Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Mountainbike

SingleTrailTour über Achtermannshöhe, Oderteich, St. Andreasberg, Oderstausee und Silbersee

· 3 Bewertungen · Mountainbike · Harz
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Martin Deventer 
  • /
    Foto: Martin Deventer, Community
  • /
    Foto: Martin Deventer, Community
  • Blick vom Achtermann
    / Blick vom Achtermann
    Foto: Martin Deventer, Community
  • /
    Foto: Martin Deventer, Community
  • /
    Foto: Martin Deventer, Community
  • Singletrails in dieser Tour
    / Singletrails in dieser Tour
    Foto: Martin Deventer, Community
Karte / SingleTrailTour über Achtermannshöhe, Oderteich, St. Andreasberg, Oderstausee und Silbersee
400 600 800 1000 m km 5 10 15 20 25 30 35 40 45

Erlebnisreiche MTB Tour durch den Harz mit hohen Singletrailanteil und vielen Highlights (Achtermannhöhe, 3 Seen und vieles mehr!)
schwer
45 km
5:15 h
1200 hm
1200 hm
Erlebnisreiche MTB Tour durch den Harz mit hohen Singletrailanteil und vielen sehenswerten Highlights. Schwerer Uphill durch ein altes Flussbett. Viele Aussichtsmöglichkeiten und Einkehr in St. Andreasberg und am Ende am Forellenhof!

Autorentipp

Zum Abschluss kurz vor Braunlage in den Forellenhof einkehren und ein Stückchen Kuchen essen! Super Abschluss!

Schwierigkeit
S1 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Achtermannshöhe, 910 m
Tiefster Punkt
Oderstausee, 380 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Ausrüstung

Bei nassem Wetter sind die Felsen in den Trails recht rutschig, grobstolliges Profil empfehlenswert! Fully hier bei ein Muss!

Start

Parkplatz der Wurmbergbahn in Braunlage (574 m)
Koordinaten:
Geographisch
51.733329, 10.610443
UTM
32U 611210 5732606

