Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Nach Geislingen durchs Kochertal

Wanderung · Schwäbisch Hall
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
  • /
    Foto: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
  • /
    Foto: Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e.V.
m 340 320 300 280 260 240 220 10 8 6 4 2 km
leicht
Strecke 11 km
3:30 h
256 hm
256 hm
Ausgehend von Braunsbach führt der Wanderweg auf halber Höhe unter einer der höchsten Brücken Europas hindurch in Richtung Geislingen. Auf dem Kochertal-Radweg geht es zunächst an Geislingen vorbei in Richtung Enslingen. Nach Überquerung des Kochers erreicht man über den Löwenberg Geislingen. Von Geislingen führt der Wanderweg zurück nach Braunsbach.

Autorentipp

Rast- und Grillmöglichkeit auf dem ”Löwenbuck”.
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
339 m
Tiefster Punkt
240 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Charakter: Feld- und Waldwege, asphaltierte Radwege, steiler Abstieg nach Geislingen. 

Weitere Infos und Links

www.braunsbach.de

Start

Braunsbach (243 m)
Koordinaten:
DD
49.199686, 9.789383
GMS
49°11'58.9"N 9°47'21.8"E
UTM
32U 557506 5449954
w3w 
///gelegen.oliven.kurzfilme

Ziel

Braunsbach

Wegbeschreibung

Unsere Wanderung beginnt am Parkplatz beim Friedhof in Braunsbach. Wir gehen zunächst über die Kocherbrücke, anschließend links in Richtung Campingplatz. Nach ca. 70 m zweigt rechts ein markierter Fußweg ab, der uns steil bergauf zu einem asphaltierten Waldweg führt. Hier wenden wir uns nach links Richtung Geislingen. (Hinweis: Der Wanderweg 4 folgt bis zur Kochertalbrücke dem Hauptwanderweg des Schwäbischen Albvereins, Markierung: Roter Strich auf weißem Grund).An der Weggabelung, wo der Asphaltweg endet, benutzen wir den unteren Weg, der uns weiter durch den Buchenwald führt. Bei den beiden folgenden Abzweigungen halten wir uns jeweils links. Vor einer Laubwaldschonung zweigt der Weg nach rechts ab und es geht ein kurzes Stück steil nach oben. Wir erreichen einen Waldweg, dem wir nach links folgen. Nach 300 m verlassen wir den Wald. Der Weg verläuft zunächst am Waldrand entlang, später wieder durch den Wald.Immer wieder bietet sich ein schöner Ausblick auf das Kochertal mit der Kochertalbrücke und den Windrädern von Bühlerzimmern.Etwa 1 km nach Unterschreiten der Kochertalbrücke erreichen wir eine Wegkennzeichnung auf der rechten Seite. Diese weist uns nach links auf einen Grasweg, der leicht bergab bis zur Kreisstraße 2558 führt. Dieser folgen wir ein kurzes Stück nach links bis zur Kreuzung der Landesstraße 1045. Wir überqueren die Straße und folgen dem Kochertal Radweg geradeaus in Richtung Enslingen. 
Auf der anderen Kocherseite liegt Geislingen. Vorbei an Gärten und Äckern gelangen wir zu einer Holzbrücke, die über den Kocher führt. Am Wald­rand, 150 m nach einer weiteren Brücke über den Diebach, verlassen wir den Kochertal Radweg und biegen nach links in Richtung Geislingen. Nach Überquerung der oberen Diebachbrücke verlassen wir nach ca. 150 m in einer Kehre den Asphaltweg und gehen geradeaus am Waldrand entlang.Im weiteren Verlauf folgen wir dem Weg, der sich hoch und steil über dem Kocher erhebt, durch den Wald bergan. Wir erreichen schließlich den Löwenberg, auch Löwenbuck genannt, und genießen den wunderschönen Ausblick ins Kocher- und Bühlertal.Die Naturfreilichtbühne auf dem „Löwenbuck“ wurde in einem ehemaligen Gipsbruch angelegt. Sie finden den Gips an der Felswand am südlichen Ende der Bühne und auf dem Abstiegsweg nach Geislingen. Beachten Sie bitte, dass Sie sich in einem Naturschutzgebiet befinden.Nach einem steilen Abstieg (Vorsicht bei Nässe!) überqueren wir die Bühlerbrücke und folgen dem Gehweg an der Ortsstraße durch Geislingen. An der Kreuzung im Ort halten wir uns in Richtung Brauns­bach, gehen am Brückenmuseum Geislingen vorbei und biegen am Gasthof Adler nach rechts in die Hintere Gasse ein. Dieser folgen wir leicht bergauf bis zum Friedhof. Hier schlagen wir den Weg nach links in die Hergershofer Straße ein, der wir ca. 300 m bergauf in Richtung Ortsende folgen. Direkt vor dem Ortsschild wenden wir uns nach links auf einen geschotterten Feldweg, der durch Wiesen und Felder in Richtung Kochertal­brücke verläuft. Etwa 1 km nachdem wir die Brücke unterquert haben, erkennen wir eine Wegmarkierung auf der linken Seite. Diese weist uns auf einen Weg, der hinab zum asphaltierten Kochertal Radweg führt. Auf diesem gehen wir nach rechts und gelangen bald zur Grimmbachbrücke.Durch die Unterführung wechseln wir auf die andere Straßenseite und nehmen den Weg nach rechts, der uns durch die Wiesen der Kochertalaue wieder zurück nach Braunsbach führt. Im Ort folgen wir der Straße Richtung Künzelsau, passieren den Torturm und erreichen schließlich unseren Parkplatz.

Sehenswertes:
Kochertalbrücke
Die Kochertalbrücke ist mit 185 m über Talgrund eine der höchsten Autobahnbrücken Europas. 
Sie wurde im Jahr 1979 erbaut. Nach der Wieder-vereinigung Deutschlands wurde die Autobahn A6 zu einem wichtigen Bindeglied nach Osteuropa. Die Brücke ist Wahrzeichen der Gesamtgemeinde Braunsbach.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus: Linie 26 Künzelsau - Schwäbisch Hall

Parken

Parkplatz am Friedhof

Koordinaten

DD
49.199686, 9.789383
GMS
49°11'58.9"N 9°47'21.8"E
UTM
32U 557506 5449954
w3w 
///gelegen.oliven.kurzfilme
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderführer 'Natur erleben' Wandern in der Gemeinde Braunsbach. (Erhältlich im Rathaus Braunsbach oder anfordern per Post)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
11 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
256 hm
Abstieg
256 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.