Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Idyllische Straße Tour G / Kaisersbach - Vom Ebnisee zum Welterbe Limes

Wanderung • Stuttgart und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
  • Ebnisee
    / Ebnisee
    Foto: Agentur arcos
  • Gallengrotte
    / Gallengrotte
    Foto: Agentur arcos
  • Wachtposten 9-116
    / Wachtposten 9-116
    Foto: Agentur arcos
Karte / Idyllische Straße Tour G / Kaisersbach - Vom Ebnisee zum Welterbe Limes
150 300 450 600 750 m km 1 2 3 4 5

Eine kurze Wanderung rund um die "Perle des Schwäbischen Waldes" - dem Ebnisee nahe Kaisersbach. Die Gallengrotte bietet den Besuchern ein urwüchsiges Bild.

mittel
5,6 km
1:35 h
128 hm
127 hm

Ebnisee - Gallengrotten - Wachturm am Spatzenhof - Königseiche - Ebnisee

Autorentipp

Kaisersbach: 

Mit lieblichen Tälern, stillen Wäldern und anmutigen Hügeln bietet diese Gemeinde ihren Gästen ein interessantes Freizeitangebot. Den Wanderer erwarten mehr als 50 km markierte Wanderwege. Sehenswert sind die geheimnisvollen Grotten und die abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft inmitten romantischer Wälder mit mehreren Mühlen und Badeseen.

Der Freizeitpark "Schwabenpark" und eine Sommerodelbahn liegen in unmittelbarer Nähe. Naturschönheiten, wie die Brunnen- und die Hägelesklinge, bringen den Wanderer zum Staunen. Ein Besuch der Kräuterterrassen mit rund 240 Heil- und Küchenkräutern lohnt sich und ist ein Erlebnis für alle Sinne.

Im Winter gibt es ein breites Angebot für Wintersportler. Ein Skilift steht für Groß und Klein zur Verfügung, die Langlaufloipen sind gespurt und bei einem schönen Winterspaziergang kann man einfach die Seele baumeln lassen.

Start

Ebnisee (474 hm)
Koordinaten:
Geographisch
48.919309, 9.611301
UTM
32U 544784 5418665

Ziel

Ebnisee

Wegbeschreibung

Am Ebnisee der „Perle des Schwäbischen Waldes“ startet diese Wanderung und führt zunächst direkt am Ufer des Sees entlang. Das Narturdenkmal „Gallengrotten“ liegt versteckt am Ende einer Klinge. Die bis zu 7m hohen Felsen sind im hinteren Bereich stellenweise durch Algenbewuchs schwarz-grün gefärbt. Zeitweise rieselt Wasser an den Felswänden herab. Die Felsgrotten sind nicht nur bedeutende Naturdenkmale sondern auch wichtige Lebensräume für Pflanzen. Insbesondere Moose und Farne finden hier ideale Bedingungen. Weißtanne, Buche und Bergahorn sind hier die vorherrschenden Baumarten. Sie ragen unmittelbar zwischen den Felsblöcken und Felsvorsprüngen hervor und vermitteln dem Besucher ein urwüchsiges Bild der steilen, schattigen Keuperschlucht.

Auf der Spuren der Römer führt die Wanderung weiter- teilweise auf dem alten Grenzwall - vorbei an Wachturmresten und einem ehem. Kleinkastell. Mehrere informative Tafeln entlang des Weges geben interessante Einblicke in das Leben der Römer an der Grenze zu Germanien. Zurück am Ebnisee kann am nördlichen Seeufer gegrillt werden.

Sehenswürdigkeiten:

- Ebnisee, Tel. 07192 9790322
- Gallengrotte, Tel. 07192 9790324
- Wachtposten 9/116 Spatzenhof, Tel. 07192 9790630
- Kleinkastell Ebnisee, Tel. 07192 9790632

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
5,6 km
Dauer
1:35 h
Aufstieg
128 hm
Abstieg
127 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.