Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Einbetten
Fitness
Mountainbike

Der große Jogl - Etappe 1: Vorau - St. Jakob im Walde

Mountainbike · Oststeiermark
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Joglland-Waldheimat Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Stift Vorau
    / Stift Vorau
    Foto: TV Joglland-Waldheimat, Tourismusverband Joglland-Waldheimat
Karte / Der große Jogl - Etappe 1: Vorau - St. Jakob im Walde
m 2000 1500 1000 500 50 40 30 20 10 km Seegasthof Breineder Familienhotel Berger Wetterkoglerhaus Gastwirtschaft Hold Rabl-Kreuz-Hütte Mönichwalder Schwaig Arzberghütte

Die erste Etappe der Touren-Mountainbikestrecke "Der große Jogl" in der Region Joglland - Waldheimat führt uns vom Markt Vorau über rund 54 Kilometer nach St. Jakob im Walde.
mittel
54,8 km
7:45 h
2151 hm
1704 hm

Die Route "Der große Jogl" im steirischen Joglland startet in der Marktgemeinde Vorau, die vor allem für das Augustiner Chorherrenstift und das Freilichtmuseum bekannt ist. Mehrere Gasthöfe und Hotels, Einkaufsmöglichkeiten und ein großes Freizeitangebot zeichnen den Markt aus. Für begeisterte Sportler findet jedes Jahr im September der Urkraft Sportevent statt.

Über die Gemeinde Waldbach-Mönichwald mit dem Hausberg, den Hochwechsel, einem Freizeitsee und zahlreichen Gasthäusern führt die Tour in den ersten Etappenzielort St. Jakob im Walde. St. Jakob im Walde ist vor allem für das Kräftereich, einer Ausstellung zum Thema Mächte, Mythen und Wirklichkeiten und im Winter für die Joglland Loipe bekannt.  Auch hier kommen Sportler bei verschiedenen Veranstaltungen auf ihre Kosten: Der Mountainbike-Halbmarathon im September oder der Joglland Volkslanglauf und der Joglland Vasa-Lauf locken zahlreiche Sportbegeisterte in die Region Joglland - Waldheimat.

Autorentipp

Auf dieser Etappe sind die meisten Höhenmeter zu absolvieren. Der Ausblick vom Hochwechsel, der Arzberghütte oder bei den verschiedensten Punkten entlang der Strecke lohnt sich aber auf alle Fälle.
outdooractive.com User
Autor
TV Joglland - Waldheimat
Aktualisierung: 22.05.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Hochwechsel, 1743 m
Tiefster Punkt
545 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Wiaz´Haus Orthofer
Landhotel Mönichwalderhof
Kutscherwirt Hotel-Restaurant
Gasthof Vorauerhof
Hotel Schwengerer
Gastwirtschaft Hold
Alpengasthof "Spitzbauer"
Seegasthof Breineder
Wetterkoglerhaus
Rabl-Kreuz-Hütte
Arzberghütte
Familienhotel Berger

Sicherheitshinweise

Notruf: 144

Fair Play Regeln fürs Mountainbiken:

  • Fußgänger haben Vorrang: Rücksicht auf Fußgänger und Wanderer nehmen
  • Rücksicht auf die Natur: Lärm und Müll vermeiden
  • Nur auf Wegen fahren: Nie abseits von gekennzeichneten Straßen und Wegen fahren.
  • Auf Sicht fahren: Geschwindigkeit kontrollieren und bremsbereit fahren
  • Nie ohne Helm fahren: auch bergauf
  • Regeln beachten: Straßenverkehrsordnung und Fahrverbote beachten
  • Weidevieh: in Schritttempo nähern und Weidegatter schließen
  • Nur technisch einwandfreie Mountainbikes benützen: regelmäßig überprüfen
  • Notfallpaket mitnehmen: Reparaturset und Verbandszeug mitnehmen
  • Richtige Selbsteinschätzung: Kondition und Fahrtechnik

Die Benützung der Strecke geschieht auf eigene Verantwortung!

