Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Kirchberg an der Jagst, Kirchenwanderung Tour 2

Wanderung · Schwäbisch Hall
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwäbischer Albverein Verifizierter Partner 
  • Kirchberg Schöneck
    / Kirchberg Schöneck
    Foto: Helmut Leitner, h
m 440 420 400 380 360 340 320 12 10 8 6 4 2 km

Stadtkirche Kirchberg:   Barockbau von 1731 im Haller Barockstil (Vorheriges Aussehen auf dem Bild links vom Altar). 1929 ausgebrannt. Wiederaufbau im Inneren im Art-Deco-Stil. Fürstengruft nur alle 6 Jahre zu besichtigen.

Stephanus-Kirche in Lendsiedel: ehem. Wehrkirche, romanische und gotische Elemente, älteste Orgel im Württemberg in Gebrauch.

Kapelle in Mistlau: Nikolauskapelle (13. Jhdt.) mit Fresken aus dem 15. Jhdt. im Chorraum

Kapelle in Lobenhausen: Burgkappelle in der Ruine Burg Lobenhausen.

 

 

leicht
Strecke 12,9 km
3:14 h
187 hm
181 hm

Start ist die barocke Stadtkirche in Kirchberg, erbaut 1731. Nach der Besichtigung des ungewöhnlichen Innenraums (1929 ausgebrannt, erneuert im „Art-Deco-Stil), führt uns der Wanderweg zunächst durch den Torturm der historischen Altstadt zum Frankenplatz und an der Bushaltestelle vorbei in den Ockenauer Weg. Nach dem letzten Haus gehen wir am Waldrand entlang und haben wir auf dem „Panorama Weg“ einen der schönsten Blicke auf die Altstadt. An dessen Ende biegen wir rechts ab, gehen den Fußweg hinunter zur Jagst und überqueren auf dem Ockenauer Steg diesen Fluss.

Gerade aus zum Waldrand und am Wegweiser nach rechts, folgen wir zunächst dem Waldweg und später dem geteerten Feldweg bis nach Mistlau. Dort besichtigen wir die Nikolauskapelle mit den Fresken aus dem 15. Jhdt. Der weitere Weg geht von der Kapelle durch den Ort nach Lobenhausen. Vorher queren wir die Jagst und sehen auf der gegenüberliegenden Flußseite die Mistlauer Mühle. Nicht sehr lange und wir sind an der nächsten Mühle, der Lobenhäuser Mühle mit dem modernen Wasserkraftwerk und den imposanten Speichertürmen für Futtermittel.

Gegenüber beginnt ein Fahrweg, der uns nach Lobenhausen bringt. Aber bei den ersten Häusern zweigt links ein Grasweg ab, der steil bergauf zum Friedhof und weiter bis zur Burgkapelle führt. Den Schlüssel kann man bei den Nachbarn bekommen. Bergab geht es auf dem Burgweg, bis man links auf die Strasse „“Im Gässle“ kommt. Diese endet an der Landesstrasse. Nach dem Passieren streben wir der gegenüberliegenden Talseite zu. Damit haben wir den Ortskern von Lobenhausen umgangen. Die Straße windet sich in einer Serpentine den Hang hoch. Oben angekommen, streben wir dem Wald, dem „Weilersholz“ zu. Geradeaus bis zur Kreuzung in dessen Mitte, dann rechts hinab, bis man in der Klinge auf einen geteerten Verbindungsweg nach Herboldshausen trifft. Den Teilort lassen wir aber links liegen und folgen dem Feldweg nach überqueren der Kreisstrasse bis zu einer Gabelung.

Nun geht es an Wiesen und Äckern vorbei und durch das „Brandholz“ nach Lendsiedel. Vorher ist noch die Landesstrasse mit Vorsicht zu überqueren und wir gehen auf der „Kuhsteige“ hinab und geradeaus die Hauptstraße entlang. Die Stephanunskirche ist der Mittelpunkt des Ortes und besitzt die älteste Orgel (1702) in Württemberg . Links vom Pfarrhaus beginnt der Marbachweg. Dem folgen wir fast bis zu seinem Ende. Vorher zweigen wir nach Süden auf einen Feldweg ab. Hier können wir nochmals die schöne Altstadtsilhouette von Kirchberg bewundern, bis wir über den „Sandbuck“, dem „Seelesbrünnele“ und dem Frankenplatz den Ausgangsort erreichen.

Autorentipp

Alle Stilrichtungen im Kirchenbau erlebbar:  gotisch, romanisch, Rokoko, Barock, Jugendstil, Art-Deco-Stil, klassizistisch, modern.
Profilbild von Helmut Klingler
Autor
Helmut Klingler
Aktualisierung: 25.10.2020
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
438 m
Tiefster Punkt
342 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Man sollte trittfest sein.

Weitere Infos und Links

Stadtkirche Kirchberg immer geöffnet.

Start

Stadtkirche Kirchberg, Altstadt (371 m)
Koordinaten:
DD
49.205107, 9.981426
GMS
49°12'18.4"N 9°58'53.1"E
UTM
32U 571488 5450720
w3w 
///helligkeit.forschen.hymne

Ziel

Parkplatz Hofgarten

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

A6, A7, B 290, L 2218, L 1040, L 1041,

Koordinaten

DD
49.205107, 9.981426
GMS
49°12'18.4"N 9°58'53.1"E
UTM
32U 571488 5450720
w3w 
///helligkeit.forschen.hymne
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

            Unbedingt festes Schuhwerk

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
12,9 km
Dauer
3:14 h
Aufstieg
187 hm
Abstieg
181 hm
Rundtour kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.