Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Themenweg

Kräuter und Beeren am Wegesrand

Themenweg · Schwäbisch Hall
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Vogelbeere, auch Eberesche genannt, ist nicht giftig, sondern kann sogar heilende Wirkung haben
    / Die Vogelbeere, auch Eberesche genannt, ist nicht giftig, sondern kann sogar heilende Wirkung haben
    Foto: Heinz Obinger, GPSconcept
  • Der Fingerhut ist mit Vorsicht zu genießen - er gilt zwar als Heilpflanze, kann jedoch in falscher Dosierung zum Tod führen
    / Der Fingerhut ist mit Vorsicht zu genießen - er gilt zwar als Heilpflanze, kann jedoch in falscher Dosierung zum Tod führen
    Foto: Heinz Obinger, www.gpsconcept.de
  • Entlang des Weges wird der Wanderer über die verschiedensten Beeren informiert.
    / Entlang des Weges wird der Wanderer über die verschiedensten Beeren informiert.
    Foto: Heinz Obinger, GPSconcept
  • Manche Kräuter blühen sehr schön...
    / Manche Kräuter blühen sehr schön...
    Foto: Heinz Obinger, GPSconcept
  • Infotafeln wie diese erklären die Kräuter und Beeren am Wegesrand
    / Infotafeln wie diese erklären die Kräuter und Beeren am Wegesrand
    Foto: Heinz Obinger, GPSconcept
  • Thementafel: "Hecken - Alleskönner in der Feldflur", nördlich von Buch
    / Thementafel: "Hecken - Alleskönner in der Feldflur", nördlich von Buch
    Foto: Heinz Obinger, Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
  • / "Dank Weidevieh und Sense", oberhalb von Vellberg
    Foto: Heinz Obinger, Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
  • / "Waldrand - Mittler zw.Wald und Flur", zw. Hausen und Dörrenzimmern
    Foto: Heinz Obinger, Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
  • / Bühlertalrundwanderweg - Kräuter und Beeren am Wegesrand
    Foto: Beate Philipp, Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18

Diese landschaftlich reizvolle Tour führt uns auf einem Themenweg durch das Bühlertal. Auf drei Infotafeln erfahren wir Interessantes und Wissenswertes zu Fauna und Flora im Naturschutzgebiet Bühlertal.
mittel
19,6 km
5:30 h
376 hm
376 hm

Autorentipp

Grillplatz am Golfplatz Dörrenzimmern

Grillplatz des Sport und Freizeitzentrums Talheim (nur nach Voranmeldung)

outdooractive.com User
Autor
Silke Rüdinger - HS-Tourismus
Heinz Obinger - GPSconcept
Aktualisierung: 07.05.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
472 m
Tiefster Punkt
321 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

durchgängige Beschilderung

Weitere Infos und Links

www.buehlertal-tourismus.de

www.hs-tourismus.de

Start

Vellberg (337 m)
Koordinaten:
Geographisch
49.088773, 9.885473
UTM
32U 564650 5437701

Ziel

Vellberg

Wegbeschreibung

Der Themenrundwanderweg WK führt in Vellberg ab dem Mineralfreibad über die Schönblickstraße in Richtung Wohngebiet Dürrsching. Auf dem Weg hinauf bieten sich schöne Ausblicke auf das mittelalterliche Vellberg mit Schloßanlage und die gegenüberliegende Stöckenburg. Vor den ersten Häusern von Dürrsching geht es links über den Rötelweg den bewaldeten Schlegelsberg hinauf. In einem großen Bogen führt der Weg nach Eschenau hinunter und in das idyllische Bühlertal hinein, vorbei an senkrechten Muschelkalkfelswänden, Auwiesen und Hangwäldern. Durch die wilde und enge Taubenklinge verlässt der Wanderweg dann das Naturschutzgebiet Unteres Bühlertal und geht durch die Feldflur weiter über Ummenhofen bis nach Hausen. Von dort aus wandert man auf den Wald zu, den man durchquert und erreicht schließlich den Golfplatz Dörrenzimmern. Der Wanderweg quert die Landesstraße und die Ortschaft Dörrenzimmern und führt weiter bis nach Buch an der Bahnlinie. Von dort aus geht der Weg wieder das Bühlertal hinunter und quert die kleine Brücke in Rappolden, eine ehemalige Mühle, von der heute nur noch Mauerreste und die wieder instand gesetzte Scheune zeugen. Vorbei an einem Kalksinterwasserfall gelangt man durch einen Hohlweg wieder auf die Anhöhe mit Blick auf einen Muschelkalksteinbruch. Durch einen Bahndurchlass führt der Weg vorbei an den Sportanlagen von Talheim und über einen idyllischen Waldweg zurück an die Bühler. Dem Weg entlang der Bühler folgend erreicht man wieder den Ausgangspunkt in Vellberg.

 

Sehenswertes: 

  • Mittelalterliche Altstadt von Vellberg    
  • Martinskirche Stöckenburg – eine der am schönsten gelegenen Kirchen in Hohenlohe.
  • Natur und Heimatkundemuseum in Vellberg im Burggraben.
  • Ehemalige Mühle Rappolden mit kleinem Kalksinterwasserfall (leider nur im Frühjahr und Herbst sichtbar. Im Sommer, bei wenig Wasserzufuhr des Baches, ist der Wasserfall versiegt) 
  • Wildromantisches Naturschutzgebiet Unteres Bühlertal mit steilen Muschelkalkfelswänden und Auwiesen
  • Idyllischer Weg entlang der Bühler kurz vor Vellberg (Taubenklinge)

Parken

In Vellberg Parkplatz am Freibad oder an den Sportanlagen in Talheim
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,6 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
376 hm
Abstieg
376 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit botanische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.