Halten Sie bitte unbedingt die Öffnungszeiten ein:
Von 01. April bis 01. November: von 1 Stunde nach Sonnenaufgang, bis 1 Stunde vor Sonnenuntergang

Weitere Infos und Links

Tourismusverband Joglland - Waldheimat
Kirchenviertel 24, 8255 St. Jakob im Walde
Tel.: +43 3336 20255
info@joglland.at
www.joglland-waldheimat.at

Start

Vorau (691 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.401613, 15.888170
UTM
33T 567015 5250177

Ziel

Sankt Jakob im Walde

Wegbeschreibung

Unsere nachfolgende Etappeneinteilung ist nur eine von vielen möglichen Varianten. Als Startpunkt haben wir die Gemeinde Vorau gewählt. Die Tour kann aber auch in jeder anderen Gemeinde gestartet werden, ebenso ist eine Befahrung in die andere Richtung möglich. Sollten Sie Hilfe bei der Erstellung Ihrer persönlichen Etappeneinteilung benötigen, stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Wir starten die erste Etappe der Radtour "Der große Jogl" in der Gemeinde Vorau, beim bekannten Augustiner Chorherrenstift. Hier steht direkt beim Stift ein großer Parkplatz zur Verfügung, im Bereich des Freibades gibt es einen weiteren Parkplatz. Vom Stift Vorau fahren wir vorbei am Bett & Bike-Betrieb Kutscherwirt direkt in den Markt Vorau. Wir überqueren zuerst die Hauptstraße und den Griesplatz und kommen dann auf den so genannten Drei Mühlenweg, der in den Dörflweg übergeht. Diesem Weg folgen wir ca. zwei Kilometer und biegen dann rechts in ein Waldstück ein. Nach rund einem Kilometer fahren wir vorbei an drei Gehöften. Beim letzten biegen wir scharf links in das nächste Waldstück ein und nach ca. 300 Metern halten wir uns rechts. Am Ende des Wald- und Wiesenweges biegen wir wieder rechts ab, bei der nächsten Kehre halten wir uns links. Danach folgen wir der Straße, fahren wieder vorbei an mehreren traditionellen Bauernhöfen der Region und biegen bei der nächsten Kreuzung links ab. Nun geht es bergab über eine ruhige Asphaltstraße, bis wir am Ende die Waldbacher Landesstraße erreichen. Wir befinden uns nun auch am tiefsten Punkt der Tour „Der große Jogl“ auf ca. 545 Metern Seehöhe.

Wir biegen links auf die Landesstraße ein und folgen dieser kurz, bis wir den Ortsteil Mönichwald der Gemeinde Waldbach-Mönichwald erreichen. Bei der ersten Ortseinfahrt biegen wir gleich rechts ein und durchqueren die Blumenstraßengemeinde. Auch hier gibt es einen zertifizierten Bett & Bike Betrieb, die Gastwirtschaft Hold und viele weitere Gasthäuser, um sich vor dem nächsten Anstieg zu stärken. Wir folgen der Gemeindestraße in Richtung Hochwechsellifte zum Berggasthof Schwengerer. Dort halten wir uns links und fahren weiter bergauf, vorbei am Alpengasthof Spitzbauer. Kurz danach kommen wir zu einer 90 Grad Kurve, bei der wir uns rechts halten und die Mönichwalder Schwaig, die Mautstelle zur Hochwechselstraße, erreichen. Von dort folgen wir der Mautstraße bergauf zur Kaltwiesenhütte. Bei der nächsten Kreuzung können wir rechts abbiegen, um auf den Gipfel des 1743 Meter hohen Hochwechsels und zurück zu fahren oder wir biegen gleich links ab, um unserer Tour weiter zu folgen und kommen gleich zur nächsten Einkehrmöglichkeit, der Rabl-Kreuz-Hütte.

Den höchsten Punkt der gesamten Strecke „Der große Jogl“ haben wir mit dem Gipfel des Hochwechsels erreicht. Die vielen Einkehrmöglichkeiten und Hütten entlang des Teilstückes von Mönichwald bis auf den Gipfel, erleichtern den Aufstieg. Und die traumhafte Aussicht, die uns dann am Gipfel geboten wird, entschädigt nochmals für die Strapazen.

Von der Rabl-Kreuz-Hütte folgen wir der Straße bergab Richtung Breitenbrunn. Nach der Ortschaft biegen wir rechts ein und fahren weiter auf der Asphaltstraße (ca. 5 Kilometer) und biegen nochmals rechts ein. Wir überqueren einen kleinen Bach und folgen dem leicht ansteigenden Waldweg. Hier beginnt das nächste Bergaufstück zu unserem nächsten Jausenstopp, der Arzberghütte.