Ziel

Parkplatz der Wurmbergbahn in Braunlage

Parken

Parkplatz der Wurmbergbahn in Braunlage
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(3)
Hans-Georg Goltz
04.11.2018 · Community
Tolle Tour, die alles bietet, was Mountainbiken ausmacht. Der sanfte Anstieg zur Bärenbrücke ermöglicht ein tolles Einrollen und vermittelt einen ersten Eindruck vom Nationalpark Harz. Die Achtermannshöhen sind das erste Highlight, der Rundumblick den Aufstieg Wert. Der nachfolgende Trail mit seinen Steinen fordert volle Konzentration und bereitet auf das nächste Trailstück vor, bei dem in der Abfahrt auch noch Wurzeln und Wasser dazukommen. Holzstege führen über Feuchtwiesen zum Oderteich, das nächste Naturhighlight. Entlang des aus Felsteinen gebauten Aquädukts kommt der Abzweig nach St. Andreasberg. Schon am Einstieg mussten wir einen von zahlreichen Bäumen überqueren, die der Sturm über den traumhaften Trail gelegt hat, der dann in einen 2 km lagen Abschnitt einmündet, der mit losen Steinen , kleinen Stufen technisch sehr anspruchsvoll die Oberschenkel zum glühen bringt. Oben angekommen folgt ein Wiesentrail, auf dem man etwas durchschnaufen kann. Der folgende Wurzeltrail auf der Abfahrt ist schon das nächste Highlight dieser Tour. Die Café Empfehlung war leider geschlossen,so haben wir beim Aufstieg noch einen lohnenden Abstecher zur Matthias Schmidt Hütte gemacht,die Rückkehr zum Trail war die Abfahrt des bis zur Mittelstation. Die Abfahrt zur Schwefelquelle- das nächste Highlight, gefolgt von einer kurzen Schiebepassage, die in einen Singletrail einmündet, der nicht nur im herbstlichen Farbenspiel wunderschön durch den Wald führt. Den Aufstieg auf dem folgenden ,kurzen Asphaltstück habe ich als sehr angenehm empfunden, da kraftschonend Die rasante Abfahrt auf dem Forstweg war auf Grund der möglichen Geschwindigkeit kein bisschen langweilig.Vom tiefsten Punkt der Tour führt der Weg zurück bergauf und unsere Beine freuten sich darüber, dass der sanfte Anstieg einen gleichmäßigen Rhythmus zuließ, der auch einen Blick in die bewaldeten Hügel auf der Talseite zuließ. Der Apfelstrudel im Forellenhof war das nächste Highlight. Wer wie wir hier schon seine Körner zählen muss klemmt sich besser den Ausflug zum Silbersee und schwenkt oberhalb von Braunlage auf den Rundweg ab, der am Ende auch in den Trail einmündet. Wer dennoch wie wir zum Silbersee fährt, wird mit einem abwechslungsreichem Trail belohnt, der zum Silbersee hinabführt. Unten angekommen führt der Trail vor einer kleinen Brücke nach rechts. Hier ist es besser nach der Brücke rechts zu fahren und den nächsten Weg wieder rechts zunehmen, da man sich so eine 200 m lange Schiebepassage erspart, da der Weg unfahbar zugewachsen war.
mehr zeigen
Bärenbrücke
Foto: Hans-Georg Goltz, Community
Foto von Mountainbike: SingleTrailTour über Achtermannshöhe, Oderteich, St. Andreasberg, Oderstausee und Silbersee • Harz (04.11.2018 09:40:49 #2)
Foto: Hans-Georg Goltz, Community
Foto von Mountainbike: SingleTrailTour über Achtermannshöhe, Oderteich, St. Andreasberg, Oderstausee und Silbersee • Harz (04.11.2018 09:40:49 #3)
Foto: Hans-Georg Goltz, Community
Foto von Mountainbike: SingleTrailTour über Achtermannshöhe, Oderteich, St. Andreasberg, Oderstausee und Silbersee • Harz (04.11.2018 09:40:49 #4)
Foto: Hans-Georg Goltz, Community
Foto von Mountainbike: SingleTrailTour über Achtermannshöhe, Oderteich, St. Andreasberg, Oderstausee und Silbersee • Harz (04.11.2018 09:40:49 #5)
Foto: Hans-Georg Goltz, Community
Foto von Mountainbike: SingleTrailTour über Achtermannshöhe, Oderteich, St. Andreasberg, Oderstausee und Silbersee • Harz (04.11.2018 09:40:49 #6)
Foto: Hans-Georg Goltz, Community
Foto von Mountainbike: SingleTrailTour über Achtermannshöhe, Oderteich, St. Andreasberg, Oderstausee und Silbersee • Harz (04.11.2018 09:40:49 #7)
Foto: Hans-Georg Goltz, Community
Foto von Mountainbike: SingleTrailTour über Achtermannshöhe, Oderteich, St. Andreasberg, Oderstausee und Silbersee • Harz (04.11.2018 09:40:49 #8)
Foto: Hans-Georg Goltz, Community
Nick Eman
24.07.2015 · Community
Im ersten Fünftel viele Trails, darunter auch viele Passagen mit vielen Wurzeln und/oder vielen Steinen im Weg, für erfahrene Biker aber nicht "zu" schwierig. Im zweiten Fünftel weiterhin viele Trails und diese werden flowiger. Im dritten und vierten Fünftel baut die Tour leider extrem ab: nur noch breite Pisten durch Fichten-Monokultur, leider sehr langweilig. Auch der Downhill zum tiefsten Punkt der Tour ist bereits eine Piste. Ein paar letzte kurze Trails gibt es dann nur noch im letzten Fünftel beim Abstecher zum Silbersee. In der ersten Hälfte gibt es ein paar kurze Schiebe-/Trage-Passagen. Keine davon so lang, dass es nerven würde. Welche davon das Flussbett ist, ist mir nicht klar geworden - jedenfalls braucht man das genannte Flussbett nicht zu fürchten. Ich komme nur auf 1050 Höhenmeter, obwohl exakt auf der Strecke geblieben. Fahrzeit 3,5 Std..
mehr zeigen
Thomas Hardebusch
17.05.2015 · Community
Sehr schöne tour mit ebensolchen Trails. Der Flussbett-uphill ist tatsächlich (zu) schwer. Einkehr im Café Kunze in St. Andreasberg empfehlenswert.
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
S1 schwer
Strecke
45 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
1200 hm
Abstieg
1200 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.