Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Fernwanderweg

Bergischer Panoramasteig Etappe 4

· 1 Bewertung · Fernwanderweg · Bergisches Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • Wegmarkierung Bergischer Panoramasteig
    / Wegmarkierung Bergischer Panoramasteig
    Foto: Christian Francken, Das Bergische gGmbH
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Schloss Hückeswagen Wuppertalsperre

Von Dhünn nach Radevormwald
mittel
22 km
7:00 h
698 hm
551 hm
Stand auf den ersten Etappen vor allem die Natur des Bergischen Landes im Fokus des Panoramasteiges, drängt sich auf der vierten Etappe vor allem die 1085 erstmals erwähnte Schloss-Stadt Hückeswagen (1) als historische Bastion im Bergischen Idyll in den Vordergrund. Der verwinkelte Stadtkern mit seinem prächtigen Schloss, auf dessen Gelände nicht selten auch musikalische Veranstaltungen stattfinden,  lädt auf halbem Wege der Etappe zur gleichermaßen gemütlichen wie spannenden Stadtbesichtigung ein. Nachdem sich der Wanderer über enge Pfade durch den Wald und aussichtsreiche Forst- und Wiesenwege über die Höhenzüge des Bergischen bis nach Hukengesuuage, so der ursprüngliche Name der historischen Stadt, gemacht hat, sind es die engen Gassen samt typisch bergisch verschieferten Häuschen, die dem abwechslungsreichen Stadtbummel das passende Bühnenbild verleihen. Im weiteren Verlauf der Tagestour nach Radevormwald, „die Stadt auf der Höhe“, wie sie von Einheimischen auch gerne genannt wird, übernimmt die Bergische Natur wieder die Regie. Vor allem die ruhig und idyllisch gelegene Wuppertalsperre (2) , von deren Damm man einen schönen Blick über das blaue Gewässer hat, erfreut den Wanderer, nachdem er ein ganzes Stück entlang des Ufers und auf schmalem Pfad am steilen Hang die seltene Flora und Fauna entdecken konnte.  

Autorentipp

Wer Zeit und genügend Kondition mitbringt, kann eine Klettertour im Klettergarten Hückeswagen mit in das Tagesprogramm nehmen.

Klettergarten Hückeswagen: Tel. 02192/93 56 66-1 www.ghw-klettergarten.de

outdooractive.com User
Autor
Jarle Sänger 
Aktualisierung: 26.05.2014

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
348 m
Tiefster Punkt
201 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Keine

Ausrüstung

Ausrüstung für eine Tagestour (Gutes Schuhwerk, Regen- und Wärmebekleidung, Verpflegung, Erste Hilfe)

Weitere Infos und Links

Das Bergische gGmbH
Eichenhofstraße 31
51789 Lindlar
Tel. 02266/46337-10
info@bergisches-wanderland.de www.bergisches-wanderland.de 

 

Start

Dhünn, südlicher Ortseingang (201 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.107048, 7.258696
UTM
32U 378098 5663171

Ziel

Radevormwald (Schützenhaus)

Wegbeschreibung

Wir starten am südl. Ortseingsng von Dhünn. Schnell tauchen wir in den Wald ein, die Zivilisation lässt sich allenfalls nur noch hören. Ab der Staelsmühle folgen wir der Kleinen Dhünn bis hin zur Knochenmühle und weiter über einen Pfad durch das geschützte Flusstal. Bald darauf erreichen wir Strucksfeld, schöne Weitsicht inklusive. Auf den Höhenzügen geht es ein Stück weiter, ehe wir in das Naturschutzgebiet Purder Bach eintauchen. Über Bochen nach Großkatern und Schneppenthal. Von hier aus sind erste Ausläufer von Hückeswagen sichtbar, ehe es hinunter, am Klettergarten vorbei, in den Ort geht. Die Besichtigung der Ortsmitte samt Schloss Hückeswagen nicht vergessen! Nachdem wir Hückeswagen un seine scghöne Architektur genossen haben, landen wir schnell wieder an verschiedenen Weiden vorbei auf einer Anhöhe von der wir die Dächer der Stadt erblicken. So schnell es bergan ging so schnell geht es auch wieder hinunter. Die Tour peilt im weiteren Verlauf die stille Wuppertalsperre an, an dessen Ufer wir uns ein kurzes Stück bewegen um dann den Damm zu überqueren. Auf schwungvollem Pfad bahnen wir uns vom Blätterdach geschützt den Weg an der Wuppertalsperre entlang, immer wieder blitzt das Wasser zwischen der dichten Vegetation auf. Auf dem Weg nach Radevormwald begleitet uns der Wiebach fortan, dessen Tal wir abwechslungsreich durchschreiten, ehe wir Radevormwald und den Spielplatz beim Schützenhaus erreichen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bushaltestelle Dhünn-Ortsmitte, www.bahn.de   

Anfahrt

A1 Abfahrt Wermelskirchen, B51, L157, K14 nach Dhünn

Parken

Am südlichen Ortseingang von Dhünn  
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Bergischer Panormasteig, Wanderkarte im Maßstab 1:30.000 (ISBN 978-3-89920-729-3)erhältlich oder bestellbar im Shop des Bergisches Wanderland auf www.bergisches-wanderland.de Leporello mit vielen Ausflugs-, Einkehr- und Freizeittipps sowie Entfernungen, alle Etappen und Höhenprofile


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Ulrike Tenzer 
26.05.2014 · Community
Sehr abwechslungsreiche Etappe. Im Frühling, wenn die Wiesen blühen besonders zu empfehlen. Die Stadt Hückeswagen bietet einen netten Kontrast zum ländlichen Programm. Der Weg zum Schloss und in die Altstadt ist durch eine Zuwegmarkierung gekennzeichnet.
mehr zeigen
Gemacht am 25.05.2014
Staelsmühle
Foto: U.Tenzer, Community

Fotos von anderen

+ 3

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
22 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
698 hm
Abstieg
551 hm
Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.