Unsere Tour führt uns nicht den gleichen Weg zurück Richtung Waldbach, sondern weiter in Richtung St. Jakob im Walde. Wir kommen am Lechenbauerkogel vorbei und erreichen eine Schotterstraße, der wir bis zur Kreuzung zur Gemeindestraße folgen. Wir biegen links ab und fahren auf der Gemeindestraße bis zum Ortsbeginn von St. Jakob im Walde. Beim ersten Haus der nachfolgenden Siedlung biegen wir rechts in einen etwas steileren Waldweg ein, der uns auf rund 500 Metern fast 100 Höhenmeter absolvieren lässt. Beim Parkplatz des Familienschibergs St. Jakob im Walde kommen wir wieder auf die Gemeindestraße, der wir, vorbei am Familienhotel Berger (Bett & Bike-Betrieb), bergauf bis zur folgenden Ebene folgen.

Dort angekommen, verlassen wir die Asphaltstraße und biegen rechts auf einen Schotterweg ein. Nach einem kurzen Anstieg biegen wir links ab und folgen dem Forstweg zur so genannten Riegler Kohlstatt auf 1132 Meter Seehöhe, bei der wir eine kurze Rast einlegen können, um die wunderschöne Aussicht ins Joglland zu genießen. Wir befinden uns jetzt auf der Strecke der Joglland Loipe, die im Winter zahlreiche Langlaufbegeisterte nach St. Jakob im Walde lockt. Dieser Loipe bzw. diesem Weg folgen wir, bis wir zum Beschneiungsteich der Joglland Loipe und zum Gasthof Orthofer, auch zertifizierter Bett & Bike-Betrieb, kommen.

Mit St. Jakob im Walde haben wir auch unser erstes Etappenziel erreicht. Neben den Bett & Bike Betrieben gibt es auch viele weitere Nächtigungs- und Einkehrmöglichkeiten. Den Ort St. Jakob im Walde erreichen wir, wenn wir der Gemeindestraße folgen, bevor wir in Richtung des Skilifts abbiegen. Somit haben wir die Möglichkeit, die Etappe auch zu verkürzen, im Ort zu nächtigen und am nächsten Tag die Tour "Der große Jogl" über die Joglland Loipe in Richtung Rettenegg fortzusetzen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Alle Informationen hierzu erhalten Sie unter: www.oebb.at oder unter www.busbahnbim.at

Anfahrt

Von Wien:
Über die A2 – Südautobahn bis zur Abfahrt Friedberg/Pinggau. Danach über Dechantskirchen und Bruck/Lafnitz Richtung Vorau.
oder:
Über die A2 - Südautobahn und die S6 Semmering Schnellstraße nach Krieglach. Von dort über das Alpl in die Region Joglland - Waldheimat.

Von Graz:
Über die B72 nach Weiz und weiter nach Birkfeld in die Region Joglland - Waldheimat

Routenplaner für Ihre Anreise

Parken

Parkplätze sind beim angegebenen Ausgangspunkt, beim Stift Vorau, vorhanden. In Vorau gibt es beim Schwimmbad ebenso noch einen großen Parkplatz.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Übersichtskarte "Der große Jogl": Beim Tourismusverband Joglland - Waldheimat unter info@joglland.at oder unter +43 33336 20255 anfordern.

Ausrüstung

Das richtige Fahrrad für diese Tour ist ein Mountainbike. Rennräder sind eher nicht zu empfehlen.

Pannen können passieren - selten aber vor der Tür einer Servicestelle: eine Grundausrüstung an Werkzeug und Zubehör schadet daher nie! Ersatzschlauch und/oder Flickzeug, Universalschraubenschlüssel, Luftpumpe, Brems- und Schaltseil sowie ein Schraubenzieher können nie schaden.

Geeignetes Schuhwerk, Kleidung im „Zwiebelprinzip“ und ein Rucksack gehören zur Grundausstattung.

Ausreichend zu trinken und essen mitnehmen – nicht überall gibt es Einkehrmöglichkeiten.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
54,8 km
Dauer
7:45h
Aufstieg
2151 hm
Abstieg
1704 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.