bis man auf einen Fahrweg trifft. Auf diesem wenige Meter rechts, dann am Eck des Waldes links. Zuerst am Waldrand, dann etwa in gleicher Richtung an einer Wiese entlang bis zu einer Wegekreuzung in einem weiteren Waldgebiet. Hier links und ohne abzubiegen auf breitem Forstweg durch das Waldgebiet Vogelsang bis zu einer Wiese. An dieser entlang und bevor der Waldrand erreicht wird links ab. Dann rechts weiter durch den Wald zu einem breiten Weg am Waldrand. An diesem rechts entlang zu einer Weggabelung. Rechts weiter und über den Nesselbach bis zum gegenüberliegenden Waldrand unterhalb des Ebersberges. Auf dem Radweg links und nach etwa 350 m rechts ab. Nach einem Linksknick geradeaus, und kurz nach einem Gebäude rechts zu einem Fahrweg. Hier können Sie über den Weg mit der Markierung „Zugang Obersontheim“ Obersontheim besuchen. Der Rückweg zum BTW beginnt in Obersontheim auf der Hauptstr. und führt an der Mettelmühle vorbei.  

Die Hauptroute führt weiter rechts an der L 1066 entlang. Nach ca. 400 m quert man die Straße an einer Einfahrt und geht auf der anderen Seite in Gegenrichtung wieder an der L 1066 entlang. An der ersten Rechtsabzweigung abbiegen. Es folgt eine Links-rechts-links-Biegung. Dann führt die Route an Waldrändern und schließlich an einem Bach entlang zur Straße K 2619. Auf dieser links über die Bühler. Anschließend rechts ab zur Beilsteinmühle. Zwischen Haus Nr. 2 und Nr. 4 hindurch dann aufwärts und über eine Wegekreuzung nach Ummenhofen. Zuerst am Ortsrand entlang, später auf der Burgmehlstr. Richtung Ortsmitte. Nach Haus Nr. 30 rechts, dann nach einem Wasserturm an der Kreuzung links. An der nächsten Abbiegung rechts und an einem Steinbruch entlang. An einer Weggabelung geradeaus und an der nächsten Gabelung links halten. An einem Wegeknick rechts in das Steinbachtal hinab. Nach Querung des Bachs, rechts und am Bach entlang durch das „Taubenloch“. Danach links über eine Brücke und über eine Wiese zu einer weiteren Brücke. Nach dieser rechts zwischen der Bühler und einem ehemaligen Mühlkanal entlang. Sie wandern an Gebäuden vorbei und erreichen auf der Straße „Zur Sägmühle“ die Ortsstr. von Eschenau. Auf dieser links, vor der Brücke rechts ab und auf der Straße „An der Bühler“ weiter. Nach einem Linksbogen, ca. 150 m nach einer Scheune rechts abbiegen und an der Wegegabelung vor einem Spielplatz wieder rechts. Dieser Weg führt über eine Wegekreuzung zur „Schönblickstr.“. Auf dieser rechts bis an den Ortsrand von Talheim. Hier scharf links, steil abwärts und geradeaus auf dem Mühlweg, am Freibad vorbei bis zu einem Fachwerkhaus. Vor diesem rechts über eine Brücke zum Aufstieg nach Vellberg ins „Städtle“.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Start: Bushaltestelle Bühlertann Kirchplatz – Ziel: Bushaltestelle Vellberg Alte Post; Fahrplanauskunft unter www.efa-bw.de

Koordinaten

DD
49.041157, 9.908724
GMS
49°02'28.2"N 9°54'31.4"E
UTM
32U 566411 5432428
w3w 
///wische.farbiges.bahnsteigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte W213 Schwäbisch Hall, Maßstab 1:25.000, Herausgeber: Schwäbischer Albverein e.V., ISBN 978-3-947486-02-1.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ausreichend Getränke und Proviant - es gibt nur wenige Einkehrmöglichkeiten

Wanderschuhe, Tagesrucksack mit Regenhülle, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, Sonnen- und Regenschutz, Handy, Kartenmaterial


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,6 km
Dauer
4:45 h
Aufstieg
251 hm
Abstieg
238 hm
Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.