Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Wanderung

Rundwanderung im Tautenburger Forst

(2) Wanderung • Saaleland
  • Burgruine Tautenburg
    / Burgruine Tautenburg
    Foto: Jens Hauspurg, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Weg zur Tautenburg
    / Weg zur Tautenburg
    Foto: Jens Hauspurg, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Wegweiser zur Tautenburg
    / Wegweiser zur Tautenburg
    Foto: Jens Hauspurg, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Laubwald im Tautenburger Forst
    / Laubwald im Tautenburger Forst
    Foto: Stefan Goeschka, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Flora entlang des Weges
    / Flora entlang des Weges
    Foto: Stefan Goeschka, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Blick auf die Tautenburg
    / Blick auf die Tautenburg
    Foto: Jens Hauspurg, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Petrus-Johannes-Kirche Tautenburg
    / Petrus-Johannes-Kirche Tautenburg
    Foto: Stefan Goeschka, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Blick ins Saaletal
    / Blick ins Saaletal
    Foto: Stefan Goeschka, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Ausblick auf die Dornburger Schlösser
    / Ausblick auf die Dornburger Schlösser
    Foto: Stefan Goeschka, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Dornburger Schlösser - Rokokoschloss
    / Dornburger Schlösser - Rokokoschloss
    Foto: Jens Hauspurg, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Kneippbecken
    / Kneippbecken
    Foto: Klaus Enkelmann, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Panorama der Dornburger Schlösser
    / Panorama der Dornburger Schlösser
    Foto: unbekannt  , Schlossverwaltung Dornburger Schlösser
  • Carl-Alexander-Brüke zum Brückenfest
    / Carl-Alexander-Brüke zum Brückenfest
    Foto: Klaus Enkelmann, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Lichtung bei Tautenburg
    / Lichtung bei Tautenburg
    Foto: Stefan Goeschka, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
Karte / Rundwanderung im Tautenburger Forst
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 Kneipp-Anlage Dorndorf-Steudnitz Gasthaus & Pension "Zur Tautenburg" Burgruine Tautenburg

14 Kilometer lange Rundwanderung von Tautenburg, über Dorndorf, zum Aussichtspunkt Hohe Lehde und zur Thüringer Landessternwarte Tautenburg
mittel
14,4 km
4:00 Std
363 m
363 m
Der Schönheit des Tautenburger Forst war sich einst schon der bekannte Philosoph Friedrich Nietzsche bewusst, welcher am 25.06.1882 nach Tautenburg kam und hier einige Wochen mit seiner Schülerin und heimlichen Liebe Lou von Salomé verweilte.  Nietzsche und Lou verbrachten die Tage mit ausgedehnten Spaziergängen durch die Wälder um Tautenburg im steten und intensiven Gespräch. Für Nietzsche gehören die Tautenburger Tage wohl zu den schönsten in seinem Leben.

Diese Tour startet am Parkplatz am Dorfplatz/Lindenstraße in Tautenburg und führt Sie auf den Spuren von Friedrich Nietzsche und Lou von Salomé zunächst durch die beschauliche Ortsmitte von Tautenburg auf naturnahen Pfaden und Forstwegen in den idyllischen Laubwald des Tautenburger Forstes. Kurz vor Dorndorf erreichen Sie das Offenland und genießen weite Blicke auf die die Dornburger Schösser, ein einzigartiges Ensemble dreier Schlösser aus unterschiedlichen Epochen.  Ab Dorndorf führt Sie die Tour weiter auf dem Qualitätswanderweg Saalehorizontale bis zum Aussichtspunkt Sophienterasse, wo Sie eindrucksvolle und spektakuläre Aussichten auf das Saaletal genießen können. Von da aus wandern Sie auf schmalen Pfaden entlang der charakteristischen Muschelkalkhänge mit imposanten Aussichten weiter bis zum Aussichtspunkt Hohe Lehde. Während der Rückkehr in den Laubwald des Tautenburger Forstes lohnt sich ein Besuch der der Petrus-Johannes-Kirche bevor es wieder zurück in die Ortsmitte geht. Hier kann die Rundtour durch den Tautenburger Forst nach neun Kilometern Marsch enden.

