Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Kirchberg an der Jagst, Rund-Wanderweg Nr. 3, Eichenau - Kirchberg-Tal - Sophienberg

· 2 Bewertungen · Wanderung · Schwäbisch Hall
Verantwortlich für diesen Inhalt
Schwäbischer Albverein Verifizierter Partner 
  • Stadtturm und Stadtkirche vom Eichenauer Wehr aus
    Stadtturm und Stadtkirche vom Eichenauer Wehr aus
    Foto: Helmut Klingler, Helmut Klingler
m 380 360 340 320 6 5 4 3 2 1 km
Rundweg über die Vorstadt von Kirchberg, einen Weg entlang der Jagst nach Eichenau und zurück an der gegenüber liegenden Hangkante des Jagsttales nach Kirchberg-Tal. Abstecher nach der Ruine Sulz mit Aussichtspunkt. Dann über die Jagst und am Sophienberg vorbei zum Ausgangspunkt.
Strecke 7 km
1:55 h
137 hm
134 hm
380 hm
325 hm

Autorentipp

Lohnendes Fotomotiv ist das Eichenauer Wehr mit der  Stadtsilhouette im Hintergrund und von der Ruine Sulz aus die Altstadt mit dem Schloß an der Spitze.
Profilbild von Helmut Klingler
Autor
Helmut Klingler
Aktualisierung: 22.10.2020
Höchster Punkt
380 m
Tiefster Punkt
325 m

Sicherheitshinweise

Man sollte trittfest sein, Geröll, Baumstämme, Zecken möglich.

Weitere Infos und Links

Sauerbrunnen = Salzquelle mit Heilwirkung

Start

Wanderparkplatz in der Au. (353 m)
Koordinaten:
DD
49.201575, 9.991793
GMS
49°12'05.7"N 9°59'30.5"E
UTM
32U 572248 5450337
w3w 
///skat.bejahst.verständlich

Ziel

Wanderparkplatz in der Au.

Wegbeschreibung

Gleich nach dem Start am Wanderparkplatz haben wir auf dem nicht von ungefähr so genannten Panoramaweg eine herrliche Sicht auf die Altstadt von Kirchberg mit seinem Schloß und dem alles beherrschenden Stadtturm. In Kirchberg angekommen werden wir aber nicht der Altstadt zustreben, sondern um dieses Hochplateau herum wandern. Über seitliche Wege geht es in die Medizinalratsklinge und dem Schindelbach entlang bis zu dessen Mündung in die Jagst. Weiter nach Eichenau kommen wir an zwei Quellen vorbei, wo man hautnah die Bildung von Tuffstein sehen kann. In Eichenau überqueren wir die steinerne Brücke von 1767 (Gedenkplatte) und wandern auf der gegenüber liegenden Hangkante der Jagst wieder zurück.

Vorbei an ehemaligen Weinbergen (Steinriegel) und einer Salz-Sohle-Quelle (Sauerbrunnen), erreichen wir den Ortsteil Kirchberg-Tal. Durch das Neubaugebiet „Mühlau“ kommen wir an den Fuß der ehemaligen Burg Sulz. Ein Abstecher hoch zu einem Aussichtspunkt der Ruine Sulz lohnt sich fast bei jedem Wetter. Weiter geht es auf der Sulzsteige und dem Gerberweg. Nun queren wir die Jagstbrücke und biegen unmittelbar danach links ab. Etwas versteckt zwischen einem Holzschuppen und Hausgarten wandern wir weiter am Jagsthang und unterhalb des Sophienberges Richtung „Au“. Man kann es sich fast nicht vorstellen, aber vor Millionen von Jahren floss die Jagst um diesen Berg herum, bevor sie sich diese Abkürzung durchnagte. Dort in der „Au“ angekommen sehen wir schon von Weitem unseren Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

A6, A7, B 290, L1040, L1041, Kirchberg, Hohenloher Str., Wanderparkplatz 800 m

Parken

Wanderparkplatz in der Au

Koordinaten

DD
49.201575, 9.991793
GMS
49°12'05.7"N 9°59'30.5"E
UTM
32U 572248 5450337
w3w 
///skat.bejahst.verständlich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Unbedingt festes Schuhwerk

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Gregor Stausberg 
10.08.2020 · Community
Eine wundervolle und abwechslungsreiche Tour, die wir auch bei hochsommerlichen Temperaturen (35 Grad) genießen konnten. Der Weg verläuft zwar auf dem Großteil der Strecke durch den Wald, bietet jedoch auch wundervolle Aussichten auf die Silhouette von Kirchberg. Familien und Naturfreunde werden besonders viel Freude an diesem Rundwanderweg haben, da er ein Naturquiz enthält. Auf seinen zahlreichen kleinen Holztafel werden Fragen über die Natur gestellt, deren interesante Antworten man stets auf dem folgenden Schild findet.
mehr zeigen
Gemacht am 07.08.2020
Hilmar Herzog
21.05.2018 · Community
Tolle Tour, abwechslungsreich mit tollen Aussichten und ausreichend Wasserstellen für den Hund. Durch den gestrigen Regen waren die Pfade allerdings rutschig, deshalb würde ich das "leicht" bei entsprechender Witterung streichen ;-)
mehr zeigen
Gemacht am 21.05.2018
Foto: Hilmar Herzog, Community
Foto: Hilmar Herzog, Community
Foto: Hilmar Herzog, Community
Foto: Hilmar Herzog, Community
Foto: Hilmar Herzog, Community
Foto: Hilmar Herzog, Community
Foto: Hilmar Herzog, Community
Foto: Hilmar Herzog, Community
Foto: Hilmar Herzog, Community

Fotos von anderen

+ 5

Bewertung
Strecke
7 km
Dauer
1:55 h
Aufstieg
137 hm
Abstieg
134 hm
Höchster Punkt
380 hm
Tiefster Punkt
325 hm

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.