Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung Etappe

SaaleHorizontale Etappe 2 - Von Ziegenhain nach Beutnitz

Wanderung · Saaleland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Jenzig
    / Blick auf Jenzig
    Foto: J. Hohmuth, zeitort.de
  • Blick auf den Fuchsturm
    / Blick auf den Fuchsturm
    Foto: Fuchsturm-Gesellschaft e.V., JenaKultur
  • Herbstlicher Blick auf den Fuchsturm
    / Herbstlicher Blick auf den Fuchsturm
    Foto: Theresa Czyrnia, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
Karte / SaaleHorizontale Etappe 2 - Von Ziegenhain nach Beutnitz
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Fuchsturm Jena Jenzig (Jena) Kunitzburg

Diese zweite Etappe der Saale-Horizontale führt von Ziegenhain nach Beutnitz. Die Route besticht durch ihre landschaftliche Vielfalt, weshalb trotz der beachtlichen Länge von über 20 km keine Langeweile aufkommt.

mittel
20,7 km
6:24 h
589 hm
731 hm

Bei dieser Tour handelt es sich um die zweite Tagesetappe auf der Saale-Horizontale, die hier von Ziegenhain bis nach Beutnitz führt. Dabei werden die Ortsteile Jenaprießnitz und Wogau, sowie das kleine Dorf Laasan angesteuert. Der Qualitätswanderweg schlängelt sich auf dieser Strecke um den Nordwesten Jenas und durch das Thüringer Saaleland mit seinen herrlichen Aussichtspunkten, historischen Denkmälern, Burgruinen, Streuobstwiesen, Wäldern, Naturschutzgebieten, Gipfeln und traumhaften Tälern. Wir erklimmen auf unserem Weg den Jenzig, ein markanter Muschelkalkberg, besichtigen die Kunitzburg und gehen weiter auf den Rücken des Großen Gleisberges.

outdooractive.com User
Autor
Stefan Sommerfeld
Aktualisierung: 25.09.2018

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
380 m
141 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Wir bitten um Rücksichtnahme auf andere Wanderer und sonstige Verkehrsteilnehmer.

Ausrüstung

Wetterfeste Kleidung, Sonnencreme, festes Schuhwerk und ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise Wasser).

Weitere Infos und Links

Hierbei handelt es sich um die zweite von insgesamt vier Tagesetappen.

Start

Ziegenhain, Grundweg (294 m)
Koordinaten:
Geographisch
50.919423, 11.628983
UTM
32U 684780 5644156

Ziel

Beutnitz, Bürgelsche Straße

Wegbeschreibung

Unterhalb eines Steinkreuzes gelangen wir etwas absteigend durch Streuobstwiesen zum Talgrund. Vom Ziegenhainer Festplatz aus führt uns der Fahrweg rechts am Friedhof vorbei bergauf bis zum Fuchsturm. In weiten Serpentinen steigen wir in nördlicher Richtung in dichten Buchenwald ab. Nach dem passieren von zwei Halbschranken verlassen wir den Wald und folgen dem markierten Weg durch eine von sanften Hügeln, Streuobstwiesen und Pferdekoppeln geprägte Landschaft. Vor Jenaprießnitz durchqueren wir leicht ansteigend ein lichtes Waldstück und gelangen schließlich entlang von Feldern in die Ortschaft. Auf einer Anhöhe umrunden wir oberhalb der Kirche Jenaprießnitz. Nach einem kleinen Waldstück führt uns die Saale-Horizontale leicht bergab zum Gembdenbach und dem Gasthaus Deutsche Eiche. Vom Gasthaus windet sich der Wanderweg steil hinauf bis zum Gipfelplateau des Jenzig. Hier zweigt der Weg nach links ab und führt dabei durch Mischwald. Vorbei an steilen, mit Magerrasen bedeckten Muschelkalkhängen auf der Südseite, gelangen wir zum Startplatz für Gleitschirmflieger. Wenig später erreichen wir die Berggaststätte des Jenzig-Hauses. Von hier führt uns die Saale-Horizontale zunächst auf direktem Weg hinab Richtung Stadt. Nach ca. 200 m biegt der Weg allerdings nach links Richtung Norden ab, wo wir in langen Kehren durch hohen Laubwald absteigen. Entlang des Waldrands gelangen wir ostwärts nach Laasan. Nach dem Passieren dieser idyllischen Ortschaft erreichen wir leicht absteigend auf der Laasaner Straße einen Feldweg, der ca. 1 km vor Kunitz rechterhand abzweigt. Über diesen führt die Route nun wieder durch Wald ansteigend hinauf zum Großen Gleisberg. Zwar nicht direkt am Wegverlauf der Saale-Horizontale gelegen, doch in jedem Fall einen Abstecher wert, ist die Kunitzburg. Über den Rücken des Großen Gleisberges verläuft der Weg relativ eben durch lichten Buchenwald, bis wir nach ca. 1,5 km auf steilen Wegen vorbei am Königsstuhl ins Gleistal absteigen. Nach dem Abstieg erreichen schließlich über Wiesen und auf flachen Feldwegen Beutnitz.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn zum Bahnhof Jena-Göschwitz. Anschließend mit der Straßenbahnlinie 3 oder 35 bis zur Haltestelle Platanenstraße.

Ansonsten fahren auch die Straßenbahnlinien 5 und 34 zur Haltestelle Platanenstraße.

Nähere Informationen zum Fahrplan findest du hier.

Anfahrt

1. Auf der A4 die Ausfahrt Stadtrodaer Straße nehmen

2. Auf Stadtrodaer Str./B88 fahren

3. Bei der Ausfahrt Richtung Drackendorf auf die Erlanger Allee fahren

4. Hier befindet sich der Startpunkt der Tour

Parken

Parkplätze in Jena-Lobeda in der Nähe der Universitätsklinik (um mit der ersten Etappe zu starten).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte gib einen Beschreibungstext ein.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
20,7 km
Dauer
6:24 h
Aufstieg
589 hm
Abstieg
731 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich familienfreundlich

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.