Zu empfehlen ist es allerdings,  die Wanderung um weitere 5 Kilometer zu verlängern, um zwei wichtige Highlights der Gegend, die Burgruine und die Landessternwarte nicht zu verpassen. Die Strecke durch Tautenburg führt Sie dabei nun in westlicher Richtung, vorbei am Gasthaus zur Tautenburg, bergauf zum Schlossberg und zur Burgruine Tautenburg. Die Burgruine Tautenburg ist die Ruine einer Spornburg auf 272 m über dem Messerespiegel auf einem kleinen Bergsporn, um den sich die gleichnamige Gemeinde U-förmig herumgelegt hat. Die letzte Etappe führt sie durch den Waldbereich des kühlen Kriegsgründchen bis zur Thüringer Landessternwarte Tautenburg, welche im Jahr 1960 als Institut der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin in der Nähe des Dorfes Tautenburg, in einer Höhe von 341 m entstand. Das Ende der Rundwanderung führt Sie schließlich auf gut ausgebauten, breiten Forstwegen zurück nach Tautenburg.

Autorentipp

Bei dieser Rundtour dürfen die Besichtigung der Burgruine Tautenburg sowie der Petrus-Johannes-Kirche zu Tautenburg nicht fehlen. Genißen Sie den Ausblick vom Aussichtpunkt Hohe Lehde und den Blick in die Sterne bei dem Besuch der Thüringer Landessternwarte.

outdooractive.com User
Autor
Stefan Goeschka
Aktualisierung: 18.11.2016

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
323 m
151 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus & Pension "Zur Tautenburg"

Sicherheitshinweise

Entlang der schmalen Pfade der Muschelkalkhänge am Saaletal ist Trittsicherheit und gegenseitige Rücksichtnahme erforderlich.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Start

Parkplatz am Dorfplatz/ Lindenstraße, 07778 Tautenburg (217 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.992301 N 11.716183 E
UTM
32U 690610 5652480

Ziel

Parkplatz am Dorfplatz/ Lindenstraße, 07778 Tautenburg

Wegbeschreibung

Ihre Rundwanderung startet am Parkplatz in der Ortsmitte von Tautenburg und führt Sie zunächst den Sommerberg hinauf in Richtung Dorfkirche. Noch vor der Kirche biegen Sie rechts ein und wandern kurz darauf, am rechten Rand der Wiese, steil bergauf zur Nietzsche-Bank.

Inmitten des urwüchsigen Tautenburges Forstes wandern Sie nun in nordwestlicher Richtung bis nach Dorndorf.

Hier verlassen Sie den Wald und treffen schließlich auf die Straße. Ab hier wandern Sie parallel mit dem zertifizierten Qualitätswanderweg Saalehorizontale. Sie biegen links ab und folgen der Straße bis zum Rastplatz am Saaleradweg. Dem Steinweg folgend, geht es nun wieder bergauf und zurück in den Waldbereich. Auf malerischen Pfaden gelangen Sie schließlich zur Sophienterasse und entlang der steilen  Kalksteinhänge bis zum Aussichtspunkt Hohe Lehde.

Durch den Tautenburger Forst folgen Sie immer weiter dem Qualitätswanderweg der Sie, vorbei an der Petrus-Johannes-Kirche, zurück nach Tautenburg führt. Bald darauf kreuzen Sie den Ausgangspunkt Ihrer Tour und wandern nun in südöstlicher Richtung zum Schlossberg. Vorbei an der ehrwürdigen Burgruine Tautenburg wandern Sie durch das Kriegsgründchen und treffen bald darauf auf den breiten Forstweg. Hier verlassen Sie die Saalehorizontale, biegen rechts ab und kommen so zur Thüringer Landessternwarte.

