Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung Etappe

SaaleHorizontale Etappe 4 - Von Dornburg nach Jena (Carl-Zeiß-Platz)

Wanderung · Saaleland
Verantwortlich für diesen Inhalt
Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Jena von den Sonnenbergen
    / Blick auf Jena von den Sonnenbergen
    Foto: H. Baar, JenaKultur
  • SaaleHorizontale beim Napoleonstein
    / SaaleHorizontale beim Napoleonstein
    Foto: A. Hub, JenaKultur
  • Winterlinge im Rautal bei Jena
    / Winterlinge im Rautal bei Jena
    Foto: JenaKultur
  • Schlosspark
    / Schlosspark
    Foto: Jens Hauspurg, Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V.
  • Ernst-Abbe-Denkmal - Außenaufnahme
    / Ernst-Abbe-Denkmal - Außenaufnahme
    Foto: Jens Hauspurg, JenaKultur
Karte / SaaleHorizontale Etappe 4 - Von Dornburg nach Jena (Carl-Zeiß-Platz)
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Dornburger Schlossgärten Dornburger Schlösser - Altes Schloss, Renaissanceschloss, Rokokoschloss Napoleonstein Landgraf Jena

Die vierte Etappe der Saale-Horizontale führt auf naturnahen Pfaden von Dornburg nach Jena – Panoramablicke inklusive. 

mittel
21,5 km
6:00 h
467 hm
531 hm

Das erste Highlight dieser Tour findet sich direkt an ihrem Startpunkt: Die Dornburger Schlossgärten hoch über dem Saaletal sind ein aufwändig angelegtes Gesamtkunstwerk und zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Nachdem wir die Anlage ausgiebig bewundert haben, beginnt unsere Wanderung nach Jena. Die stets gut markierte Saale-Horizontale führt uns über weite Wiesen und durch dichte Wälder zu den langgezogenen Höhenzügen Plattenberg und Weidenberg, die uns schöne Aussichten über das Saaletal ermöglichen. Durch das malerische Rautal gelangen wir schließlich zum Windknollen, wo 1806 eine entscheidende Schlacht zwischen napoleonischen und preußischen Truppen stattfand. Der Napoleonstein auf dem Windknollen erinnert noch heute daran. Von hier oben können wir bei guter Sicht im Süden sogar die Leuchtenburg und das dahinterliegende Thüringer Schiefergebirge erkennen.

Weiter führt uns die Tour zum 281 m hohen Landgrafen, der auch als "Balkon von Jena" bezeichnet wird. Der Muschelkalkfelsen fällt nach Süden hin steil ab und ermöglicht so einzigartige Panoramablicke über die Häuser der Stadt. Ein Aussichtsturm und das Panorama-Restaurant machen den Felsen zu einem beliebten Ausflugsziel. Vom Landgrafen geht es auf dem letzten Abschnitt der Tour bergab nach Jena und an der Leutra entlang ins Stadtzentrum. Beim Ernst-Abbe-Denkmal in der Innenstadt endet unsere Wanderung.

Autorentipp

Für eine Einkehr mit Aussicht empfiehlt sich das Panorama-Restaurant auf dem Landgrafen.

outdooractive.com User
Autor
Stefan Sommerfeld
Aktualisierung: 05.03.2019

Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
362 m
Tiefster Punkt
140 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Landgrafen Restaurant & Event GmbH
Camping & Ferienpark bei Jena
Ratskeller Dornburg
Dornburger Schlösser - Altes Schloss, Renaissanceschloss, Rokokoschloss

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Sonnenschutz

Weitere Infos und Links

Hierbei handelt es sich um die letzte von insgesamt vier Tagesetappen.

Start

Dornburg (216 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.006550, 11.668220
UTM
32U 687187 5653942

Ziel

Jena, Carl-Zeiss-Platz

Wegbeschreibung

Die vierte Tagesetappe der Saale-Horizontale beginnt oberhalb des Dornburger Schlossparks und führt zunächst durch den Ort und an einer Kleingartenanlage entlang. Auf einem Feldweg geht es anschließend direkt nach Süden, dann führt der Pfad hinab in die Saaleaue. Zwischen Feldern hindurch gelangen wir in das Dorf Neuengönna. Wir überqueren den Gönnabach und kommen an der Kirche vorbei wieder aus dem Dorf heraus. Bergauf geht es über Wiesen, Felder und lichten Wald hinauf zum Plattenberg, wo wir an einem Rastplatz die schöne Aussicht über das Saaletal genießen können.

Von hier aus wandern wir immer geradeaus bis zum Weidenberg und bis Blick auf Jena weiter bis zu den Zwätzener Weinbergen. Auf einem gemütlichen Wanderweg geht es nun hinab ins Rautal mit seinen weiten Wiesen und dichten Wäldern. Unser Weg führt uns entlang des Steinbaches in das Tal hinein. Wer hier eine Pause einlegen möchte, findet am Burschenplatz einen schönen Rastplatz mit einer Schutzhütte vor, direkt bei einem kleinen Wasserfall.

Wir wandern weiter bergauf durch den Wald und erreichen schon bald das Dorf Closewitz, an dem wir südlich vorbeigehen. Durch den kleinen Naturkundehain hindurch führen uns die Wegweiser der Saale-Horizontale auf die Hochfläche des Windknollen. Die hier grasenden Schafe sorgen dafür, dass die Erhöhung nur von Gras bewachsen bleibt. Hier haben wir mit 362 m den höchsten Punkt unserer Tour erreicht und werden mit schönen Ausblicken über das Rautal und weit darüber hinaus belohnt. Auf der Anhöhe befindet sich auch der Napoleonstein, der an die Schlacht von Jena und Auerstedt 1806 erinnert.

Nun geht es zunächst über Wiesen, dann durch den Wald bergab bis zum Landgrafen, dem "Balkon von Jena". Von hier aus ist die Aussicht auf die Stadt besonders beeindruckend. An der Hangkante entlang führt uns der Wanderweg weiter bergab über die Sonnenberge nach Westen. Schließlich geht es links steil bergab bis zum Talgrund. Wir überqueren die Erfurter Straße und erreichen den Fluss Leutra. Dort biegt der Weg links ab und verläuft immer entlang des Wassers bis ins Stadtzentrum von Jena. Am Ernst-Abbe-Denkmal am Carl-Zeiss-Platz endet unsere Wanderung.

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn zum Bahnhof Jena-Göschwitz. Anschließend mit der Straßenbahnlinie 3 oder 35 bis zur Haltestelle Platanenstraße.

Ansonsten fahren auch die Straßenbahnlinien 5 und 34 zur Haltestelle Platanenstraße.

Anfahrt

  1.  Auf der A4 die Ausfahrt Stadtrodaer Straße nehmen
  2. Auf Stadtrodaer Str./B88 fahren
  3. Bei der Ausfahrt Richtung Drackendorf auf die Erlanger Allee fahren
  4. Hier befindet sich der Startpunkt der Tour

Parken

Parkplätze in Jena-Lobeda in der Nähe der Universitätsklinik (um mit der ersten Etappe zu starten)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
21,5 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
467 hm
Abstieg
531 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.