Dem breiten Forstweg folgend, treffen Sie schon bald wieder auf die Saalehorizontale welche Sie zurück bis nach Tautenburg begleitet.

Hinweis: Auf Ihrer Rundwanderung begleiten Sie die verschiedenen Wanderwegemarkierungen der örtlichen und gebietsübergreifenden Wanderwege (Markierungssymbole: roter Strich, blauer Strich, grüner Strich, gelber Punkt, blau/orange "SH")

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Mit dem Bus erreichbar: Haltestelle "Tautenburg"

Weitere Informationen zur Routenplanung unter: www.vmt-thueringen.de

Anfahrt

Aus Richtung Berlin bzw. München:

Bundesautobahn A9 bis zur Abfahrt Nr. 22 "Eisenberg".

Weiter auf Bundesstraße B7 Richtung Hainspitz. Anschließend rechts abbiegen auf die Landstraße L1070 Richtung Camburg.

Verlauf der Landstraße bis Wetzdorf folgen.

In Wetzdorf links abbiegen auf die Landstraße L2306.

Nach 3,7 Kilomtern links abbiegen auf die Kreisstraße K152 nach Tautenburg.

 

Aus Richtung Frankfurt am Main bzw. Dresden:

Bundesautobahn A4 bis zum Autobahnkreuz Hermsdorf.

Wechsel auf Bundesautobahn A9 Richtung Berlin.

Bundesautobahn A9 bis zur Abfahrt Nr. 22 "Eisenberg".

Weiter auf Bundesstraße B7 Richtung Hainspitz. Anschließend rechts abbiegen auf die Landstraße L1070 Richtung Camburg.

Verlauf der Landstraße bis Wetzdorf folgen.

In Wetzdorf links abbiegen auf die Landstraße L2306.

Nach 3,7 Kilomtern links abbiegen auf die Kreisstraße K152 nach Tautenburg.

 

 

Parken

Kostenfreie Parkplätze für 5 Pkw am Dorfplatz Tautenburg vorhanden.

Weitere kostenfreie Parkmöglichkeiten finden sich in der Ortslage.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Karla Knebel
19.10.2017
Eine sehr schöne Wanderung. Wir waren am Anfang ein bisschen verwirrt von der Beschreibung und sind ausversehen in die entgegen gesetzte Richtung gestartet. Haben uns dann nur noch nach dem gps gerichtet und das hat super geklappt. Die Schilder sind zum Teil ein bisschen verwirrend... zum Teil auch versteckt... Es war wunderschön und menschenleer. Der Blick von der hohen Lehde auf Jena war sehr cool.
Bewertung
Donnerstag, 19. Oktober 2017 13:15:06
Donnerstag, 19. Oktober 2017 13:15:06
Foto: Karla Knebel, Community
Donnerstag, 19. Oktober 2017 13:15:49
Donnerstag, 19. Oktober 2017 13:15:49
Foto: Karla Knebel, Community

Wanda Unke
24.09.2017
Knospe vom Großen Zweiblatt (Listera ovata). Das Zweiblatt ist eine Pflanze aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae) und war vom Arbeitskeis "Heimische Orchideen"  zur Orchidee des Jahres 1992 gewählt worden
Knospe vom Großen Zweiblatt (Listera ovata). Das Zweiblatt ist eine Pflanze aus der Familie der Orchideen (Orchidaceae) und war vom Arbeitskeis "Heimische Orchideen" zur Orchidee des Jahres 1992 gewählt worden
Foto: Wanda Unke, Community

Theresa Juhl
30.07.2017
Sehr schöne Runde mit abwechslungsreichen Blicken über das Tal der Saale
Bewertung
Sonntag, 30. Juli 2017 19:42:48
Sonntag, 30. Juli 2017 19:42:48
Foto: Theresa Juhl, Community
Sonntag, 30. Juli 2017 19:43:16
Sonntag, 30. Juli 2017 19:43:16
Foto: Theresa Juhl, Community

mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,4 km
Dauer
4:00 Std
Aufstieg
363 m
Abstieg
363 m
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.